Wissenschaft und Fachinformation

Die Halle 4.2 auf der Frankfurter Buchmesse beherbergt die größte internationale Messe für Wissenschaft und Fachinformation.

Verlage, Dienstleister, Bibliothekare und andere Interessierte werden rund um die Bühne für Wissenschaft und Fachinformation in Halle 4.2 dieses Jahr auch einige neue Angebote finden.

Nehmen Sie am Mittwoch am kostenfreien Frühstück mit der Society for Scholarly Publishing (SSP) und den „Chefs“ von The Scholarly Kitchen (TSK) teil und lernen Sie die neusten Trends im wissenschaftlichen und akademischen Verlagswesen kennen.

Bibliothekare können am Internationalen Bibliothekszentrum (ILC) in der selben Halle neue Lösungen von jungen sowie etablierten Technologieunternehmen entdecken.

Am Messesamstag ist die 6. Ausgabe der International Convention of University Presses das perfekte Networking-Event für wissenschaftliche Verlage: Der Fokus liegt diesmal auf digitalen Entwicklungen und deren transformativen und disruptiven Auswirkungen auf das wissenschaftliche Verlagswesen.

Am Wochenende verwandelt sich das ILC in ein interaktives LAB, an dem Besucher die Zukunft von Bibliotheken und Lernkonzepten erleben können.

Auf der Academic & Business Information Stage und an teilnehmenden Ständen bietet das „Campus Weekend“ zudem verschiedene Events für Studenten an.

Aussteller in 2018

Academic Publishing and Business Information

Aussteller Wissenschaft und Fachinformation

Erfahren Sie alles über die Aussteller im Bereich Wissenschaft und Fachinformation auf der Frankfurter Buchmesse.

Highlights

FOOD FOR THOUGHT: Zeitgemäße Themen und neue Entwicklungen im wissenschaftlichen Verlagswesen

Nehmen Sie am kostenfreien Frühstück mit der Society for Scholarly Publishing (SSP) und den „Chefs“ von The Scholarly Kitchen (TSK) teil und lernen Sie die Trendthemen im wissenschaftlichen und akademischen Verlagswesen kennen. In Kollaboration mit der Frankfurter Buchmesse bieten SSP und TSK zwei aufschlussreiche Sessions an, die sich mit der Branchenentwicklung in der wissenschaftlichen Kommunikation beschäftigen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Vielfalt, Inklusion und Gleichberechtigung. Das Event ist für alle Messebesucher offen und findet am 10. Oktober 2018 von 8:45 Uhr bis 11:00 Uhr statt.

Vorläufiges Programm

8.45 am – 9.30 am Frühstück
9.00 am – 10.00 am

 Was sind die heißen Trends im wissenschaftlichen Verlagswesen?

Die „Chefs“ von The Scholarly Kitchen (Mitwirkende des Blogs) erkunden die neusten Trends der wissenschaftlichen Kommunikation und trennen in kurzweiligem Blitzrunden-Format Hype von Realität, wenn es um die Branchenentwicklung geht. Lauschen Sie ihren aufschlussreichen Ansichten über Trends und potentielle Herausforderungen, denen sich wissenschaftliche Verlage heute stellen müssen. Folgen Sie TSK online unter scholarlykitchen.sspnet.org.

 

Referenten:

  • David Crotty, Chefredakteur von The Scholary Kitchen und Leiter des Bereichs Journals Policy der Oxford University Press
  • Angela Cochran, Mitherausgeberin von The Scholarly Kitchen und Journal Director bei der American Society of Civil Engineers
  • Robert Harington, stellvertretender Geschäftsführer des Publishingbereichs der American Mathematical Society
  • Roger C. Schonfeld, Leiter des Ithaka S+R’s Library and Scholarly Communication Program
  • Todd Carpenter, Geschäftsführer der National Information Standards Organization (NISO)
  • Michael Clarke, geschäftsführender Gesellschafter bei Clarke & Esposito
  • Yun Wei , Leiter der Economics and Management Division, Social Sciences Academic Press (China), Chinese Academy of Social Sciences
10.00 am - 11.00 am 

