Weltempfang.

Internationale Begegnungen, Autorengespräche und Fachdebatten. 2018 unter dem Leitthema „Global Citizenship – Demokratie und Engagement.“

Der Weltempfang ist ein Gemeinschaftsprojekt der Frankfurter Buchmesse und des Auswärtigen Amts und traditionell der Ort für offenen Austausch und den politischen Dialog. Unter dem Leitthema "Global Citizenship - Demokratie und Engagement" gehen politische Akteure und Kulturschaffende entscheidenden Fragen nach. Denn die aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen machen eines klarer denn je: "We need to talk." Auf der Frankfurter Buchmesse werden Themen diskutiert, über die gesprochen werden muss. Wo liegen die Ursachen für die aktuellen populistischen und antipolitischen Entwicklungen? Wie können positive gesellschaftliche Perspektiven ausgearbeitet und umgesetzt werden? Lassen Sie uns die Antworten gemeinsam finden.

Darüber müssen wir reden: Menschenrechte, Demokratie und Engagement.

4200-Weltempfang Handy

Eröffnung des Weltempfangs: Welt im Umbruch.

Politische, ökonomische und soziale Rahmenbedingungen verändern sich rasant und mit kaum absehbaren Folgen für das internationale Machtgefüge. Fachexperten aus Literatur und der Außenkulturpolitik diskutieren zur Eröffnung des Weltempfangs über den Umgang mit den neuen Herausforderungen in einem internationalen "Wettbewerb der Narrative".

Deniz Yücel mit Mikrofon

Pressefreiheit in der Türkei

Menschenrechte und Pressefreiheit werden in der Türkei weiterhin beschnitten, kritische Berichterstattung scheint nur noch im Ausland möglich. Wie können sich Journalisten trotzdem mit diesen Geschehnissen befassen? Podiumsdiskussion mit Deniz Yücel.

Rückblick: