“A Book is a Film is a Game”

Netzwerktag zum Thema Literaturadaptionen findet erneut statt

Frankfurt, 2. Oktober 2017 - Vertreterinnen und Vertreter aus der Buch-, Film- und Gamesbranche treffen sich am Buchmessedonnerstag, 12. Oktober 2017, zum erneut stattfindenden Netzwerktag “A Book is a Film is a Game” (#bookfilmgame), der im vergangenen Jahr erfolgreich ins Leben gerufen wurde. Das Programm bietet neben einer Reihe an Podiumsdiskussionen, Workshops und Matchmaking-Sessions viele Gelegenheiten zum Netzwerken auf dem Messegelände. Es richtet sich an Film- und Gamesproduzenten sowie an interessierte Literaturagenten und Rechteverantwortliche aus Verlagen.

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung notwendig. Die Anmeldung ist kostenlos. Anmeldung hier: https://www.xing-events.com/BBPISYX.html


Branchengespräch
10.30-11.30 Uhr
Raum „Apropos“ – Halle 3.C West
Am Morgen findet eine Podiumsdiskussion statt, die sich dem Verhältnis zwischen Buch- und Drehbuchautorinnen und -autoren widmet. Expertinnen und Experten erläutern die manchmal schwierige Zusammenarbeit.
Die Veranstaltung wird moderiert von Roshanak Behesht Nedjad, Geschäftsführerin der In Good Company GmbH.

Lunch & Pitch
12.15-14.15 Uhr
THE ARTS+ Salon – Halle 4.1 P 109
Pitching ist das tägliche Brot von Rechteverantwortlichen und Literaturagenten: Sie pitchen Buchtitel und verkaufen Übersetzungsrechte weltweit. Doch wie sieht ein Pitch für einen Spielfilm oder ein Virtual Reality Videospiel aus? Wie kompliziert ist der Vorgang und wie unterscheidet er sich von den gewohnten Abläufen?
Den ersten Teil des Workshops bildet die Pitching Session „based on a true story“ („basierend auf einer wahren Geschichte“), präsentiert von Initiative Film. Fünf Bücher mit hohem Potential für Film- und VR-Adaptionen werden vorgestellt. Dadurch erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wertvolle Einblicke in die Film- und Gameswelt und Inspirationen für neue Geschäftsideen. Unter den ausgewählten Büchern sind beispielsweise "From Beirut to Brandenburg – Dr. Ballouz' Journey" von Amin Ballouz und "The Invisible Difference" von Julie Dachez & Mademoiselle Caroline.
In der zweiten Pitching Session werden fünf Fallbeispiele aus dem Kinder- und Jugendbereich vorgestellt.
Nach jeder der Sessions besteht für die Rechteinhaber die Möglichkeit, sich mit Filmproduzenten über ihre Leinwandfavoriten auszutauschen.

Sondervorführung "ELLE" von Paul Verhoeven
14.00-16.15 Uhr
ARD Kino – Halle Forum, Level 0 A1
Wir zeigen den preisgekrönten Film "Elle" von Regisseur Paul Verhoeven (2016) mit Isabelle Huppert in der Hauptrolle. Der Film basiert auf dem Roman "Oh..." von Philippe Djian und wurde mit dem Golden Globe für den besten fremdsprachigen Film und den Critics‘ Choice Movie Award für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet. Der Film wird im französischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Workshop: “Wie pitche ich für einen Film oder ein Spiel?”
14.15-15.00 Uhr
THE ARTS+ Salon - Halle 4.1 P 109
Methodik & Präsentation: Hakim Mao (Initiative Film)
Pitching ist ein Werkzeug und die tägliche Aufgabe von Rechtemanagern und literarischen Agenten, die häufig pitchen, um die Übersetzungsrechte weltweit zu verkaufen. Aber wie pitche ich für einen Spielfilm oder ein VR-Videospiel?

Matchmaking-Sessions – (nur auf Einladung)
15.00-18.00 Uhr
Raum „Consens” – Halle 4.C
Am Nachmittag wird Rechteinhabern die spannende Gelegenheit geboten, 15 Produzentinnen und Produzenten zu treffen und in vorab vereinbarten Meetings das Adaptionspotential der wichtigsten Werke auf ihren Listen zu diskutieren. Auf Seiten der Produzentinnen und Produzenten kommen jeweils fünf aus Frankreich, den Niederlanden und Deutschland.

Networking Cocktail
17.30-19.00 Uhr
THE ARTS+ Runway – Halle 4.1 P 53
Wir lassen den Netzwerktag bei Cocktails ausklingen und ermöglichen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, sich über ihre Märkte und das Potential von genreübergreifenden Adaptionen auszutauschen.


Das gesamte Programm zum Download finden Sie hier: https://fbm.cloud.booklan.de/index.php/s/03gDX9VJfwBi870


Partner des Netzwerktags „A Book is A Film is A Game“ (#bookfilmgame) sind die Französische Botschaft, das Institut Français in Deutschland, Unifrance, SCELF, die Niederländische Botschaft in Deutschland, die niederländische Literaturförderinstitution Letterenfonds sowie der niederländische Filmfonds.



> weitere Pressemitteilungen > www.buchmesse.de/pressemitteilungen/
> weitere Pressefotos > www.buchmesse.de/pressefotos/



Über die Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Blogger, die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurter Buchmesse Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de


Kontakt für die Medien:

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Geschäftsleitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, Leiterin Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com




Zur Registrierung

Zurück zur Übersichtsseite