Vorzeigeprojekte zur „Global Excellence“ und Diversität

Vertreter aus Lateinamerika, Asien und Afrika – Regionen, die oft im Schatten unseres westlich dominierten Medien-Ökosystems stehen – werden ihre Erfolgsgeschichten aus den Bereichen Urheberschaft, Verlagswesen, Metrik, Innovation und Reichweite vorstellen. Dabei legen sie den Fokus auf die Stärken und Möglichkeiten des wissenschaftlichen Publizierens des jeweiligen Landes und zeigen, dass global ganzheitliche und durch Vielfalt geprägte Ökosysteme einen Gewinn für den gesamten wissenschaftlichen Verlagssektor bedeuten. Erhalten Sie neue Einblicke, lernen Sie von Ihren Kollegen aus der ganzen Welt und tragen Sie zu einem gesunden und durch globale Diversität geprägten Ökosystem der Verlagsbranche bei.

 

Moderatoren:

  • Adrian Stanley, Präsident der Society for Scholarly Publishing (SSP) und Vizepräsident Globale Entwicklung bei Digital Science
  • Dr. Heather Ruland Staines, Direktorin für Partnerschaften bei Hypothes.is

Referenten:

  • Veronica Klipp, Verlegerin bei Wits University Press
  • Andrew Joseph, Digital Publisher bei Wits University Press
  • Cathy Holland, Business Development Manager, Publishing, Digital Science
  • Aadi Narayana Varma Dantuluri, Leiter Produkte & Innovationen und Mitgründer bei Profeza
  • Referent aus dem Bereich Sozialwissenschaften aus China, wird noch bekanntgegeben

 

David Crotty

David Crotty

David Crotty ist der Leiter des Bereichs Journals Policy bei der Oxford University Press. Auf strategischer Ebene wirkt er zudem auf das Programm der OUP-Zeitschriften ein, treibt technologische Innovationen voran, tritt als Pressereferent auf und betreut einige Zeitschriften der Forschungsgesellschaft. Zuvor war er Chefredakteur bei der Cold Spring Harbor Laboratory Press, wo er neue wissenschaftliche Bücher und Zeitschriften kreierte und lektorierte. Außerdem war er als Chefredakteur von Cold Spring Harbor Protocols tätig.

David Crotty ist der Leiter des Bereichs Journals Policy bei der Oxford University Press. Auf strategischer Ebene wirkt er zudem auf das Programm der OUP-Zeitschriften ein, treibt technologische Innovationen voran, tritt als Pressereferent auf und betreut einige Zeitschriften der Forschungsgesellschaft. Zuvor war er Chefredakteur bei der Cold Spring Harbor Laboratory Press, wo er neue wissenschaftliche Bücher und Zeitschriften kreierte und lektorierte. Außerdem war er als Chefredakteur von Cold Spring Harbor Protocols tätig.

Crotty erhielt seinen Ph.D. von der Columbia University im Bereich Genetik und forschte zu Entwicklungsneurowissenschaft am Caltech (California Institute of Technology), bevor er anschließend in die Verlagsbranche wechselte. Crotty ist gewähltes und aktives Mitglied bei den Boards of the Society for Scholarly Publishing, der STM Association und CHOR Inc., einer gemeinnützigen, öffentlich-privaten Partnerschaft zur Ausweitung des öffentlichen Zugangs zur Forschung.

Angela Cochran

Angela Cochran

Angela Cochran ist Mitherausgeberin und Journal Director bei der American Society of Civil Engineers (ASCE), die insgesamt 36 technische Fachzeitschriften verantwortet. Zuvor war sie bei der ASCE als Produktionsdirektorin tätig und betreute in dieser Funktion die Herstellung von diversen Fachzeitschriften und Buchpublikationen, sowie eines monatlichen Mitgliedermagazins.

