Bücher, Fachprogramm, Kultur - und viel Netzwerk: Unterwegs mit den "DGS"

Dgskarteweb490x350pixel.jpg

Die Frankfurter Buchmesse wird wieder deutsche Gemeinschaftsstände auf 19 internationalen Buchmessen organisieren. Wir freuen uns auf die nächsten Messen in Kairo, Havanna, Vilnius und Paris.

Feria Internacional del Libro de Bs. Aires*

Buenos Aires 2013.jpg

22. April – 12. Mai 2014, Standnummer: Pabellón Amarillo, Stand 1813

Die Frankfurter Buchmesse organisiert auf der 40. Feria del Libro de Buenos Aires den deutschen Gemeinschaftsstand mit 26 Verlagen, Zeitschriften und Institutionen aus den Bereichen Kinderbuch, Literatur, Wissenschaft und Politik.

Ergänzt wird die Präsentation der Verlage durch eine Auswahl aktueller Kollektionen der Frankfurter Buchmesse:

Das Ibero-Amerikanische Institut Berlin wird am 23. April, 16 Uhr, die einzigartige digitale Sammlung argentinischer Theater- und Romanzeitschriften aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vorstellen. Weitere Informationen: www.digital.iai.spk-berlin.de

Für das literarische Rahmenprogramm konnte die Autorin und Übersetzerin Nina Jäckle gewonnen werden, deren Auftritt am 10. Mai gemeinsam mit dem Goethe-Institut Buenos Aires und dem Messeveranstalter organisiert wird.

Am Stand präsent sind auch die Literaturagentur Martina Nommel mit fünf Kinder- und Jugendbuchverlagen sowie die Verlage Zambon und Suhrkamp.

Mit ihren 1.700 Ausstellern aus fast 40 Ländern, den 10.000 Fachbesuchern aus Süd- und Nordamerika, Europa und Asien gehört die inzwischen 40. Feria del Libro de Buenos Aires zu den größten internationalen Messen. Und sie ist ein ausgezeichneter Zugang zum spanischsprachigen Markt mit seinen 400 Millionen Menschen in 21 Ländern auf zwei Kontinenten.

Mit am Stand vertreten sind die deutsche Botschaft und das Goethe-Institut Buenos Aires. Den Buchverkauf übernimmt die Buchhandlung Librerías SBS.

Aussteller am Stand

Ihr Ansprechpartner vor Ort:
Dieter Schmidt
Frankfurter Buchmesse
Dieter Schmidt
t: +49 (0) 69 2102242
f: +49 (0) 69 2102 46242
schmidt@book-fair.com

Abu Dhabi International Book Fair *

Dgs Abu Dhabi 2007

30. April – 5. Mai 2014, Standnummer 11 F06
Die Abu Dhabi International Book Fair (ADIBF) ist die professionellste Fach- und Publikumsmesse im Nahen Osten. Sie hat sich zur zentralen Plattform für den Austausch zwischen der arabischen und der internationalen Buchbranche entwickelt und den Status einer Leitmesse in der Region gesichert.

Auch in diesem Jahr steht der Rechte- und Lizenzhandel im Fokus der Aufmerksamkeit. Das in den vergangenen vier Jahren erfolgreiche Lizenzförderungsprogramm Spotlight on Rights wird auch im Jahr 2014 fortgeführt. Das Rights Centre hat sich als Treffpunkt für den Lizenzhandel mit der arabischen Welt etabliert.

Die Bildungspolitik genießt in den Vereinigten Arabischen Emiraten neben der Wirtschaftspolitik höchste Priorität. Rund ein Viertel der Einwohner der VAE sind unter 14 Jahre alt. So wendet die Regierung einen großen Teil des Haushalts für Bildung auf.

Im dritten Jahr seit dem Beginn der historischen Umwälzungen in der arabischen Welt gelten die Golfstaaten auf der arabischen Halbinsel – im Gegensatz zu den Ländern Nordafrikas und der Levante – als sicher, und der wirtschaftliche Boom hält dort unvermindert an.

Der deutsche Gemeinschaftsstand umfasst 60 qm und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWE) gefördert. Die technische und organisatorische Durchführung der deutschen Beteiligung liegt in den Händen der Firma asfc - atelier scherer fair consulting gmbh. Wie bewährt übernimmt die Frankfurter Buchmesse die fachliche Betreuung vor Ort.

Aussteller am deutschen Gemeinschaftsstand

Haben Sie Fragen?
Claudia Dobry
Frankfurter Buchmesse
Claudia Dobry
t: +49 (0) 69 2102255
f: +49 (0) 69 2102 46255
dobry@book-fair.com
Cornelia Helle
Frankfurter Buchmesse
Cornelia Helle
t: +49 (0) 69 2102181
f: +49 (0) 69 2102 46181
helle@book-fair.com

Tehran International Book Fair*

Halle 5-1 Teheran Eigenbau 2012 37504

30. April - 10 Mai 2014, Mosalla - Foreign Countries' Hall Die Tehran International Book Fair (TIBF) ist die größte Publikums- und Verkaufsmesse in Zentralasien und dem Mittleren Osten. Sie ist der wichtigste Absatzmarkt für persischsprachige Bücher aus dem ganzen zentralasiatischen Raum und auch ein bedeutender Markt für arabische Verlage und lokale Repräsentanten westlicher Verlagshäuser.

