Personalmeldung: Ramona Rockel und Hendrik Hellige

Neue Business Development Direktoren bei der Frankfurter Buchmesse

Frankfurt am Main, 15.05.2017 – Zum 1. April 2017 hat Ramona Rockel die Leitung Business Development für den Bereich Science & Business Information und Bildung übernommen. Sie verantwortet darüber hinaus auch die Weiterentwicklung des Angebots für Technologie-Anbieter. Ebenfalls zum 1. April 2017 ist Hendrik Hellige ins Unternehmen eingetreten: Als Director Business Development für den Bereich Arts & Visual Culture verantwortet Hellige das Business Festival THE ARTS+. Darüber hinaus wird er Angebote für Kinder- und Jugendbuchverlage entwickeln. Ramona Rockel und Hendrik Hellige berichten an Holger Volland, Vice President Business Development bei der Frankfurter Buchmesse.

Nach ihrem BWL-Studium arbeitete Ramona Rockel zwölf Jahre für die Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, zuletzt als Marketingleiterin und stellvertretende Verlagsleiterin des Bereichs Wirtschaftspraxis. Es folgten berufliche Stationen als Verkaufsleiterin bei der Börsenzeitung und als Verlagsleitung für form – Designmagazin beim Birkhäuser Verlag in Basel. Zuletzt verantwortete sie als Publishing Director beim iF International Forum Design GmbH in Hannover diverse E-Book- und Digitalprojekte.

Hendrik Hellige ist Grafiker und Hochschuldozent und kommt vom Gestalten Verlag Berlin, wo er seit 1998 Designbücher gestaltete und als Herausgeber fungierte. 2014 übernahm er die Programmleitung des neugegründeten Kinderbuch-Imprints „Kleine Gestalten“. Hellige lehrt darüber hinaus Illustration an der HAW Hamburg und an der AID Berlin.


Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Mit THE ARTS+ hat die Frankfurter Buchmesse ein Business Festival und einen internationalen Treffpunkt für die Kultur- und Kreativindustrie entwickelt. Ziel des neuen Formats ist es, die Potentiale der Digitalisierung für die Kreativwirtschaft zu nutzen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurt Book Fair Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Zurück zur Übersichtsseite