Angela Cochran ist Mitherausgeberin und Journal Director bei der American Society of Civil Engineers (ASCE), die insgesamt 36 technische Fachzeitschriften verantwortet. Zuvor war sie bei der ASCE als Produktionsdirektorin tätig und betreute in dieser Funktion die Herstellung von diversen Fachzeitschriften und Buchpublikationen, sowie eines monatlichen Mitgliedermagazins.

Sie war außerdem die leitende Redakteurin von Cancer und Cancer Cytopathology der American Cancer Society. Sie ist die ehemalige Präsidentin des Council of Science Editors und Mitglied des SSP Board of Directors.

Roger Schonfeld

Roger C. Schonfeld

Roger C. Schonfeld ist Leiter des Library and Scholarly Communication Program von Ithaka S+R. In dieser Funktion leitet er Studien zu den Einstellungen, Methoden und Bedürfnissen von Akademikern und Studenten, ebenso wie zum Wandel der wissenschaftlichen Bibliothek, der Gelehrtengesellschaft und der wissenschaftlichen Verlage. In den letzten Jahren hat Schonfeld die lokalen Umfrageangebote von Ithaka S+R weiterentwickelt, um Hochschulen und Universitäten zu ermöglichen bestmöglich auf die Bedürfnisse der Studenten und Fakultätsmitglieder einzugehen.

Roger C. Schonfeld ist Leiter des Library and Scholarly Communication Program von Ithaka S+R. In dieser Funktion leitet er Studien zu den Einstellungen, Methoden und Bedürfnissen von Akademikern und Studenten, ebenso wie zum Wandel der wissenschaftlichen Bibliothek, der Gelehrtengesellschaft und der wissenschaftlichen Verlage. In den letzten Jahren hat Schonfeld die lokalen Umfrageangebote von Ithaka S+R weiterentwickelt, um Hochschulen und Universitäten zu ermöglichen bestmöglich auf die Bedürfnisse der Studenten und Fakultätsmitglieder einzugehen.

Er ist außerdem als Berater mit den Schwerpunkten Strategie und Geschäftsplanung für Bibliotheken und Bibliotheksvereinigungen, digitale Projekte im Bereich der Geisteswissenschaften, spezielle Sammlungen und Exzellenzzentren, sowie Wissenschaftsverlage tätig. Schonfeld war für die NSF Blue Ribbon Task Force for Sustainable Digital Preservation and Access, sowie NISOs Open Discovery Initiative tätig. Zuvor war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Andrew W. Mellon Foundation tätig und arbeitete an Projekten zu den Themen Hochschulsport und wissenschaftliche Kommunikation. Schonfeld hat einen Abschluss in Englischer Literatur von der Yale University. Seine Projekte und Publikationen für Ithaka S+R sind alle online frei zugänglich. Auf Twitter ist er als @rschon aktiv. Ithaka S+R gehört zu ITHAKA, einer gemeinnützigen Organisation, die zudem Artstor, JSTOR und Portico betreibt.

Robert Harington

Robert Harington

Robert Harington ist stellvertretender Geschäftsführer des Bereichs Publishing der American Mathematical Society (AMS). Zu Haringtons Verantwortlichkeiten gehören die Förderung des strategischen Wachstums, sowie das Programmmanagement von Buchpublikationen, Fachzeitschriften und elektronischen Veröffentlichungen der AMS. Er ist ein Mitglied des MathJax Steering Committee. Bevor er zur AMS wechselte, war Harington als Herausgeber am American Institute of Physics (AIP) tätig.

