Direkt zum Inhalt

Noch 13 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

Fantasy & SciFi

Große Epen, Heldensagen und Zukunftsvisionen – tauchen Sie ein in die fernen Welten der Fantasy und Science Fiction.

Hintergrund

„Wir lesen Zukunft“ – Revolutionäres SF-Projekt in Wetzlar

Science Fiction kann so viel mehr als nur zu beeindrucken, zu unterhalten oder zu Diskussionen anzuregen. In der Phantastischen Bibliothek Wetzlar liest ein wissenschaftliches Team faszinierende Ideen aus der SF und gestaltet so Zukunft mit.

 

Schon Jules Verne hat in seinen Science-Fiction-Romanen die technischen Ideen seiner Zeit weitergesponnen. Vom innovativen Potenzial dieser Literatur inspiriert, schuf Thomas Le Blanc 2004 die Sektion „Future Life“, die jüngst in das vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) geförderte Projekt „Produkte und Produktionsprozesse der nahen Zukunft“ gipfelte. Die Methode? Simples Lesen. In enger Zusammenarbeit mit Firmen wertet sein Team Zukunftsromane auf relevante Themen wie künstliche Intelligenz, Smart Cities, Verkehrswege der Zukunft oder Kommunikation aus.
Projektleiterin Klaudia Seibel freut sich über die Produktivität der Autorinnen und Autoren sowie ihrer Verlage. „In der Vergangenheit haben wir viele Titel von Fischer TOR bearbeitet, im Moment ist eher Heyne auf unserer Liste. Faszinierend und beängstigend ist da zum Beispiel John Marrs’ ‚The Passengers‘, in dem sich acht Passagiere nicht mehr aus ihren selbstfahrenden Autos befreien können und völlig von der Technik abhängig sind. Das passt wunderbar zu den aktuellen Diskussionen und liest sich noch dazu unglaublich spannend.“

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi The Passengers

John Marrs: The Passengers
Übersetzt von Felix Mayer. Heyne, 496 Seiten, 14,99 €

Interessant sind für das Team vor allem Romane, die in einer technisch weiterentwickelten fiktiven Gegenwart oder in allernächster Zukunft spielen und immer wieder die Frage aufwerfen, wo die Realität die Fiktion längst eingeholt hat. Ein wunderbares Beispiel dafür ist Marc-Uwe Klings satirisch-futuristischer Roman „QualityLand“, der im Oktober mit „QualityLand 2.0“ seine heiß ersehnte Fortsetzung findet.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Qualityland

Marc-Uwe Kling: QualityLand 2.0. Kikis Geheimnis
Ullstein, 432 Seiten, 19,- €

Klaudia Seibel zufolge ist auch Zoë Becks „Paradise City“, in dem es zeitkritisch um Fake News geht, in dem aber auch Pandemien und eine Gesundheits-App eine zentrale Rolle spielen, eine Fundgrube für ihre Arbeit.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Paradise City

Zoë Beck: Paradise City
Suhrkamp, 280 Seiten, 16,-€

Künstliche Intelligenz ist eines der Top-Themen des SF-Projekts in Wetzlar. So spielt Marie Graßhoffs „Cyber Trips“ mit unseren Ängsten vor zu intelligenten Maschinen.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Cyber Trips

Marie Graßhoff: Cyber Trips
Lübbe, 448 Seiten, 15,- €

Mit Ungeduld wird auch der von Klaus N. Frick herausgegebene Kurzgeschichtenband „Wie künstlich ist Intelligenz?“, der Ende September erscheint, von allen im Team erwartet – die Ankündigung klingt vielversprechend.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Wie künstlich ist Intelligenz

Andreas Eschbach, Judith Vogt, Stefan Lammers u.a.: Wie künstlich ist Intelligenz?
Science-Fiction-Geschichten von morgen und übermorgen.
Hrsg. von Klaus N. Frick. Plan 9 Verlag, 200 Seiten., 20,- € (erscheint am 25.9.)