Für die iranische Bevölkerung bietet die Buchmesse eine der wenigen Möglichkeiten die gesamte aktuelle iranische Buchproduktion zu überblicken und Bücher zu reduzierten Preisen zu erwerben. Von den aus allen Landesteilen anreisenden Besuchern werden fremdsprachige, vor allem amerikanische und europäische Titel besonders nachgefragt, die über den Buchhandel nur schwer oder gar nicht zu beziehen sind.

Im Jahr 2013 nahmen nach offiziellen Angaben 2.545 iranische und 1.600 internationale Aussteller aus 77 Ländern an der Buchmesse teil. Die Besucherzahl wurde von den Messeveranstaltern auf 5 Millionen geschätzt.

Das Interesse an der deutschen Sprache nimmt – vor allem bei jüngeren Menschen – sehr stark zu. Deutsch wird im Iran an verschiedenen Sprachinstituten und Privatschulen unterrichtet. Das Deutsche Sprachinstitut verzeichnet pro Jahr mehr als 6.000 Einschreibungen in seine Sprachkurse. An vier Universitäten in Teheran und Isfahan wird Germanistik als Studienfach angeboten.

Auf dem 40 qm großen deutschen Gemeinschaftsstand werden neben Einzelpräsentationen die aktuellen, von der Frankfurter Buchmesse zusammengestellten Kollektionen gezeigt. Begleitend zur Buchmesse findet eine Autorenreise mit Lesungen an Universitäten und anderen Veranstaltungsorten unter dem Motto „Eine Sprache – drei Länder“ statt. Es lesen David Wagner (Deutschland), Franz Hohler (Schweiz) und Sabine Gruber (Österreich). Ein professionelles Fachprogramm zum Thema “Ways to enter the digital market place successfully” mit Steffen Meier (readbox publishing) rundet das Begleitprogramm zum deutschen Auftritt ab.

Deutsche Aussteller am Stand

Haben Sie Fragen?
Claudia Dobry
Frankfurter Buchmesse
Claudia Dobry
t: +49 (0) 69 2102255
f: +49 (0) 69 2102 46255
dobry@book-fair.com

Buchmesse Warschau*

Warschau 2013 37600

22.-25. Mai 2014, Stand: 133/D14 Deutschland präsentiert sich dieses Jahr wieder auf der Warschauer Buchmesse 2014. Das neue Standort der Buchmesse im modernen, lichtdurchfluteten Stadion sorgt für hohe Attraktivität und Modernität. Am deutschen Gemeinschaftsstand werden 11 Verlage aus den Bereichen Kinderbuch, Literatur, Ratgeber, Sachbuch und Wissenschaft vorgestellt.
Die Präsentation der Verlage wird durch eine Auswahl aktueller Kollektionen der Frankfurter Buchmesse ergänzt:

Der thematische Schwerpunkt des deutschen Rahmenprogramms wird auf die Entwicklung des E-Bookmarktes gesetzt. Dazu organisiert die Frankfurter Buchmesse in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Warschau eine deutsch-polnische Präsentation. Am Freitag, den 23. Mai hält Jonathan Beck, Verlag C.H. Beck, einen Vortrag zum Thema „Buchmärkte im Wandel: Neue Herausforderungen in „e“!“:
Wandel heißt weiterhin das Schlagwort Nummer eins für die internationalen Buchmärkte. Sicher ist nur, dass nichts so bleibt, wie es war. Neben den Herausforderungen durch sich verändernde Vertriebslandschaften und die starken Player im Onlinehandel mit Büchern und elektronischen Medien müssen die Verlage sich auch inhaltlich und formatbezogen immer wieder neu erfinden.
In dieser Veranstaltung berichtet Jonathan Beck, Programmleiter im deutschen Verlag C.H. Beck, über neue Herausforderungen und Geschäftsfelder, die sich nicht nur Publikumsverlagen mit der Erfindung neuer digitaler Formate eröffnen. Im Anschluss wird er mit Grzegorz Majerowicz, Vizepräsident der Polish Chamber of Books und den Teilnehmern der Veranstaltung seine Thesen diskutieren und Fragen beantworten.
Aussteller am Stand

Ihre Ansprechpartner vor Ort:
Vladka Kupska
Frankfurter Buchmesse
Vladka Kupska
t: +49 (0) 69 2102267
f: +49 (0) 69 2102 46267
kupska@book-fair.com
Niki Théron
Frankfurter Buchmesse
Niki Théron
t: +49 (0) 69 2102167
f: +49 (0) 69 2102 46167
theron@book-fair.com
Frankfurter Buchmesse
Tobias Voss
t: +49 (0) 69 2102294
f: +49 (0) 69 2102 46294
voss@book-fair.com

*unterstützt vom Auswärtigen Amt