Direkt zum Inhalt

Noch 13 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

Reisen & Genuss

Reisen und Genuss in den eigenen vier Wänden – sehen Sie die Welt mit neuen Augen und lassen Sie sich inspirieren.

Im Fokus: Auf & davon

Auf & davon: Spannende und schöne Reisebücher

Covid-19 bremst Weltenbummler aus. Träumen kann man aber trotzdem vom Reisen, man kann mit Büchern unterwegs sein – und sich von ihnen zu dem anregen lassen, was die aktuellen Beschränkungen zulassen.

In London wurde der Brexit vorangebracht, Tom Chesshyre aber kaufte sich ein Interrail-Ticket, um seine Verbundenheit mit Europa zu leben. Wie er entschleunigt Zeit in Bummelzügen verbrachte, davon erzählt der renommierte britische Reiseschriftsteller in „Slow Train“: Hier war der Weg tatsächlich das Ziel, als er von London über die Ukraine bis nach Venedig unterwegs war.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Slow Train

Tom Chesshyre: Slow Train
Eine Liebeserklärung an Europa heute in 25 Stationen. DuMont Reiseverlag, 334 Seiten, 14,95 €

Abseits des Massentourismus, das war Chesshyres Abenteuer in Bummelzügen – und ein Spaziergang im Vergleich zu dem, was Ferdinand Magellan 1519 unternahm, der erste Europäer, der über den Pazifik segelte. Er kehrte von dieser Reise nicht zurück. Eines seiner fünf Expeditionsschiffe aber fuhr immer weiter über den Pazifik, schaffte es tatsächlich um die Welt – und bewies, dass die Erde eine Kugel ist. Antonio Pigafetta war dabei, und sein berühmter Reisebericht wurde jetzt erneut aufgelegt: „Mit Magellan um die Erde“.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Mit Magellan um die Erde

Antonio Pigafetta: Mit Magellan um die Erde
Ein Augenzeugenbericht der ersten Weltumsegelung 1519-1522. Edition Erdmann, 288 Seiten, 24,- €

Heute gibt es längst keine weiße Flecken mehr auf den Landkarten. Spannendes, Aufregendes kann man dennoch erleben – Claudia Hildenbrandt und Daniel Mathias erzählen davon in „Jesus liebt Radfahrer – Navid auch“. Zwei Jahre traten die beiden in die Pedale, legten 32.000 Kilometer in Europa, Asien, Amerika und Nordafrika zurück. Ihre Reise war anstrengend, auch mal gefährlich – vor allem aber berührend, wenn immer wieder Fremde den Radverrückten halfen.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Jesus liebt Radfahrer

Claudia Hildenbrandt, Daniel Mathias: Jesus liebt Radfahrer – Navid auch
Wie uns Gottgesandte, Waffennarren und Warmduscher aus der Klemme halfen.
Reise Know-How, 192 S., 15,- €

Kleine Auszeiten
Zurzeit kann man von solchen Reisen nur träumen: Covid-19 bremst Weltenbummler aus. Unterwegs sein kann man dennoch, Wohnwagen sind Reisealternativen der Stunde oder, buchstäblich bodenständig, Zelte. Was dabei wichtig ist, erklärt Zelt-Enthusiast Björn Staschen in seiner „Gebrauchsanleitung fürs Camping“, das für ihn vor allem Freiheit bedeutet und ein Weg in die Natur ist.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Gebrauchsanweisung Camping

Björn Staschen: Gebrauchsanleitung fürs Camping
Piper, 224 Seiten, 15,- €

Seinen Individualreiseansatz kann man kombinieren mit Yvonne Weiks Entdeckungs- und Entschleunigungsbuch: „52 kleine & große Eskapaden im Schwarzwald“. Hier kann man in Corona-Zeiten bequem Abstand halten, wandern, radeln, paddeln, kann die Natur auf sich wirken und die Seele baumeln lassen.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss 52 kleine & große Eskapaden

Yvonne Weik: 52 kleine & große Eskapaden im Schwarzwald
DuMont Reiseverlag, 232 Seiten, 16,95 €

Wer noch höher hinaus will als auf den Feldberg, macht sich auf ins europäische Gebirge: Mit Eugen E. Hüslers „Reisebuch Alpen“, das zu Naturwundern und Traumtouren einlädt. Mit seinen wunderschönen Fotos kann man sich auch im Kopf aufmachen und darüber nachdenken, was Unterwegssein bedeuten kann – und darauf hoffen, dass unbeschränktes Reisen bald wieder möglich ist.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Das Reisebuch Alpen

