Frei von Klischees: Willkommensplakate für den Ehrengast Frankreich

240 Einreichungen von 20 Hochschulen im Wettbewerb für junge Gestalter

Frankfurt, 22.6.2017 – Im Mittelpunkt des Gastlandauftritts Frankreichs auf der Frankfurter Buchmesse steht die französische Sprache und der Umgang mit Sprache ist auch Thema des „Wettbewerbs für junge Gestalter“. Die Sympathie der Jury gewannen zwei Katzen: Ob „Miau“ oder „Miaou“, das Plakat thematisiert auf charmante Weise sprachlich variierende Lautmalereien der beiden Nachbarländer. Den zweiten Platz erhält ein Entwurf, der mit französischen Begriffen spielt, die im Deutschen täglich benutzt werden. Der Gewinner des dritten Preises begrüßt den Betrachter mit den Worten „Bonjour – Coucou – Salut“. Schwungvoll dahingeschrieben, zieren die Worte eine Zeitungsseite, die sich deutsch-französischen Sprichworten und deren Bedeutung widmet. So unterschiedlich die Entwürfe wirken, so einstimmig versinnbildlichen sie das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Sprachen. Das Deutsche und das Französische begegnen sich im Dialog – frei von Klischees.

Insgesamt 240 Motive aus 20 Designhochschulen wurden von Designstudierenden aus ganz Deutschland beim „Wettbewerb für junge Gestalter“ eingereicht, den die Frankfurter Buchmesse (11.-15. Oktober 2017) gemeinsam mit der Stadt Frankfurt am Main auslobt. Erstmalig ist auch die Schweiz vertreten. Der Wettbewerb geht in diesem Jahr bereits in die elfte Runde. „Wir waren auf die Einreichungen diesmal besonders gespannt. Der Ehrengast Frankreich rückt in diesem Jahr die Präsentation der französischen Sprache in den Mittelpunkt. Daher galt auch bei den Entwürfen, dieser Metaebene gerecht zu werden – eine besondere Herausforderung für die Studierenden“, fasst Simone Bühler, Leiterin des Ehrengastprojekts bei der Frankfurter Buchmesse und Mitglied der Jury, zusammen.
„Die drei Siegermotive veranschaulichen die sprachliche Schnittmenge sowie die Unterschiede zwischen dem Deutschen und dem Französischen. Sie sind plakativ, unmissverständlich und frei von gängigen Klischees“, so Ruedi Baur, Leiter Design des französischen Ehrengastauftritts und Jurymitglied und führt weiter aus: „Die drei Gewinnerentwürfe werden damit dem Anspruch gerecht, weit über die Ländergrenzen Frankreichs auf die französische Sprache zu blicken.“

Die Jury besteht aus Vertretern der Frankfurter Buchmesse sowie des Organisationskomitees des Ehrengasts 2017, des Museum Angewandte Kunst, des Kulturamts der Stadt Frankfurt am Main und Michael Eibes Design.


Präsentation der Gewinnerplakate

Die drei Hauptpreise sind dotiert, zwei der drei Erstplatzierten werden im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse in der ganzen Stadt plakatiert.

Die zehn besten Entwürfe des Wettbewerbs werden vom 29. Juni bis 9. Juli 2017 im Foyer des Museum Angewandte Kunst (Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt) präsentiert und sind ab September als Postkarten erhältlich. Pressevertreter und alle weiteren Interessierten sind herzlich zum Soft-Opening am Donnerstag, den 29. Juni 2017, um 14 Uhr ins Foyer des Museums eingeladen. Anschließend gibt es ein Gespräch mit den beiden Jurymitgliedern Simone Bühler (Frankfurter Buchmesse) und Grit Weber (Museum Angewandte Kunst). Auch auf der Frankfurter Buchmesse sind die Plakate wie jedes Jahr in der Halle 4.1 zu sehen.


Die drei Sieger und ihre Motive:

1. Platz (1.500 Euro Preisgeld): „Miau – Miaou“
von Annika de Fries (Hochschule Rhein-Waal, Kamp-Lintfort)
Begründung der Jury: „Auf charmante Weise thematisiert dieser Entwurf die feinen Unterschiede zwischen der deutschen und der französischen Sprache und zaubert dem Betrachter damit ein Lächeln auf das Gesicht.“

2. Platz (1.000 Euro Preisgeld): „Die Franzosen kommen“
von Sarah Kowatsch (Hochschule Trier)
Begründung der Jury: „Dieser Entwurf zeigt prononciert, wie die Migration der französischen Sprache die gegenwärtige deutsche Alltagssprache prägt. Damit veranschaulicht das Plakat einen Prozess, der genauso lebendig und dynamisch ist wie die Menschen, die aus diesen Wörtern schöpfen.“

3. Platz (500 Euro Preisgeld): „Bonjour – Coucou – Salut“
von Vivien Koch (Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg)
Begründung der Jury: „Plakativ und dennoch hintergründig: Diese Einreichung begrüßt den Betrachter in freier, impulsiver Art. Auf den zweiten Blick geht es um die Verständigung zwischen dem deutschen und französischen Sprachraum.“


Weitere Informationen:
Wettbewerb für junge Gestalter: www.willkommen-ehrengast.de
Ehrengast Frankreich: www.buchmesse.de/ehrengast
Museum Angewandte Kunst: www.museumangewandtekunst.de/de/museum/ausstellungen/plakatwettbewerb-buchmesse-2017.html

Hier können Sie die drei Gewinnermotive herunterladen:
https://fbm.cloud.booklan.de/index.php/s/xNsjqQObCniiitg
Passwort: FBM17!
Bitte beachten Sie unsere allgemeinen Bildnutzungsrechte.


Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Blogger, die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurter Buchmesse Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Kontakt Ehrengast:
Simone Bühler, Leiterin Ehrengast-Programm, Tel.: +49 (0) 69 2102-249, buehler@book-fair.com

Frankfurter Buchmesse
Presse & Unternehmenskommunikation
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Jördis Hille, PR-Manager, Tel.: +49 (0) 69 2102-271, hille@book-fair.com
> weitere Pressemitteilungen > www.buchmesse.de/pressemitteilungen/
> zu den Pressefotos > www.buchmesse.de/pressefotos/

Pressekontakt Museum Angewandte Kunst:
Dorothee Maas, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: +49 (0) 69 212-32828, dorothee.maas@stadt-frankfurt.de


Zu den Gewinnermotiven

Zurück zur Übersichtsseite