Und auch die Jugendliteratur hat einiges zu bieten: Da setzt etwa R.T. Acron unsere real existierenden Ängste vor Nanotechnologie und ungehinderter Manipulation unserer Körper durch eine Macht von außen in „Kronox“ ist ein packendes dystopisches Szenario.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Kronox

R. T. Acron: Kronox – Vom Feind gesteuert
dtv, 256 Seiten, 14,95 €

Sich wissenschaftlich mit den innovativen Ideen in der SF-Literatur auseinanderzusetzen, ist heute faszinierender denn je, weiß das Team um Seibel und Le Blanc. Mehr über ihre Arbeit kann man erfahren unter phantastik.eu.

Text: Maren Bonacker

3 Lesetipps

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Vortex

Starke Story, starke Heldin

Anne Benning: Vortex. Der Tag, an dem die Welt zerriss
Fischer KJB, 496 Seiten, 17,- €

Anne Benning: Vortex. Der Tag, an dem die Welt zerriss
Fischer KJB, 496 Seiten, 17,- €

Anne Benning überrascht uns in „Vortex. Der Tag, an dem die Welt zerriss“ – Band eins einer Trilogie – mit einer neuartigen Idee der Future Fantasy. Irgendwo zwischen Dystopie, Fantasy und Science Fiction muss sich die junge Elaine in einer uns fremd gewordenen Welt zurechtfinden, in der allein unsere Vorurteile allem Fremden gegenüber geblieben sind. Vordergründiges Ziel ist Elaines Sieg im spektakulären Vortex-Rennen, hinzu kommt ein bisschen Romantik; doch in die Tiefe bietet dieser Roman viel mehr: Nachdenklich machende Gesellschaftskritik in einem Strudel aus neuen Ideen mit einer unglaublich starken Heldin – Wahnsinn! (Band zwei „Vortex – Das Mädchen, das die Zeit durchbrach“ erscheint am 23.9.)

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Das Lied des Wolfes

Neues vom „Rabenschatten“-Held

Anthony Ryan: Das Lied des Wolfes
Übersetzt von Sara Riffel.
Klett-Cotta, 557 Seiten, 25,- €

Anthony Ryan: Das Lied des Wolfes
Übersetzt von Sara Riffel.
Klett-Cotta, 557 Seiten, 25,- €

Freunde epischer Fantasy fiebern Anthony Ryans neuem Roman entgegen! Mit „Das Lied des Wolfes“ startet der Bestsellerautor einen neuen Zyklus, der inhaltlich an die erfolgreiche „Rabenschatten“-Serie anknüpft. Eigentlich wünscht sich Vaelin al Sorna nichts mehr als Ruhe. Zu oft schon musste er sich dem Bösen stellen und kämpfen. Doch als er in den Nordlanden endlich Frieden gefunden zu haben scheint, erfährt er vom Schicksal der Frau, die er einst liebte – und die seinen Heldenmut heute mehr braucht denn je. Opulente Fantasy, die sich durch die erzählerische Kraft des Autors von der Masse abhebt – wunderbar!

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Ein Junge, sein Hund und das Ende der Welt

Beste Freunde in harten Zeiten

C.A. Fletcher: Ein Junge, sein Hund und das Ende der Welt
Übersetzt von Vanessa Lamatsch.
Penhaligon, 480 Seiten, 15,- €

C.A. Fletcher: Ein Junge, sein Hund und das Ende der Welt
Übersetzt von Vanessa Lamatsch.
Penhaligon, 480 Seiten, 15,- €

Angesichts der Pandemie erfüllt C.A. Fletchers Zukunftsszenario von einer immer bevölkerungsärmeren Welt die Leser*innen mit einiger Beklemmung. Weil es kaum noch Menschen gibt, sind Freundschaften selten geworden. Für den jugendlichen Ich-Erzähler Griz ist sein Hund der engste Vertraute. Als er von einem fahrenden Händler gestohlen wird, setzt der Junge alles daran, den Hund zurückzubekommen. „Ein Junge, sein Hund und das Ende der Welt“ ist eine großartige Erzählung, die auch lange nach dem Lesen noch unser Herz bewegt.