Eugen E. Hüsler: Reisebuch Alpen
Die schönsten Ziele entdecken – Highlights, Naturwunder und Traumtouren.
Bruckmann, 384 Seiten, 29,99 €

Text: Sabine Schmidt

Angebote unserer Aussteller

Page 1 von

3 Lesetipps

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Allein durch den Iran

Lebenslauf

Kristina Paltén und Desirée Wahren Stattin: Allein durch den Iran
1840 Kilometer Vertrauen, Neugier und Offenheit.
Übersetzt von Paul Berf. KiWi-Paperback, 344 Seiten, 18,- €

Kristina Paltén und Desirée Wahren Stattin: Allein durch den Iran
1840 Kilometer Vertrauen, Neugier und Offenheit.
Übersetzt von Paul Berf. KiWi-Paperback, 344 Seiten, 18,- €

1.840 Kilometer bewältigte Kristina Paltén in 59 Tagen – zu Fuß. Auch sonst war ihr Lauf eine Herausforderung: Die schwedische Extremsportlerin spricht nur ein paar Worte Persisch und konnte Straßenschilder nicht lesen. Zudem wusste sie natürlich, dass der Iran kein freies Land ist – gerade deshalb aber machte sie sich auf den weiten Weg: um Brücken zu bauen. Über ihre Reise hat sie ein spannendes Buch geschrieben: Darüber, wie sie in einer Lebenskrise zum Laufen kam; und über ihre Extremtour durch ein Land, dessen politische und religiöse Führer insbesondere die Freiheit von Frauen stark einschränken.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Einfach wein

Wein- und Reisegenuss

Aldo Sohm und Christine Muhlke: Einfach Wein.
Der illustrierte Guide.
Übersetzt von Ansgar Knirim. Prestel, 280 Seiten, 28,- €

Aldo Sohm und Christine Muhlke: Einfach Wein.
Der illustrierte Guide.
Übersetzt von Ansgar Knirim. Prestel, 280 Seiten, 28,- €

Natürlich, Wein gibt es im Supermarkt – oder aber man macht den Rebensaft zur Leidenschaft, entwickelt seine persönliche Genuss- und Reisephilosophie, probiert seinen Gaumen aus, lässt ihm Spielraum, informiert sich über die Reben und ihre Anbaugebiete: Man reist im Kopf oder ist sogar tatsächlich unterwegs, um den köstlichen Tropfen und das Leben zu genießen. Was man dafür wissen muss, findet man im Weinführer des Sommeliers Aldo Sohm, gebürtiger Tiroler und Wahl-New Yorker: übersichtlich, praktisch und genussfördernd zusammengestellt.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Karten Meere

Möglichkeitsräume

Wolfgang Struck, Iris Schröder, Felix Schürmann, Elena Stirtz: Karten-Meere.
Eine Welterzeugung. Corso, 164 Seiten, 20,- €

Wolfgang Struck, Iris Schröder, Felix Schürmann, Elena Stirtz: Karten-Meere.
Eine Welterzeugung. Corso, 164 Seiten, 20,- €

Mit der Vermessung der Welt gibt es nichts Unbekanntes mehr, Entdeckungspotenziale sind stark eingeschränkt. Andererseits ermöglichen Karten gerade Reisen, helfen sie doch, sich in der Welt und vor allem auf den Meeren zurechtzufinden. Zugleich öffnen sie Möglichkeitsräume, mit ihrer Hilfe kann man vergangenen Reisen nachgehen, von zukünftigen träumen, sich Fantasiereisen ausdenken. All das bringt der bibliophile Band „Karten-Meere“ nahe, mit zahlreichen Abbildungen sowie Auszügen aus literarischen Werken, in denen Karten eine Rolle spielen: von Herman Melvilles „Moby Dick“ bis Joseph Conrads „Herz der Finsternis“.

Texte: Sabine Schmidt

Im Gespräch: Kathrin Passig und Aleks Scholz

Einmal Urknall und zurück

Wer in die Vergangenheit reisen will, kann sich jetzt optimal vorbereiten: Kathrin Passig und Aleks Scholz erklären, was man bei den Dinosauriern beachten sollte oder in der DDR entdecken kann.

Kathrin Passig
Aleks Scholz

Was hat Sie daran gereizt, ein „Handbuch für Zeitreisende“ zu verfassen?