Robert Harington ist stellvertretender Geschäftsführer des Bereichs Publishing der American Mathematical Society (AMS). Zu Haringtons Verantwortlichkeiten gehören die Förderung des strategischen Wachstums, sowie das Programmmanagement von Buchpublikationen, Fachzeitschriften und elektronischen Veröffentlichungen der AMS. Er ist ein Mitglied des MathJax Steering Committee. Bevor er zur AMS wechselte, war Harington als Herausgeber am American Institute of Physics (AIP) tätig.

Durch seine Führung entwickelte sich das AIP zu einem Institut, das auf die Bedürfnisse seiner Mitgliedgesellschaften eingeht und sich verstärkt auch auf die eigenen Fachzeitschriften fokussiert, statt nur seiner traditionellen Rolle als Verlagsdienstleister gerecht zu werden. Während seiner international geprägten beruflichen Laufbahn hat Harington sowohl im gemeinnützigen als auch im kommerziellen Bereich Erfahrungen gesammelt und war insbesondere in den USA, Europa und Asien tätig. Harington verfügt über einen Doktortitel in Biochemie der University of Oxford, sowie einen Hochschulabschluss mit Auszeichnung in Chemie von der University of London.

Todd Carpenter

Todd A. Carpenter

Todd A. Carpenter ist der aktuelle Geschäftsführer der National Information Standards Organization (NISO). Er arbeitet an der Entwicklung von Gemeinschaftsnormen zu technischen Fragestellungen und Geschäftspraktiken von Verlagen, Bibliotheken und Systemanbietern. Er war außerdem bereits Schatzmeister bei der SSP und Mitglied des Vorstandes.

Todd A. Carpenter ist der aktuelle Geschäftsführer der National Information Standards Organization (NISO). Er arbeitet an der Entwicklung von Gemeinschaftsnormen zu technischen Fragestellungen und Geschäftspraktiken von Verlagen, Bibliotheken und Systemanbietern. Er war außerdem bereits Schatzmeister bei der SSP und Mitglied des Vorstandes.

Nachdem er seinen Bachelor in Philosophie und Germanistik von der Syracuse University erhielt, entfloh er dem verschneiten, nördlichen Klima in den warmen und sonnigen Bundesstaat Georgia und landete schließlich in Maryland. Nachdem ihm klar wurde, dass philosophische Träumereien und das Lesen deutscher Literatur nicht besonders lukrativ sind, wandte sich Carpenter der Verlagsbranche zu. Er war im Marketingbereich in unterschiedlichen Funktionen für Haworth Press, die Energy Intelligence Group, die Johns Hopkins University Press und BioOne tätig. Wenn er nicht gerade an der Entwicklung von gemeinsamen Standards arbeitet, verbringt er Zeit mit seiner Frau und seinen zwei Kindern und widmet sich mit Vorliebe der Gourmetküche, dem Fahrradfahren und der Fotografie. Carpenter ist als @tac_niso auf Twitter aktiv.

Michael Clarke

Michael Clarke

Michael Clarke ist geschäftsführender Gesellschafter bei Clarke & Esposito. Das Managementberatungsunternehmen setzt den Fokus auf die Schwerpunkte digitale Informationsstrategien, Produktentwicklung und Marketing für wissenschaftliche Publikationen. Zuvor gründete er Clarke & Company und war stellvertretender Geschäftsführer für Produkt- und Marktentwicklung bei Silverchair Information Systems. Außerdem war Michael in verschiedenen Positionen bei der American Medical Association, der Amercian Academy of Pediatrics und der University of Chicago Press tätig.

Michael Clarke ist geschäftsführender Gesellschafter bei Clarke & Esposito. Das Managementberatungsunternehmen setzt den Fokus auf die Schwerpunkte digitale Informationsstrategien, Produktentwicklung und Marketing für wissenschaftliche Publikationen. Zuvor gründete er Clarke & Company und war stellvertretender Geschäftsführer für Produkt- und Marktentwicklung bei Silverchair Information Systems. Außerdem war Michael in verschiedenen Positionen bei der American Medical Association, der Amercian Academy of Pediatrics und der University of Chicago Press tätig.

