Auftakt zu Francfort en français - Frankfurt auf Französisch

Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017

Frankfurt, 20.10.2016 – Vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 ist Frankreich Ehrengast der 69. Frankfurter Buchmesse, dem bedeutendsten Treffpunkt für die internationale Verlags- und Buchbranche. Bei der Auftakt-Pressekonferenz am Donnerstag, den 20. Oktober 2016, im Rahmen der diesjährigen Frankfurter Buchmesse bekräftigte Premierminister Manuel Valls die Bedeutung dieser prestigeträchtigen Einladung Frankreichs als Ehrengast, knapp 30 Jahre nach dem letzten Ehrengastauftritt im Jahr 1989: „Die Kultur und in erster Linie die Kultur des Buches waren schon immer das Herzstück der einzigartigen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern.“ Französisch steht an zweiter Stelle bei den Übersetzungen fremdsprachiger Bücher ins Deutsche und Deutsch an dritter Stelle bei den Übersetzungen ins Französische. Und die Lizenzvergaben für Übersetzungen aus dem Französischen ins Deutsche sind für 2017 beträchtlich gestiegen. Deutschland und Frankreich treten außerdem dafür ein, dass die in der Buchindustrie beider Länder gängigen Geschäftsmodelle europaweit Verbreitung finden. Der Direktor der Frankfurter Buchmesse, Juergen Boos, beschreibt dieses Engagement wie folgt: „Mit der Einladung Frankreichs als Ehrengast bei der Frankfurter Buchmesse möchten wir die gewachsenen Strukturen des kulturellen Austauschs pflegen und weiter intensivieren. Auch die Frage nach einer europäischen Identität, kann nur mit der Verknüpfung nationaler Unterschiede beantwortet werden. Denn heute, wo Grenzen durch Digitalisierung und Globalisierung stetig an Relevanz verlieren, tun sich neue Formen der kulturellen Zusammenarbeit auf.“

Im Mittelpunkt des Ehrengastauftritts „Frankfurt auf Französisch" steht die französische Sprache und die französischsprachige Literatur, mit drei Themenschwerpunkten: Innovation und digitales Schaffen; Französisch als Sprache des Wissensaustauschs und der Gastfreundschaft; Belebung des deutsch-französischen Kulturaustauschs über die Jugend.

Der Ehrengastauftritt Frankreichs auf der Frankfurter Buchmesse bildet den Höhepunkt eines französischen Kulturjahrs in ganz Deutschland mit einem vielfältigen und spartenübergreifenden Programm, das gemeinsam mit dem Institut français Deutschland umgesetzt wird. Mehr als 300 Veranstaltungen werden 2017 unter dem Label „Frankfurt auf Französisch" bundesweit stattfinden: Theater, aktuelle Musik, Bildende Kunst, Kino, Literaturbegegnungen und vieles mehr mit 250 beteiligten Künstlern und französischsprachigen Autoren. Dabei sind schon vor der Buchmesse im Oktober 2017 spannende Höhepunkte zu erwarten: das Literaturfest LitCologne, die Zusammenarbeit zwischen dem Krimi-Festival Quai du polar Lyon und der Leipziger Buchmesse und die Tour d’Allemagne französischer Autoren beginnend in Düsseldorf, wo auch die Tour de France ihren Start nimmt.

Als Mittlerorganisation des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung und des Ministeriums für Kultur und Kommunikation ist das Institut français für die Umsetzung des Ehrengastauftritts verantwortlich, in Abstimmung mit dem Centre national du livre, dem Syndicat national de l'édition und dem Bureau international de l'édition française und in enger Partnerschaft mit der Organisation Internationale de la Francophonie, Wallonie-Bruxelles und Pro Helvetia. Zu den Unterstützern gehören ferner zahlreiche Gebietskörperschaften und der Club des Partenaires unter dem Vorsitz von BNP Paribas.


Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit 7.100 Ausstellern aus über 100 Ländern, rund 275.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 anwesenden akkreditierten Journalisten, darunter 2.000 Blogger, die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurt Book Fair Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Kontakt für die Medien:
Institut français
Jean-François Guéganno
Leiter Kommunikation und Sponsoring
jeanfrancois.gueganno@institutfrancais.com
Olivier Couderc
Pressereferent
olivier.couderc@institutfrancais.com
Anne-France Laugel
Kommunikationreferent „Francfort en français / Frankfurt auf Französisch"
annefrance.laugel@institutfrancais.com

Deutsch sprachige Agentur BUCH CONTACT
Murielle Rousseau
buchcontact@buchcontact.de - 0049 (0) 761 29 60 4-0

Französische sprachige Agence Pierre Laporte
Samira Chabri – Laurent Jourdren – Pierre Laporte
info@pierre-laporte.com – 00 49 (0) 1 45 23 14 14

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Jördis Hille, PR-Manager, Tel.: +49 (0) 69 2102-271, hille@book-fair.com
> weitere Pressemitteilungen > www.buchmesse.de/pressemitteilungen/
> zu den Pressefotos > www.buchmesse.de/pressefotos/

Zurück zur Übersichtsseite