Die Idee stammt nicht von uns, sondern von einem Physiker namens Matthias Rampke, der sie uns netterweise überlassen hat. Uns haben unterschiedliche Aspekte gereizt. Aleks wollte das Buch schreiben, um zu beweisen, dass man so ein Buch nicht schreiben kann. Dieses Vorhaben ist gescheitert. Kathrin wollte zeigen, wie wir uns in der Vergangenheit nützlich machen können. Das ist auch gescheitert. Das Buch ist also die Kulmination von zwei gescheiterten Plänen, beruhend auf einer Idee, die wir gar nicht hatten.

Nach welchen Kriterien haben Sie Ihre Reise-Etappen ausgewählt – warum geht es zum Beispiel in die DDR, aber nicht ins Colosseum im antiken Rom?

Unser Schwerpunkt sind Reiseziele, die nicht unbedingt offensichtlich sind. Das Colosseum wird in jedem Zeitreiseführer beschrieben, diese Arbeit muss man sich nicht noch mal machen. Die DDR dagegen ist ein Insidertipp.

Kathrin Passig, Aleks Scholz: Handbuch für Zeitreisende. Von den Dinosauriern bis zum Fall der Mauer.

Kathrin Passig, Aleks Scholz: Handbuch für Zeitreisende. Von den Dinosauriern bis zum Fall der Mauer.
Rowohlt Berlin, 336 Seiten, 20,- €

Von welchen Zeitreisen raten Sie ab?

Wie bei Reisen im Raum bringen pauschale Ratschläge wenig. Die einen liegen gern am Strand, die anderen steigen auf eisige Berge. Überlegen Sie vorher, was Ihnen im Urlaub wichtig ist – sauberes Trinkwasser? Zahnärztliche Notfallversorgung inklusive Betäubungsspritze? Schlafen in richtigen Betten? Liegt Ihnen daran, im Urlaub möglichst nicht wegen ihres Geschlechts, ihrer Sexualität, ihrer Hautfarbe unhöflich behandelt zu werden? Diese Fragen muss man alle erst einmal klären, dann kommt am Ende das richtige Urlaubsziel heraus.

Welches sind Ihre Lieblingszeitreisen?

Kathrin Passig: Ich finde die Versorgung mit mobilem Internet schon in der Gegenwart oft nicht ausreichend, und in der Vergangenheit ist das eher noch schlimmer. Wenn Zeitreisen, dann also lieber in die Zukunft. Das ganz normale Tempo, in dem das gratis und von allein geschieht, reicht mir aber eigentlich.

Aleks Scholz: Ich würde gern zum Anfang des Sonnensystems fahren und mir die Entstehung der Planeten genau ansehen, dann zurückkommen und für die Beschreibung den Nobelpreis mitnehmen.

Interview: Sabine Schmidt

Buchempfehlung

Künstler an Bord

Segeln vor der Küste Grönlands: Der französische Schriftsteller Julien Blanc-Gras erzählt von einer kalten und faszinierenden Reise – auf einer Yacht, die als Künstlerresidenz unterwegs ist.

Atka heißt die 15 Meter-Yacht: Das bedeute Eisbrecher, aber auch „Wächter über die Geister“ in der Sprache der Inuit, erläutert Julien Blanc-Gras. Ihr Rumpf ist aus doppelwandigem Aluminium, damit sie Eis standhalten kann – und am Heck wurde statt der üblichen Flagge ein Rentiergeweih angebracht.
Der Eigner der Atka hat selbst zahlreiche Eis- und Bergabenteuer absolviert. Seine Leidenschaft für den Norden will er mit anderen teilen und hat sein Schiff deshalb in eine fahrende Künstlerresidenz verwandelt. Als Blanc-Gras dort eingeladen war, befand sich mit ihm ein Maler an Bord. Dazu kamen zwei bretonische Segler, deren Aufgabe es vor allem war, die Atka nicht in die Titanic zu verwandeln: Jede Menge kleine und große Eisberge kreuzten ihren Weg, schubsten sie, kreisten sie ein.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Das Eis brechen

Julien Blanc-Gras: Das Eis brechen

Meine Reise in die Arktis. 
Übersetzt von Annika Klapper. 
mare, 160 Seiten, 18,- €

