Gesprächsrunde im Business Club

Highlights für Fachbesucher

Werden Sie Teil des globalen Netzwerks auf der Frankfurter Buchmesse.

Gewinnen Sie Einblicke in Branchentrends und internationale Märkte. Tauschen Sie Ideen mit Publishing-Experten aus und treffen Sie neue Geschäftspartner. Entdecken Sie unsere Fachkonferenzen und Panel Sessions sowie die Matchmaking- und Networking-Veranstaltungen  für internationale Fachbesucher! 

Einige Veranstaltungen sind für alle Fachbesucher kostenlos, andere nur mit einem Business Ticket. Je nach Ihren Interessensgebieten gibt es  jeden Tag vielfältige Möglichkeiten, das Beste aus Ihrem Messebesuch zu machen.

Sichern Sie sich den Zugang zu diesen Konferenzen mit dem Business Ticket:

  • THE MARKETS
  • Frankfurt Rights Meeting
  • International Convention of University Presses
  • Frankfurt Audiobook Conference

Mit dem Business Ticket ist das gesamte Konferenzprogramm inklusive.

Tägliche Matchmaking Formate im Business Club

Nutzen Sie die Networking-Sessions im Business Club, um neue Kontakte zu knüpfen und mit internationalen Experten und führenden Marktteilnehmern ins Gespräch zu kommen.

  • Business Breakfasts
  • Ask the Expert
  • Matchmaking Sessions
  • Happy Hour in der Business Club Bar
Anzeige

 

Internationale Bühnen

Das Kulturevent des Jahres, der Mittelpunkt der Publishing- und Medienwelt, der bedeutendste internationale Handelsplatz für Content und der Treffpunkt von Stars und Autoren mit ihren Fans - all das ist die Frankfurter Buchmesse. Und in diesem Jahr mit noch mehr internationalen Bühnen zum Netzwerken und Präsentieren, zum Informieren und Diskutieren, zum Staunen und Feiern. Entdecken Sie täglich Neues auf den internationalen Bühnen.

Fünf Menschen führen eine Podiumsdiskussion.

Internationale Bühne

Die Internationale Bühne in Halle 5 befindet sich inmitten von Ausstellern aus aller Welt.

Die Internationale Bühne in Halle 5 befindet sich inmitten von Ausstellern aus aller Welt.

Gäste erwartet ein reger Austausch über aktuelle Entwicklungen der Buchbranche sowie literarische und kulturpolitische Themen. Die Ehrengastpräsentation Georgien, Vorträge wie beispielsweise Afrikanische Zeitzeugen über den deutschen Kolonialismus und Poland in Europe: between East & West or North & South? On the centenary of regaining independence, sowie die Vergabe des Chilenischen Literaturpreises, bei dem Chile seine besten Literaturpreisträger der letzten 25 Jahre präsentiert, sind nur einige der Highlights während der Messe.

Auch deutsche Verlage und Institutionen präsentieren sich hier international. Zudem finden Lesungen von Autoren aus allen Regionen der Welt statt.

Five persons sitting on stage and discuss a topic.

Weltempfang

Internationale Begegnungen, Autorengespräche und Fachdebatten. Dieses Jahr unter dem Leitthema „Global Citizenship – Demokratie und Engagement.“

Internationale Begegnungen, Autorengespräche und Fachdebatten. Dieses Jahr unter dem Leitthema „Global Citizenship – Demokratie und Engagement.“

Der Weltempfang ist ein Gemeinschaftsprojekt der Frankfurter Buchmesse und des Auswärtigen Amts und traditionell der Ort für offenen Austausch und den politischen Dialog. Unter dem Leitthema "Global Citizenship - Demokratie und Engagement" gehen politische Akteure und Kulturschaffende entscheidenden Fragen nach. Denn die aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen machen eines klarer denn je: "We need to talk." Auf der Frankfurter Buchmesse werden Themen diskutiert, über die gesprochen werden muss. Wo liegen die Ursachen für die aktuellen populistischen und antipolitischen Entwicklungen? Wie können positive gesellschaftliche Perspektiven ausgearbeitet und umgesetzt werden? Lassen Sie uns die Antworten gemeinsam finden.

 

Eine Frau hält einen Vortrag.

ASEAN Forum

Zahlreiche Länder vom Verband Südostasiatischer Nationen ASEAN werden beim neuen ASEAN Forum von REX Publishing auf der diesjährigen Buchmesse vertreten sein: Indonesien, Malaysia, Singapur, Thailand, Vietnam und die Philippinen. Das Forum lockt an den Fachbesuchertagen mit Veranstaltungen rund um diese Buchmärkte. Es geht unter anderem um die Vorstellung der einzelnen Märkte sowie um die Entwicklung des Verlagswesens in den ASEAN-Staaten – vom akademischen und Kinderbuch-Publishing bis hin zu Übersetzungsförderprogrammen. Das Programm ist auf Englisch.