Texte: Maren Bonacker

Angebote unserer Aussteller

Page 1 von

Im Gespräch: Johan Egerkrans

„Nordische Mythologie ist für mich etwas Besonderes“

Der schwedische Autor und Illustrator Johan Egerkrans macht mit seinen Büchern von sich reden. Seine düsteren Illustrationen zwischen Jugendstil und Fantasy-Comic wecken die nordische Mythologie zu neuem Leben und faszinieren jugendliche und erwachsene Leser*innen gleichermaßen.

Johan Egerkrans

Johan, wann wusstest du, dass du dich in deinem Leben mit Büchern beschäftigen würdest?

Johan Egerkrans: Ich bin mit Comics und illustrierter Fantasy etwa von Frazetta, Mike Mignola und Simon Bisley aufgewachsen und habe eigentlich immer schon selbst gern gezeichnet. Eigentlich wollte ich mehr so in Richtung Rollenspiel oder Comics gehen und ich hatte das große Glück, nach einigen Umwegen genau dort zu landen. Später habe ich mehr in Richtung Freelancing gearbeitet und angefangen, Kinderbücher zu illustrieren. Bis mich eines Tages mein Verleger angesprochen hat, ob ich nicht etwas über Nordische Mythologie machen wollte. Das wollte ich! Und so wurde ich auch noch zum Schriftsteller.

Johan Egerkrans: Nordische Götter

Johan Egerkrans: Nordische Götter
Übersetzt von Maike Dörries. Woow Books, 160 Seiten, 24,- €, ab 12

Gibt es eine Figur in der Mythologie, die dich besonders beeindruckt hat?

Als Kind habe ich förmlich alles verschlungen, was mit Mythen zu tun hatte – chinesische, nordische, griechische, ägyptische, ganz egal was. Hauptsache Mythen! Aber die Nordische Mythologie war und ist für mich immer etwas ganz Besonderes. Und Loki, der Sohn des Riesen Farbauti und der Göttin Laufey, ist mein absoluter Liebling – er changiert so wunderbar zwischen trickreich, verschlagen und tragisch und wird schließlich der Haupt-Bösewicht. Wunderbar!

Johan Egerkrans: Nordische Wesen

Johan Egerkrans: Nordische Wesen
Übersetzt von Maike Dörries. Woow Books, 128 Seiten, 24,- €, ab 12

Wie hoch schätzt du die Bedeutung von Lesen oder Vorlesen ein?

Lesen ist absolut überlebensnotwendig! Ich habe schon ganz früh damit begonnen, selbst zu lesen; mit fünf oder sechs Jahren. Mit zehn war ich in dem Alter, in dem ich einfach alles verschlungen habe, was mir vor die Nase kam. Ich wäre heute nicht der, der ich bin, ohne Tove Jansson, Jules Verne, Asimov oder Tolkien. Wir Menschen sind doch in allem, was wir erreichen, letztlich nur die berühmten Zwerge auf den Schultern von Riesen: Alles, was mich in meinem Leben bisher inspiriert hat, hat irgendwie auch den Weg in mein Werk gefunden, und trotzdem sind meine Bilder und meine Erzählungen letztlich mein eigenes Schaffen.

Interview: Maren Bonacker

Johan Egerkrans: Die Untoten

Johan Egerkrans: Die Untoten
Übersetzt von Maike Dörries. Woow Books, 128 Seiten, 24,- €, ab 12

Im Fokus: Phantastische Götter

Göttlich gut!

Götter als phantastische Superhelden sind in der Fantasy nichts Neues – in jüngster Zeit gibt es jedoch so manches Revival der antiken Mythologie in Form von Romantasy oder phantastischen Abenteuerromanen. Anstelle der griechischen und römischen Götter stehen Überirdische anderer Kulturen im Vordergrund.

