Direkt zum Inhalt

Noch 323 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

Boost your creative content

 

THE ARTS+ ist die Schnittstelle zwischen der Verlagsbranche und der internationalen Kreativwirtschaft. Der Fokus liegt hier auf dem Handel mit Creative Intellectual Property, dem geistigen Eigentum. Das umfasst vielfältige Formen von Inhalten: Ideen, Konzepte, Texte und Bilder aus allen Kreativsektoren, wie Film/TV, Musik oder Games.

 

 

THE ARTS+ bringt internationale Verlags- und Content-Profis zusammen, um diesen ein Forum für neue Partnerschaften zu bieten. Dabei dreht sich alles um branchenübergreifende Interaktion und Vermarktung von Creative Intellectual Property. THE ARTS+ zeigt innovative Inhalte, kreative Geschäftsmodelle und branchenrelevante Technologien.

 

THE ARTS+ im Forum, Ebene O präsentiert

  • Innovative Medienentwicklungen
  • Ausgesuchte Bewegtbildkunst
  • Wissenschaftlicher Diskurs rund um die Zukunft der Kreativbranchen
  • Medienkunst

THE ARTS+ erleben

THE ARTS+ Woman looking at exhibition

20.-24. Oktober 2021

Ausstellung im Areal und Programm im Livestream

THE ARTS+ öffnet erneut den Raum für Medienkunst und das bewegte Bild, für innovative Medienentwicklungen und den wissenschaftlichen Diskurs rund um die Zukunft der Kreativbranchen weltweit.

Freuen Sie sich auf die THE ARTS+ Partner

B3 Biennale des bewegten Bildes

Seit 2018 ist die B3 Biennale des bewegten Bildes strategischer Partner von THE ARTS+ und zeigt auch in diesem Jahr wieder ausgesuchte Bewegtbildkunst aus dem Wettbewerbsprogramm des B3 „Forum bewegtes Bild“ von Animation bis Kryptokunst.

Die Eröffnung der B3 hat bereits am 15. Oktober in der Astor Film Lounge stattgefunden – u.a. mit der Verleihung der B3 BEN Awards.

MUNCH Museum

Am 22. Oktober 2021 wird an der Osloer Hafenpromenade das brandneue MUNCH Museum eröffnet, welches die weltweit größte Sammlung von Edvard Munch zeigt. Das Museum will den Besucher*innen völlig neue Perspektiven auf das Leben und die Kunst des Künstlers bieten. Im Rahmen von THE ARTS+ stellt sich das Museum an einem interaktiven Stand vor.

Telefilm Canada und SODEC

Telefilm Canada und die Société de développement des entreprises culturelles du Québec (SODEC) haben als Teil des Gastlandauftritts 2021 ein umfangreiches Programm im Rahmen von THE ARTS+ organisiert.

Ein Highlight ist LOOP – eine interaktive Kunstinstallation für den öffentlichen Raum, inspiriert von der Literatur aus Québec. Diese Initiative wird von der Regierung von Québec unterstützt und in Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem NODE Forum für digitale Kunst präsentiert.

Kreativwirtschaft Hessen

Die Geschäftsstelle Kreativwirtschaft Hessen bei der HA Hessen Agentur GmbH organisiert im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums wieder den Gemeinschaftsstand der Kreativwirtschaft Hessen im Rahmen von THE ARTS+. Die Veranstalter wollen die Sichtbarkeit des in Hessen vorhandenen kreativen Potenzials über Landesgrenzen hinaus steigern und einen Ort für interdisziplinären Austausch schaffen.

Taicca

TAICCA (Taiwan Creative Content Agency) und die Taipei Book Fair Foundation präsentieren “The Scent of Taiwan”. Die Aromatherapie-Expertin M. June WEN hat fünf Aromen entwickelt, die die Elemente der taiwanesischen Kultur zum Ausdruck bringen und aus einheimischen Pflanzen und Bäumen Taiwans hergestellt werden.

Jaktent

Die Jakarta Content Week (Jaktent) ist ein Teil der dynamischen Kulturszene Indonesiens. 2021 findet das internationale Festival für kreative Inhalte, das von Yayasan Tujuhbelasribu Pulau Imaji (The Seventeen Thousand Islands of Imagination Foundation oder YTPI) in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Buchmesse organisiert wird, bereits zum zweiten Mal statt. Die Jakarta Content Week 2021 wird vom 10. bis 14. November 2021 hybrid stattfinden.

Rich and Famous Films

Rich and Famous Films zeigt in der Immenhof Movie Lounge den Trailer und exklusive Ausschnitte aus dem neuen Immenhof-Film: Immenhof – Das große Versprechen, der am 6. Januar 2022 in die Kinos kommt. Einige der Hauptdarsteller*innen (u.a. Leia Holtwick, Moritz Bäckerling und Ella Päffgen) kommen zu Autogrammstunden an den Messestand.