Reisen als Lebensentwurf
Julien Blanc-Gras war der einzige der vier Männer an Bord, der keine Ahnung vom Segeln hatte. Aber er ist ein Reisender, „einer der Getriebenen, die verkümmern, wenn sie nicht umherwandern, und die im Reisen ihr Gleichgewicht finden“ – auch das ist Thema seines unterhaltsamen, selbstironischen und zugleich ernsthaften Buchs.
Mit ihm will er den Segeltrip vor Grönland nicht ausführlich nacherzählen, sondern mit ausgewählten Impressionen dem Besonderen gerecht werden: der Schönheit, der Faszination des Eises natürlich. Aber auch der Geschichte Grönlands, der Kolonisierung durch Dänemark, dem abrupten Umzug der Inuit aus ihren Iglus in Sozialwohnungen. Dazu kommen Überlegungen zum Robben- und Fischfang, zu den Bodenschätzen Grönlands – und insbesondere zum Klimawandel, der über das schmelzende Eis deutlich sichtbar ist.

Text: Sabine Schmidt

Im Porträt: Elke Heidenreich

Sehnsuchtsklänge

Reisen in ein anderes Venedig: Elke Heidenreich lädt ein, der Stadt auf dem Wasser über Musik und Literatur zu begegnen – fernab von Touristenmassen.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Elke Heidenreich

© Leonie von Kleist

Manchmal sei heute noch etwas von der Stille zu ahnen, die Richard Wagner nach Venedig zog: Keine Fuhrwerke, kein moderner Lärm, Gondeln glitten lautlos durch die Kanäle, so erzählt es Elke Heidenreich. Aber man hörte Gesang. Nicht das „O sole mio“, das heute Touristen bei den Gondolieri bestellen, sondern Arien, die auch abseits der Opernhäuser präsent waren. Oder Klaviermelodien sickerten aus den Fenstern der Palazzi nach draußen.
Heidenreich sinnt dem vergangenen Venedig nach, der schönen Stille, die früher einmal Musik und Musikern Raum gab, bevor Besucher den Markus-Platz fluteten: In einem Text, der so leise und sehnsüchtig dahinfließt wie eines von Chopins „Nocturnes“.
Von dem Venedig Monteverdis spricht sie, auf dessen Grabplatte in Santa Maria Gloriosa dei Frari immer frische Blumen liegen. Von Vivaldi, der bis heute der am meisten gespielte Komponist in der Lagunenstadt sei. Von Richard Wagner, der mit Familie und Dienerschaft in einem der Palazzi Hof hielt. Und Verdi natürlich, dessen „La Traviata“ bei der Uraufführung am Teatro La Fenice durchfiel und erst später beim Publikum ankam.

Frankfurter Buchmesse 2020 Themenwelten Reisen & Genuss Die schöne Stille

Elke Heidenreich, Tom Krausz (Fotos): Die schöne Stille
Venedig, Stadt der Musik. Corso, 144 Seiten, 16,90 €

Liebeserklärung an Venedig
Heidenreich schwelgt in Musik und widmet sich zugleich ihrer zweiten Leidenschaft, der Literatur – die Serenissima kommt in den Worten berühmter Besucher zur Sprache: Die Autorin integriert deren Worte in ihren assoziativen Text, zitiert Rilke, Goethe, Lord Byron, Mark Twain, Ernst Bloch und viele mehr.


Tom Krausz untermalt ihren leichten und doch tiefgründigen Text. Seine Fotografien unterstreichen das Gefühl von Melancholie, das sich beim Lesen einstellt, oft mit menschenleeren Venedig-Ansichten, der Canal Grande oder die Rialto-Brücke. Dazu kommen Abbilder von Gemälden und Porträts von Musikern.


„Die schöne Stille“ will zum Innehalten verführen, zum Blättern, Verweilen – und das gelingt diesem liebevoll gestalteten Band, der ein Venedig-Buch für Zuhause ist: für Reisen im Kopf. Ein Buch, das über Musik und Musiker informiert, vor allem aber zum Träumen einlädt und natürlich dazu, eine Schallplatte oder CD aufzulegen.

Text: Sabine Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren...

BOOKFEST auf der Frankfurter Buchmesse

Das BOOKFEST 2020

Das BOOKFEST ist das große internationale Kulturfestival der Frankfurter Buchmesse – in der Stadt und erstmals auch digital auf der ganzen Welt. Seien Sie dabei.

Frankfurter Buchmesse Highlights Create your Revolution PressConCanada Pavillon

Gastland 2020: Kanada

Freuen Sie sich mit uns auf unser diesjähriges Gastland Kanada. Informieren Sie sich über dessen beeindruckende kulturelle Vielfalt und geplante, digitale Veranstaltungen.