Er war zudem Vorstandsmitglied bei Silverchair Information Systems, der Society for Scholarly Publishing und dem Council of Science Editors. Er ist Absolvent der University of Colorado sowie der University of Chicago.

Veronica Klipp

Veronica Klipp

Veronica Klipp ist seit 2002 Verlegerin bei der Wits University Press. Sie hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Press heute zu den führenden Wissenschaftsverlagen des afrikanischen Kontinents gehört. Zuvor hat sie als Redakteurin für die University of Natal Press (jetzt UKZN Press) gearbeitet. Ihren Einstieg in die Verlagsbranche fand sie über die Gründung eines kleinen, unabhängigen Verlages namens Gecko Books, der Kinderbücher in verschiedenen südafrikanischen Sprachen vertrieb.

Veronica Klipp ist seit 2002 Verlegerin bei der Wits University Press. Sie hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Press heute zu den führenden Wissenschaftsverlagen des afrikanischen Kontinents gehört. Zuvor hat sie als Redakteurin für die University of Natal Press (jetzt UKZN Press) gearbeitet. Ihren Einstieg in die Verlagsbranche fand sie über die Gründung eines kleinen, unabhängigen Verlages namens Gecko Books, der Kinderbücher in verschiedenen südafrikanischen Sprachen vertrieb.

Die Literaturwissenschaft bildete den Schwerpunkt ihrer Ausbildung. Sie absolvierte ihren Master of Arts zu Deutscher Literatur an der University of Cape Town im Jahr 1991. Klipp ist gewähltes Mitglied des Committee on Scholarly Publishing in South Africa (CSPiSA) der Academy of Science of South Africa und war Vorsitzende des wissenschaftlichen Bereichs der Publishers’ Association of South Africa. Zurzeit arbeitet sie zusammen mit Beth le Roux und Monica Seeber an einem Buch über die Verlagspolitik in Südafrika, das 2019 bei UKZN Press erscheinen soll.

Andrew Joseph

Andrew Joseph

Andrew Joseph ist Digital Publisher für die Wits University Press. Zuvor arbeitete er für die Unisa Press und Macmillan im Vereinigten Königreich. Sein Erfahrungsschwerpunkt liegt bei den wissenschaftlichen Publikationen und Referenzwerken – Büchern, Fachzeitschriften und digitale Produkten.

Andrew Joseph ist Digital Publisher für die Wits University Press. Zuvor arbeitete er für die Unisa Press und Macmillan im Vereinigten Königreich. Sein Erfahrungsschwerpunkt liegt bei den wissenschaftlichen Publikationen und Referenzwerken – Büchern, Fachzeitschriften und digitale Produkten.

Dazu gehören digitale Archive, die Erstellung von Plattformen, die Formulierung von Richtlinien, Geschäftsplanung und andere damit verbundene Verlagstätigkeiten. Joseph befasst sich intensiv mit der Entwicklung und Implementierung von Standards für Wissenschaftsverlage – insbesondere bei Metadaten, Identifiers und XML Workflows. (https://orcid.org/0000-0002-1486-1018)

Heather Staines

Heather Ruland Staines Ph.D.

Dr. Heather Ruland Steines ist Direktorin für Partnerschaften bei Hypothes.is, einer gemeinnützigen Organisation im Bereich Annotation und Kollaboration. Zuvor war sie als Leiterin für die ProQuest Global Content Alliance, Vizepräsidentin Publisher Content Strategy bei SIPX (ehemals Stanford Intellectual Property Exchange) und Globale eProdukt Managerin bei Springer SBM (jetzt Springer Nature) tätig. Sie begann ihre Karriere im Verlagswesen als Lektorin bei Praeger Publishers und wurde anschließend Chefredakteurin bei Praeger Security International, einer Redaktion für verschiedene Formate. Sie nimmt regelmäßig an Branchenevents wie der Society of Scholarly Publishing, der Charleston Library Conference, der ALPSP, der Force11 und anderen teil.