Love for Livres

Ziel von Love for Livres ist es, den Menschen Lust auf das Lesen zu machen und Bücher in den Mittelpunkt eines besseren Lebens und einer besseren Welt zu stellen. Das innovative Projekt hilft jungen Menschen in sozialen oder gesundheitlichen Schwierigkeiten und kombiniert die Fiktion mit den Neurowissenschaften. Die Entwicklung wird unterstützt durch Europe Creative und Erasmus, zwei von der Europäischen Kommission geförderte Programme.

THE ARTS+: Verlagsbranche trifft Kreativwirtschaft

THE ARTS+

STARTS Day

STARTS Prize

In diesem Jahr ist die Frankfurter Buchmesse zum ersten Mal Partner von STARTS und richtet den STARTS Day aus. STARTS ist eine Initiative der Europäischen Kommission mit dem Ziel, Technologie und künstlerische Praxis bestmöglich miteinander zu verzahnen. Im Fokus stehen Menschen und Projekte, die dazu beitragen, Europas soziale, ökologische und ökonomische Herausforderungen meistern zu können.
In verschiedenen hybriden Formaten werden am STARTS Day Themen wie Nachhaltigkeit, der Mensch in der digitalen Welt und die Klima- und

Biodiversitätskrise aus unterschiedlichen Blickwinkeln wie Kunst, Technologie und Wissenschaft beleuchtet. Es präsentieren sich die mit dem STARTS Prize 2021 ausgezeichneten Projekte Remix el Barrio und Oceans in Transformation sowie On View und The Growing Pavilion. Freuen Sie sich auf innovative Ansätze und Produkte auf den Gebieten von Upcycling, künstliche Intelligenz und Mixed Reality, sowie der Erforschung und der künstlerischen Darstellung des Klimawandels.

Entdecken Sie die Veranstaltungen

Donnerstag, 21.10.

Storytelling Innovations and Hybrid Experiences in the Digital Age

Live now EN
Speaker: Olivier Girouard, Creator of the Loops and founder of ekumen.
ekumen
und 4 weitere Speaker

Freitag, 22.10.

STARTS Day: Remix el Barrio

Live now EN
Speaker: Anastasia Pistofidou, Digital fabrication expert, wearables and e-textiles practitioner, biomaterial maker, and educator
IAAC Fab Lab Barcelona
und 3 weitere Speaker

STARTS Day Panel: The Growing Pavilion

Live now EN
Speaker: Felix Zeltner, Moderator
und 3 weitere Speaker

STARTS Day Panel: Oceans in Transformation

Live now EN
Speaker: Porter Anderson, Moderator
Publishing Perspectives
und 2 weitere Speaker

STARTS Day: On View

Live now EN
Speaker: Porter Anderson, Moderator
Publishing Perspectives
und ein weiterer Speaker

Die Gewinner des STARTS Day 2021

Remix el Barrio, Food Waste Biomaterial Makers

Grand Prize – Innovative Collaboration: Für innovative Zusammenarbeit zwischen Industrie oder Technologie und den Künsten (sowie dem Kultur- und Kreativbereich im Allgemeinen), die neue Wege der Innovation eröffnen.

Oceans in Transformation

Grand Prize – Artistic Exploration: Für die künstlerische Erforschung und Kunstwerke, bei denen die Aneignung durch die Kunst großes Potenzial zur Beeinflussung und Veränderung von Technologie und deren Nutzung, Entwicklung und Wahrnehmung hat.

Projektpartner des STARTS Day

ARS Electronica

Ars Electronica (AT)

Kunst, Technologie und Gesellschaft – seit 1979 sucht die Ars Electronica (AT) nach Verbindungen und Überschneidungen, nach Ursachen und Auswirkungen zwischen diesen Bereichen.

Kunst, Technologie und Gesellschaft – seit 1979 sucht die Ars Electronica (AT) nach Verbindungen und Überschneidungen, nach Ursachen und Auswirkungen zwischen diesen Bereichen.

Das Ars Electronica Festival fungiert dabei als Testgelände, der Prix Ars Electronica als weltweiter Wettbewerb für herausragende Leistungen im Bereich der Medienkunst, das Ars Electronica Center als ganzjährige Bildungs- und Wissenseinrichtung, das Ars Electronica Futurelab als Forschungs- und Entwicklungslabor und die AE Solutions als Businessunit, die Auftragsarbeiten für Industrie und Wirtschaft abwickelt. Alle diese Einheiten strecken ihre Fühler in Richtung Wissenschaft und Forschung, Kunst und Technologie aus und inspirieren einander wechselseitig.

Mehr erfahren

Bozar

BOZAR (BE)

Das Zentrum für bildende Kunst (CFA), kurz BOZAR genannt (ausgesprochen wie „beaux-arts“) ist eine führende multidisziplinäre Kultureinrichtung in Belgien. Es verfügt über Ausstellungs- und Konferenzräume, einen Kino- und einen Konzertsaal, in dem das belgische Nationalorchester seinen Sitz hat.

