Premiere für den Publishers Pitch auf der gamescom 2016

Fünf Verlage präsentieren game-affine Buchprojekte

Buchverleger und Gamesbranche wollen noch stärker miteinander ins Geschäft kommen: Die Frankfurter Buchmesse (19.-23. Oktober 2016) und gamescom, Europas führende Businessplattform der Gamesbranche (17.-21. August 2016), haben deshalb im Rahmen des „gamescom license day“ am Mittwoch, 17. August, den „Publishers Pitch“ ins Leben gerufen. Fünf Unternehmen aus der Publishingwelt präsentieren vor Spitzenvertretern der internationalen Gamesbranche ihre Projekte und Ideen, die im besten Falle zu neuen Computerspielen entwickelt werden sollen. Zum „Publishers Pitch“ werden bis zu 100 Entwickler, Produzenten und Licensing-Experten erwartet.

Die Verlage Aufbau, Carlsen, Droemer Knaur, die britische Bildungsplattform The Flitwits Ltd. sowie die belgische Agentur Mediatoon überzeugten mit ihren Projekten und werden in Köln Titel mit Adaptionspotenzial präsentieren. Thematisch spannt sich der Bogen von der Geschichte der Tempelritter zu einer Dystopie über Hamburg im Jahr 2084 und einer Graphic Novel im Manga-Stil bis hin zu fantasievollen Lernangeboten für Kinder.

Pressetermin

Die teilnehmenden Verlage und Vertreter der Frankfurter Buchmesse stehen am Mittwoch, 17. August um 13.00 Uhr am Stand Retro Gaming (Halle 10.2 – Stand A20 A21 B20) für Interviews und Fotos zur Verfügung. Um Anmeldung (per E-Mail an gruen@book-fair.com) wird gebeten.

gamescom congress: Eine Brücke zwischen Hochkultur und Innovation

Know-how aus der Literaturbranche steht auch im Zentrum des Panels „Eine neue Bühne: Virtual Reality meets Hochkultur“ auf dem messebegleitenden gamescom congress (Donnerstag, 18. August). Holger Volland, Geschäftsleitung Business Development bei der Frankfurter Buchmesse und Co-Gründer von THE ARTS+, der weltweit ersten Messe und Konferenz für neue Geschäftsmodelle mit kulturellen und kreativen Inhalten, wird gemeinsam mit dem Intendanten der Berliner Festspiele Dr. Thomas Oberender, dem VR-Experten Thomas Bedenk (Exozet) und Olaf Zimmermann vom Deutschen Kulturrat über Virtual Reality als neue Schnittstelle zu Theater und Kunst reden. Das Panel will eine Brücke zwischen Hochkultur und technischer Innovation schlagen und die damit verbundenen Herausforderungen an Inszenierung und Storytelling thematisieren.
Weitere Informationen: Susanne Tenzler-Heusler, Associate Partner der Frankfurter Buchmesse; E-Mail: stenzler@book-fair.com

Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit 7.100 Ausstellern aus über 100 Ländern, rund 275.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 anwesenden akkreditierten Journalisten, darunter 2.000 Blogger, die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurt Book Fair Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Kontakt für die Medien:
Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, PR-Manager, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com
> weitere Pressemitteilungen > www.buchmesse.de/pressemitteilungen/
> zu den Pressefotos > www.buchmesse.de/pressefotos/

gamescom license day

Zurück zur Übersichtsseite