Emmanuel Macron hält eine Rede

Eine internationale Plattform für Kultur und Politik.

In den letzten 70 Jahren hat sich die Frankfurter Buchmesse als eine der wichtigsten, internationalen Bühnen für den interkulturellen Austausch etabliert. Aktivisten und Aktivistinnen aus Kultur, Politik und gesellschaftlichen Initiativen stellen hier ihre Projekte vor und streiten für ihre Ideen. Hier finden gesellschaftliche Debatten weltweite Beachtung und neue Kooperationen haben hier ihren Ausgangspunkt.

Die Frankfurter Buchmesse ist explizit der demokratischen Gesellschaftsordnung verpflichtet und streitet kompromisslos für die Meinungs- und Publikationsfreiheit als unverrückbares Prinzip der Publishing-Branche. Sie ist auf 20 Buchmessen weltweit aktiv, stellt internationale Austausch-, Einladungs- und Fellowship-Programme auf die Beine. Nicht zuletzt kuratiert sie jedes Jahr in Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt den “Weltempfang” – eines der profiliertesten Formate für internationale Literatur, Kultur und Politik.

Der Weltempfang ist das Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung in Partnerschaft mit dem Auswärtigen Amt.

Podiumsdiskussion beim Weltempfang

Im Salon und auf der Bühne finden Podiumsdiskussionen und Gespräche mit internationalen Autoren, Intellektuellen und Übersetzern statt.

Unsere Veranstaltungen:

Politik und Emotionen. Ist Europa sentimental geworden?

Mit Manuel Arias Maldonado, Carlo Galli und Geoffroy de Lagasnerie am 11. Oktober 2018 um 12.00 Uhr.

Das freie Wort unter Druck. Selbstzensur in Deutschland

Elizabeth Prommer, Günter Wallraff und Alexander Skipis am 10. Oktober 2018 um 15.00 Uhr.

10 Jahre Bestenliste Weltempfänger - ein literarisches Quartett

Mit Katharina Borchardt, Ruthard Stäblein, Ulrich Noller und Claudia Kramatschek am 13. Oktober 2018 um 14.30 Uhr.

Jedes Jahr besuchen internationale Politikerinnen die Frankfurter Buchmesse.

Auf der Frankfurter Buchmesse kommen an fünf Tagen mehr als 280.000 Besucherinnen und Besucher aus über 150 Ländern zusammen. Sie ist ein Ort der Freiheit und der Toleranz, der von der Vielfalt der Meinungen lebt.

Juergen Boos Direktor Frankfurter Buchmesse

70 Jahre Deklaration der Menschenrechte! Ein Grund zum Feiern – und für Ihr Engagement! Die Menschenrechte sind universal. Sie bekräftigen die Würde und den Wert der menschlichen Persönlichkeit.

Zur Kampagne
Flyer für die Menschenrechtskampagne "we are on the same page"

Ihre Perspektiven sind gefragt.

Werden Sie Teil der Debattenkultur der Frankfurter Buchmesse und nutzen Sie diese internationale Plattform für Ihre Ideen und Aktivitäten.