Zahlreiche Länder vom Verband Südostasiatischer Nationen ASEAN werden beim neuen ASEAN Forum von REX Publishing auf der diesjährigen Buchmesse vertreten sein: Indonesien, Malaysia, Singapur, Thailand, Vietnam und die Philippinen. Das Forum lockt an den Fachbesuchertagen mit Veranstaltungen rund um diese Buchmärkte. Es geht unter anderem um die Vorstellung der einzelnen Märkte sowie um die Entwicklung des Verlagswesens in den ASEAN-Staaten – vom akademischen und Kinderbuch-Publishing bis hin zu Übersetzungsförderprogrammen. Das Programm ist auf Englisch.

Erfahren Sie mehr über die neuesten Entwicklungen und Trends in der Kindermedienbranche auf den Philippinen und den ASEAN-Märkten, wie sich das wissenschaftliche Publizieren in Singapur entwickelt und welche Maßnahmen gut in Thailand und anderen Märkten Südostasiens funktionieren. Im ASEAN Forum erhalten Sie Informationen aus erster Hand über die Buchmärkte und Publishing Branchen in Indonesien, Malaysia, Singapur, Thailand, Vietnam, Myanmar und auf den Philippinen.

Zwei lachende Frauen

Piazza d'Italia

Die Piazza d'Italia ist Teil des Messeauftritts des Italienischen Kulturinstituts Köln und dem Italienisches Generalkonsulat Frankfurt.

Die Piazza d'Italia ist Teil des Messeauftritts des Italienischen Kulturinstituts Köln und dem Italienisches Generalkonsulat Frankfurt.

Neben der Fotoausstellung: Wo ist Elena Ferrante? vom Italienischen Kulturinstitut Berlin erwarten Besucher weitere kulturelle Begegnungen und Veranstaltungen mit italienischen Autoren wie beispielsweise Paolo Giordano, Autor des internationalen Bestsellers „Die Einsamkeit der Primzahlen“.

4200-Weltempfang Besucherin Frau

Pavillon des Lettres d'Afrique

24 Aussteller aus 19 afrikanischen Ländern werden in diesem Jahr präsent sein. Es werden frankophone und anglophone Schriftsteller sowie Autorinnen und Autoren afrikanischer Sprachen vorgestellt und zahlreiche Verlagsprogramme auf der eigenen Bühne präsentiert.

24 Aussteller aus 19 afrikanischen Ländern werden in diesem Jahr präsent sein. Es werden frankophone und anglophone Schriftsteller sowie Autorinnen und Autoren afrikanischer Sprachen vorgestellt und zahlreiche Verlagsprogramme auf der eigenen Bühne präsentiert.

Der Pavillon „Lettres d’Afrique: changing the narrative“, organisiert von der Agence Culturelle Africaine (ACA), ist ein Zusammenschluss des deutsch-kamerunischen Verlags AfricAvenir, dem Subsahara Verlag, African Books Collective und The Bureau international de l’édition française (BIEF).
Das Programm beginnt mit einer Veranstaltung, die an die historische Verbindung zwischen der Frankfurter Buchmesse und der afrikanischen Literaturbranche seit 1980 erinnert. Auf der Frankfurter Buchmesse 1980 fand die Veranstaltung „Africa, a continent asserts its identity“ statt und hat im Wesentlichen zu der Gründung des Vereins Litprom geführt. Mitwirkende sind internationale Organisationen, welche die afrikanische Verlagsindustrie unterstützen, etwa die Association pour le Développement de l'Education en Afrique (ADEA)/World Book Alliance, die International Publishers Association und das African Publishers Network (Apnet).
Weitere Veranstaltungen thematisieren internationale Förderprogramme für die afrikanische Verlagsbranche, den afrikanischen Kinderbuchmarkt, E-Commerce für Afrikanische Verleger oder das postkoloniale Erbe.

Weitere Highlights für internationale Fachbesucher

  • Sprecherin Publishers Workshop Manila

    News

    Afrika und Asien auf der Frankfurter Buchmesse 2018 erleben

    Entdecken Sie die neuen Bühnen mit Fokus auf Afrika und Südostasien.

  • News - Georgien

    Interview

    Ehrengast 2018: Georgien - Interview mit Simone Bühler

    “Georgien ist spannend, charaktervoll und niemals gleichgültig” - Interview mit Simone Bühler, Leiterin des Ehrengast-Programms bei der Frankfurter Buchmesse.