Die Liste der Autoren wächst

Frankreich, Ehrengast 2017, gibt weitere teilnehmende Schriftsteller bekannt

Frankfurt, 23.03.2017 – Paul de Sinety, Vorsitzender von „Francfort en français / Frankfurt auf Französisch“, gab heute gemeinsam mit Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, bei einem Pressegespräch in Leipzig weitere Namen französischsprachiger Autorinnen und Autoren bekannt, die an dem Ehrengast-Auftritt Frankreichs auf der Frankfurter Buchmesse (11.-15. Oktober 2017) teilnehmen werden.

Die ersten 30 Autoren nannte das Organisationskomitee bereits anlässlich der Berlinale. Folgende Schriftsteller, Comicautoren und Illustratoren stehen ebenfalls seit heute fest:
Zeina Abichared, Albertine, Ramona Badescu, Pénélope Bagieu, Jean-Christophe Bailly, Rachid Benzine, Stephanie Blake, Jean-Marie Blas de Roblès, Jean-Philippe Blondel, Christophe Boltanski, Anne-Laure Bondoux, Marc Boutavant, Michel Bussi, Roland Buti, Olivier Cadiot, Hélène Carrère d’Encausse, Barbara Cassin, Hélène Cixous, Didier Conrad, Kitty Crowther, Boris Cyrulnik, Kamel Daoud, Guy Delisle, Jean-Paul Didierlaurent, Sophie Divry, Didier Eribon, Didier Fassin, Christine Féret-Fleury, Jean-Yves Ferri, Michaël Foessel, Thimothée de Fombelle, Etienne François, Emmanuel Guibert, Michel Houellebecq, Nancy Huston, Joseph Incardona, Laurent Jeanpierre, Maylis de Kerangal, Yasmina Khadra, Pascale Kramer, Julia Kristeva, Benjamin Lacombe, Fouad Laroui, Bruno Latour, Jean-Marie Gustave Le Clézio, Sabri Louatah, Douna Loup, Wilfrid Lupano, Edouard Manceau, Kettly Mars, Mathias Menegoz, Catherine Meurisse, Pierre Michon, Catherine Millet, Céline Minard, Marie NDiaye, Aurélie Neyret, Frédéric Pajak, Anne Percin, Léonor de Récondo, Yasmina Reza, Mathieu Riboulet, Thomas Römer, Olivier Rolin, Daniel de Roulet, Riad Sattouf, Émilie de Turckheim, Marie-Jeanne Urech, David Vandermeulen, Delphine de Vigan, Frédéric Worms, Yoann, Valérie Zenatti, ZEP und Germano Zullo.

Paul de Sinety: „Mit der starken Präsenz französischer Krimiautoren in Leipzig, den zahlreichen nach Deutschland eingeladenen französischsprachigen Autorinnen und Autoren und der Bekanntgabe von weiteren geladenen Literaten, die auf der Frankfurter Buchmesse anwesend sein werden, präsentieren wir dem deutschen Publikum unsere ganze verlegerische Vielfalt. Ich freue mich über die aktuellen und kommenden Gespräche über Kinder- und Jugendliteratur, Comics, Lyrik, den Roman und Bücher aus dem Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften.“

Juergen Boos: „Die französischsprachige Literatur der Gegenwart hat viele Ursprünge. In wenigen Monaten werden wir in Frankfurt Autorinnen und Autoren begrüßen, die ganz unterschiedliche Erdteile ihre Heimat nennen: Sie sind in Europa, dem Nahen Osten, Nordafrika oder auch Nordamerika geboren. Ihr intellektuelles Zuhause aber finden sie alle in der französischen Sprache. Auf der Frankfurter Buchmesse werden wir an einem lebhaften Austausch teilnehmen können, der weit über Ländergrenzen hinaus weisen wird.“

Der Ehrengastauftritt Frankreichs auf der Frankfurter Buchmesse bildet den Höhepunkt eines französischen Literatur- und Kulturjahrs in ganz Deutschland mit einem vielfältigen und spartenübergreifenden Programm, das gemeinsam mit dem Institut français Deutschland umgesetzt wird. Mehr als 350 Veranstaltungen werden 2017 unter dem Label „Francfort en français / Frankfurt auf Französisch“ bundesweit stattfinden: Theater, aktuelle Musik, Bildende Kunst, Kino, Literaturbegegnungen und vieles mehr mit 250 beteiligten Künstlern und 75 französischsprachigen Autoren. Dabei sind schon vor der Buchmesse im Oktober 2017 spannende Höhepunkte zu erwarten: unter anderem die Zusammenarbeit zwischen dem Krimi-Festival Quai du polar Lyon und der Leipziger Buchmesse sowie die Tour d’Allemagne französischer Autoren beginnend in Düsseldorf, wo auch die Tour de France startet.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.francfort2017.com
http://www.institutfrancais.com/fr
http://www.buchmesse.de
http://www.buchcontact.de


Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurt Book Fair Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de


Kontakt für die Medien:

Deutschland & International:
Presseteam „Francfort en français / Frankfurt auf Französisch“
Murielle Rousseau, Charlot Uhrig
BUCH CONTACT Rosastraße 21, 79098 Freiburg &
BUCH CONTACT Karl-Heinrich-Ulrichs-Str. 20c, 10785 Berlin Tel.: 0049 (0) 761 29 60 4-0, E-Mail: buchcontact@buchcontact.de
www.buchcontact.de

Frankreich:
Institut français
Anne-France Laugel
Kommunikationsreferentin „Francfort en français / Frankfurt auf Französisch“ annefrance.laugel@institutfrancais.com

Frankfurter Buchmesse
Presse & Unternehmenskommunikation
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Jördis Hille, PR-Manager, Tel.: +49 (0) 69 2102-271, hille@book-fair.com
> weitere Pressemitteilungen > www.buchmesse.de/pressemitteilungen/
> zu den Pressefotos > www.buchmesse.de/pressefotos/

Francfort en français / Frankfurt auf Französisch

Zurück zur Übersichtsseite