Der griechischen Götterwelt bleibt Percy Jackson-Erfinder Rick Riordan treu: Sein Apollo kämpft in „Die Gruft des Tyrannen“ nun schon im vierten Band um seine Rückkehr zum Olymp, und die Fans lieben die Geschichte wegen der perfekten Mischung aus Spannung, Abenteuer und Humor.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Buchcover Apollo

Rick Riordan: Die Abenteuer des Apollo 4: Die Gruft des Tyrannen

Übersetzt von Gabriele Haefs. 
Carlsen, 480 Seiten, 19,99 €, ab 12

Riordan wiederum lobt den Auftaktband zur Reihe „Zane gegen die Götter“ der US-amerikanischen Autorin J.C. Cervantes, in dem sich der Protagonist nicht nur mit den Göttern der Maya herumschlagen, sondern es gleich mit dem Todesgott höchstpersönlich aufnehmen muss. Außerdem treibt Zane die Suche nach seinem Vater an, der dieser uns so fremden Götterwelt entstammt. Vielleser ahnen bald, dass umgekehrt Cervantes auch Rick Riordan gerne gelesen hat ... Action und Spannung und die faszinierende Mythologie der Maya tragen dazu bei, dass Jugendliche diesen packenden Roman kaum mehr aus der Hand legen können und der Fortsetzung entgegenfiebern.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Buchcover Sturmläufer

J.C. Cervantes: Zane gegen die Götter. Band 1: Sturmläufer

Übersetzt von Katharina Orgaß.
Ravensburger, 512 Seiten, 16,99 €, ab 12

Noch exotischer und farbenprächtiger geht es in der indischen Götterwelt von Sayantani DasGupta zu: Zwei Bände von „Kiranmalas Abenteuer“ – zuletzt die Folge „Das Spiel der Dämonenjäger“ – liegen bereits in deutscher Sprache vor, auf Band drei der frech-fantastischen Dämonen-Götter-Abenteuer warten die jungen Fans bereits ungeduldig.

 

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Das Spiel der Dämonenjäger

Sayantani DasGupta: Das Spiel der Dämonenjäger (Kiranmalas Abenteuer 2)

Übersetzt von Gabriele Haefs. 
Carlsen, 336 Seiten, 15,- €, ab 11

Romantasy-Fans kommen in P. J. Lehmanns Roman „Wiederkehr der Götter – Der Schatten des Todes“ auf ihre Kosten. Mit dem düsteren Kopfgeldjäger Halvar und der geflohenen und halsstarrigen Prinzessin Iouna treffen zwei starke und facettenreiche Protagonisten aufeinander und bringen die Seiten förmlich zum Knistern. Von den Göttern aneinander gebunden ist ihnen (anscheinend) eine gemeinsame Zukunft verwehrt. Gefühlsbetonte Leser*innen sollten bei der Lektüre unbedingt Taschentücher bereithalten.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Wiederkehr der Götter

P.J. Lehmann: Wiederkehr der Götter – Der Schatten des Todes

Piper, 566 Seiten, 23,- €

Ohne Zweifel eines der Highlights im phantastischen Bücherherbst ist „Die Göttinnen von Otera – Golden wie Blut“ (Loewe, 508 S., 19,95 €) der in Sierra Leone geborenen Autorin Namina Forna. Ihr Roman verbindet eine bedrückend real erscheinende Welt voller Unterdrückung der Frauen und jungen Mädchen mit einem faszinierend neuen Fantasy-Setting mit westafrikanischen Einschlägen. Was die Heldin Deka von den anderen hervorhebt, ist nicht nur ihr goldenes Blut, sondern auch ihre Unfähigkeit zu sterben. Vielfach ermordet und immer wieder auferstanden, wird sie schließlich zu einer Kriegerin ausgebildet, um eine Regierung zu schützen, hinter der sie nicht steht. Großartig geschriebener Auftakt einer Fantasy-Trilogie, die ihresgleichen sucht!