Dr. Heather Ruland Steines ist Direktorin für Partnerschaften bei Hypothes.is, einer gemeinnützigen Organisation im Bereich Annotation und Kollaboration. Zuvor war sie als Leiterin für die ProQuest Global Content Alliance, Vizepräsidentin Publisher Content Strategy bei SIPX (ehemals Stanford Intellectual Property Exchange) und Globale eProdukt Managerin bei Springer SBM (jetzt Springer Nature) tätig. Sie begann ihre Karriere im Verlagswesen als Lektorin bei Praeger Publishers und wurde anschließend Chefredakteurin bei Praeger Security International, einer Redaktion für verschiedene Formate. Sie nimmt regelmäßig an Branchenevents wie der Society of Scholarly Publishing, der Charleston Library Conference, der ALPSP, der Force11 und anderen teil.

Im August 2016 wurde sie Vorstandsmitglied des Projekts COUNTER. Sie ist Mitglied im NISO’s Transfer Standing Committee, der NASIG’s Digital Preservation Task Force, der RA21 Working Group und dem STM Association’s Futurelab. Sie erhielt ihren Doktortitel in Militärgeschichte an der Yale University.

Cathy Holland

Cathy Holland

Cathy Holland ist Business Development Manager Publishing bei Digital Science. Im September 2018 nahm sie an der Veranstaltung zum 20-jährigen Jubiläum von SciELO (Scientific Electronic Library Online) in Sao Paulo teil und wird in Frankfurt einige Einblicke dazu präsentieren. Abel Packer und SciELO haben sie bei der Vorbereitung der Präsentation unterstützt, können jedoch nicht selbst vor Ort dabei sein. Holland hilft Verlagen bei der Implementierung von Technologien zur Umsetzung ihrer Mission und ihrer strategischen Ziele. Sie weiß, welch wichtige Rolle Metrik und Daten bei der Entwicklung eines wissenschaftlichen Kommunikationsökosystems spielen können.

Cathy Holland ist Business Development Manager Publishing bei Digital Science. Im September 2018 nahm sie an der Veranstaltung zum 20-jährigen Jubiläum von SciELO (Scientific Electronic Library Online) in Sao Paulo teil und wird in Frankfurt einige Einblicke dazu präsentieren. Abel Packer und SciELO haben sie bei der Vorbereitung der Präsentation unterstützt, können jedoch nicht selbst vor Ort dabei sein. Holland hilft Verlagen bei der Implementierung von Technologien zur Umsetzung ihrer Mission und ihrer strategischen Ziele. Sie weiß, welch wichtige Rolle Metrik und Daten bei der Entwicklung eines wissenschaftlichen Kommunikationsökosystems spielen können.

Holland hat zuvor als Managerin für die American Association for the Advancement of Science (AAAS) gearbeitet. Sie hat dazu beigetragen, die Reichweite der e-Ressourcen des AAAS – insbesondere im Bereich Science – deutlich zu steigern und somit vielen Organisationen weltweit zugänglich zu machen. Sie verfügt über einen Bachelor of Science in Biologie und absolvierte ihr Studium an der Marymount University.

Aadi_Narayana

Aadi Narayana Varma Dantuluri

Aadi Narayana Varma Dantuluri war als Doktorand an einem der ersten Exzellenz-Labore in Indien beschäftigt, bevor er sich dafür entschied eine Auszeit zu nehmen und Profeza zu gründen. Bei seinem Startup ist er der Leiter des Bereichs Produkte & Innovationen und arbeitet an der Entwicklung einer Plattform für Verlage und Wissenschaftler, die das Reproduzieren wissenschaftlicher Ergebnisse erleichtern soll. Seine Vision gründet auf der Idee, eine Vereinheitlichung publizierter Artikel zu erzielen und so die Reproduzierbarkeit/Wiederverwertbarkeit kontinuierlich zu verbessern.

Aadi Narayana Varma Dantuluri war als Doktorand an einem der ersten Exzellenz-Labore in Indien beschäftigt, bevor er sich dafür entschied eine Auszeit zu nehmen und Profeza zu gründen. Bei seinem Startup ist er der Leiter des Bereichs Produkte & Innovationen und arbeitet an der Entwicklung einer Plattform für Verlage und Wissenschaftler, die das Reproduzieren wissenschaftlicher Ergebnisse erleichtern soll. Seine Vision gründet auf der Idee, eine Vereinheitlichung publizierter Artikel zu erzielen und so die Reproduzierbarkeit/Wiederverwertbarkeit kontinuierlich zu verbessern.

Unter anderem soll das durch die Interaktionsmöglichkeit zwischen Autoren und Nutzern geschehen. Er arbeitet eng zusammen mit einigen indischen Agenturen, Akademien und anderen internationalen Organisationen. Er hat bereits einige Reden und Präsentationen gehalten, u.a. bei Konferenzen von CODATA, FORCE11 und zuletzt des Francis Crick Research Institute in London. Sein großes Ziel ist es, Forschungsergebnisse transparenter zu machen, das schließt Replikationen, Optimierungen, Fehlerdiagnosen, sowie das Aufspüren von Fehlern selbst ein, denn diese gehören nun einmal zum wissenschaftlichen Arbeiten dazu.

Yun Wei Director of Economics and Management Division, Academic speaker

Yun Wei

Yun Wei ist die Leiterin der Economics and Management Division bei Social Sciences Academic Press (China), welche zur Chinese Academy of Social Sciences gehört.

Yun Wei ist die Leiterin der Economics and Management Division bei Social Sciences Academic Press (China), welche zur Chinese Academy of Social Sciences gehört.

Mit über 12 Jaheren Erfahrung in der Verlagsbranche hat Yun Wie bereits über hundert Buchtitel veröffentlicht. Das Werk “Beyond the Demographic Dividend” hat Chinas renommiertesten Preis der Verlagsindustrie gewonnen, den China Governmental Publishing Award. Neben der umfassenden praktischen Erfahrung in der Verlagswelt steht Yun Wei vor allem für Innovationen im Bereich des Academic, Digital und Customised Publishing und der Förderung neuer Services im Bereich des akademischen Verlagswesen.

More Highlights 2018

Drei Männer unterhalten sich am ILC Stand

ILC – Internationales Bibliothekszentrum

Der Innovations-Hub der Bibliotheksbranche: Alles von Digital Archives bis Virtual Content.

Der Innovations-Hub der Bibliotheksbranche: Alles von Digital Archives bis Virtual Content.

Zu den Services gehört ein persönlicher Tisch inkl. vier Stühle, ein Eintrag im Ausstellerkatalog, Kontakt zu Bibliotheks- und Informations-Experten aus aller Welt. Vernetzen Sie sich in konzentrierter Atmosphäre mit Kunden und Kollegen.

Mehr über das ILC erfahren

Eine Frau hält einen Vortrag.

Academic and Business Information Stage

Halle 4.2 N 101
In diesem innovativen Umfeld sind aktuelle Themen aus Wissenschaft, Fachinformation und Technologie bestens platziert.

Halle 4.2 N 101
In diesem innovativen Umfeld sind aktuelle Themen aus Wissenschaft, Fachinformation und Technologie bestens platziert.

Die Bühne rund um das Thema Wissenschaft und Fachinformation und teilnehmende Stände des Wissenschaftsbereichs in Halle 4.2 bieten ein spannendes Programm für Studenten. Dazu zählen unter anderem ein Science-Slam, wissenschaftliche Vorträge, sowie Tipps und Tricks für die Karriereplanung.

Mehr zu Bühnen und Veranstaltungsorten

international convention

International Convention of University Presses

Nach vier erfolgreichen Jahren hat sich die International Convention of University Presses bereits als eines der Highlights der Frankfurter Buchmesse etabliert.

Nach vier erfolgreichen Jahren hat sich die International Convention of University Presses bereits als eines der Highlights der Frankfurter Buchmesse etabliert.

In den letzten vier Jahren kamen bei der International Convention of University Presses mehr als 300 Teilnehmer aus 22 Ländern zusammen. Die Convention bietet Gelegenheit zur Interaktion sowie zum Austausch von Ideen und Erfahrungen unter Vertretern von akademischen Verlagen der gesamten Welt.

Mehr über die International Convention of University Presses

Steilvorlagen_gespraech

Steilvorlagen. Die Konferenz für Information Professionals.

Die Leitveranstaltung für Information Professionals, Informationsvermittler und -anbieter sowie Großnutzer im Rahmen der Frankfurter Buchmesse blickt auf die Herausforderungen durch den digitalen Wandel. Was bedeutet die Digitalisierung für die Informationsbranche?

Die Leitveranstaltung für Information Professionals, Informationsvermittler und -anbieter sowie Großnutzer im Rahmen der Frankfurter Buchmesse blickt auf die Herausforderungen durch den digitalen Wandel. Was bedeutet die Digitalisierung für die Informationsbranche?

Wie kann sie die Digitalisierung in Zeiten des Umbruchs begleiten und sich durch Serviceleistungen behaupten? Informationszentren und Dienstleister berichten über ihre Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolge im Zeitalter des digitalen Wandels.

Mehr zu Steilvorlagen

The Lab

The LAB

Das LAB ist das interaktive Bildungslabor der Frankfurter Buchmesse 2018 auf 500m2 in der Halle 4.2
am Wochenende vom 13. und 14. Oktober. Das LAB richtet sich an Fach- und Privatbesucherinnen und -besucher.

Das LAB ist das interaktive Bildungslabor der Frankfurter Buchmesse 2018 auf 500m2 in der Halle 4.2
am Wochenende vom 13. und 14. Oktober. Das LAB richtet sich an Fach- und Privatbesucherinnen und -besucher.

Das LAB lädt zum Mitmachen ein und zeigt zeitgemäße Bildungsthemen – die sich an einer zunehmend digitalen Berufswelt orientieren – vom Coding & Making, über digitale Mediengestaltung bis hin zur offenen Wissenschaft.

Campus Weekend

Campus Weekend – das Wochenende für Studenten

Das Wochenende für Studenten auf der Frankfurter Buchmesse. Die Bühne rund um das Thema Wissenschaft und Fachinformation und teilnehmende Stände des Wissenschaftsbereichs in Halle 4.2 bieten ein spannendes Programm für Studenten. Dazu zählen unter anderem ein Science-Slam, kostenfreies Frühstück, wissenschaftliche Vorträge, sowie Tipps und Tricks für die Karriereplanung.

Das Wochenende für Studenten auf der Frankfurter Buchmesse. Die Bühne rund um das Thema Wissenschaft und Fachinformation und teilnehmende Stände des Wissenschaftsbereichs in Halle 4.2 bieten ein spannendes Programm für Studenten. Dazu zählen unter anderem ein Science-Slam, kostenfreies Frühstück, wissenschaftliche Vorträge, sowie Tipps und Tricks für die Karriereplanung.

Am Messesamstag findet in Halle 4.2 eine Party für Studenten statt.
Nicht-Studenten sind aber natürlich auch herzlich willkommen!
Studenten erhalten an der Kasse einen Rabatt: Das Tagesticket kostet dann unter der Woche nur noch 19 EUR und am Wochenende 14 EUR.

Jetzt Ticket sichern und bis Ende September 10% sparen!