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Die Göttinnen von Otera

Namina Forna: Die Göttinnen von Otera – Golden wie Blut
Übersetzt von Bea Reiter. 
Loewe, 508 Seiten, 19,95 €, ab 14

Text: Maren Bonacker

Buchempfehlung

Todbringende Macht

Wir machen uns Gedanken, ob es im Universum intelligentes Leben geben könnte. Was, wenn es bereits mitten unter uns wäre? Anne Freytag dreht die Schraube dessen, was vorstellbar ist, ein wenig weiter: Ihr Roman „Aus schwarzem Wasser“ hat das prickelnde Etwas mehr, das den Politthriller so phantastisch macht!

Als Maja an der Seite ihrer Mutter in deren Dienstwagen in die Spree stürzt, hätte sie eigentlich sterben müssen. Zu lang war sie unter Wasser eingeschlossen. Trotzdem wacht sie wenig später wieder auf, verletzt und verwirrt, aber noch klar genug, um nach Antworten zu suchen. Was steckt hinter dem vermeintlichen Unfall? Welches Geheimnis birgt der Mann, der sie aus dem Wasser zog? Was versuchen ranghohe Politiker und Mitglieder eines Forschungsinstituts zu verheimlichen? Und welche Rolle spielt Maja bei all dem?
Anne Freytag arbeitet geschickt auf verschiedenen Zeitebenen, nutzt Rückblicke und lässt ihre Leser das Geschehen durch verschiedene Figuren in ganz unterschiedlichen Phasen ihres Lebens miterleben. So setzt sich die erschreckende Wahrheit des Romans allmählich wie ein Puzzle zusammen, in einem wirbelnden Strudel aus Machtbesessenheit, Wissensgier, Egozentrismus und Rücksichtslosigkeit. Im Mittelpunkt steht Maja, unwissentlich die Verbindung zwischen Wissenschaft und Forschung einerseits und diesem Neuen, diesem Fremden andererseits, das dem Roman seine unglaubliche Sogkraft verleiht. Titelgebend kommt das Unbekannte „Aus schwarzem Wasser“, doch immer wieder hinterfragen wir, ob diese todbringende Macht wirklich die eigentliche Bedrohung in dieser Welt darstellt, oder ob wir es nicht letztlich selbst sind.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Fantasy & SciFi Aus schwarzem Wasser

Anne Freytag: Aus schwarzem Wasser
dtv bold, 608 Seiten, 16,90 €

„Wasser ist in unserer Welt meist positiv konnotiert,“ sagt Anne Freytag im Interview. „Wir fürchten das Feuer weit mehr – und doch sollte das Wasser nicht unterschätzt werden.“ Doch es ist nicht allein der Respekt vor dem Wasser, der die Autorin zu diesem Buch inspirierte, es ist auch die Achtung anderer Kulturen, des Lebens, der Welt. „Wir könnten so viel bewirken, wenn jeder von uns nur ein wenig an seinem Verhalten verändern würde“, glaubt Anne Freytag. Und wir lesen dieses unglaubliche Buch, dessen Ende über uns hinwegspült und uns fassungslos mit der Frage zurücklässt, ob wir den Verlauf dieser Geschichte mit etwas mehr Einsicht und Rücksicht nicht ganz anders hätten beeinflussen können. Wahnsinn!

Text: Maren Bonacker

Das könnte Sie auch interessieren...

BOOKFEST auf der Frankfurter Buchmesse

Das BOOKFEST 2020

Das BOOKFEST ist das große internationale Kulturfestival der Frankfurter Buchmesse – in der Stadt und erstmals auch digital auf der ganzen Welt. Seien Sie dabei.

App der Frankfurter Buchmesse

Veranstaltungskalender

Im Veranstaltungskalender finden Sie alle physischen und virtuellen Veranstaltungen detailliert beschrieben und im Überblick.