Das Zentrum für bildende Kunst (CFA), kurz BOZAR genannt (ausgesprochen wie „beaux-arts“) ist eine führende multidisziplinäre Kultureinrichtung in Belgien. Es verfügt über Ausstellungs- und Konferenzräume, einen Kino- und einen Konzertsaal, in dem das belgische Nationalorchester seinen Sitz hat.

Mit seiner nationalen, europäischen und internationalen Ausrichtung fungiert das BOZAR als künstlerische und politische Plattform für neue Ideen und Konzepte. Kreativität, Qualität und künstlerische Diversität sind Grundwerte des Zentrums seit seiner Gründung. Damit Kunst nicht etwas Fernes und Abstraktes, sondern – insbesondere in einer so vielfältigen und internationalen Stadt wie Brüssel – tatsächlich Teil der „Kultur“ einer Gesellschaft ist, muss die Öffentlichkeit die Möglichkeit haben, sie auf natürliche und lebendige Weise zu erfahren.

Mehr erfahren

Inova

INOVA+ (PT)

INOVA+ ist das führende portugiesische Unternehmen auf dem Gebiet der Förderung, des Managements, der Verbreitung und der Nutzung von internationalen Projekten zu Innovation, Ausbildung und Forschung & technologischer Entwicklung.

INOVA+ ist das führende portugiesische Unternehmen auf dem Gebiet der Förderung, des Managements, der Verbreitung und der Nutzung von internationalen Projekten zu Innovation, Ausbildung und Forschung & technologischer Entwicklung.

Die Mission des Unternehmens ist es, Wissen, Managementkapazität, Partnerschaften und technische und finanzielle Unterstützung bereitzustellen, die für die Entwicklung von Innovationsprojekten benötigt werden. Mit derzeit über 60 Mitarbeiter*innen in Portugal, einem Umsatz von etwa 5 Millionen Euro und einer konstant hohen Rentabilität hat INOVA+ über 40 internationale Innovationsprojekte geleitet (mit der Rolle des Koordinators in mehreren Projekten mit großen Konsortien und Budgets von über 1 Million Euro). Das Unternehmen hat Büros in Lissabon, Brüssel, Heidelberg und Warschau. INOVA+ ist auch eine Gruppe, die sich aus komplementären Einheiten zusammensetzt, die eng zusammenarbeiten, wie SERN – Start-Up Europe Regions Network, eine Initiative der Europäischen Kommission, die Verbindungen zwischen Ökosystemen herstellt und sich auf die Verbindung von Menschen, lokalen Ökosystemen, internationale Reichweite und die Bereitstellung von Informationen durch den One Stop Shop für Start-ups konzentriert. Ursprünglich auf IKT- und Web-Start-ups fokussiert, hat es vor Kurzem seinen Anwendungsbereich auf alle Start-ups ausgeweitet.

Mehr erfahren

La French Tech

La French Tech Grande Provence (FR)

Unter der Initiative des französischen Wirtschaftsministeriums ist La French Tech eine globale Bewegung, die französische Innovation, Unternehmertum und Startups hervorhebt. French Tech Grande Provence ist ein regionaler French Tech Hub mit Sitz in Avignon (Südfrankreich), der alle Akteur*innen des Innovationsökosystems im Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft zusammenbringt.

Unter der Initiative des französischen Wirtschaftsministeriums ist La French Tech eine globale Bewegung, die französische Innovation, Unternehmertum und Startups hervorhebt. French Tech Grande Provence ist ein regionaler French Tech Hub mit Sitz in Avignon (Südfrankreich), der alle Akteur*innen des Innovationsökosystems im Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft zusammenbringt.

Das Projekt setzt auf ein außergewöhnliches Gebiet, um innovative Projekte rund um Kultur und digitale Technologie zu testen und zu entwickeln und so die Attraktivität und Dynamik dieser Region zu stärken. Das Gebiet von French Tech Grande Provence versammelt 1260 Digital- und Tech-Unternehmen, 4 wettbewerbsfähige Cluster und profitiert von einem umgebenden “lebenden Labor” im Kultur- und Kreativbereich, mit 9 internationalen Festivals, die mehr als 1,9 Mio. Zuschauer*innen versammeln und 5 von der UNESCO klassifizierten Stätten. Sein Ziel ist es, günstige Bedingungen für die Entstehung, Entwicklung und Aufrechterhaltung von Start-ups zu schaffen, die innovative Lösungen rund um künstlerische, kulturelle, touristische und Mobilitätsanwendungen entwickeln.

Mehr erfahren

T6Ecosystems

T6 Ecosystems SRL (IT)

T6 Ecosystems srl ist ein Beratungs- und Forschungs-KMU. Die Hauptforschungsbereiche von T6 sind die sozioökonomische Folgenabschätzung von Forschungs- und Innovationsinitiativen, die Analyse und Gestaltung politischer Maßnahmen sowie die politische Kommunikation.

T6 Ecosystems srl ist ein Beratungs- und Forschungs-KMU. Die Hauptforschungsbereiche von T6 sind die sozioökonomische Folgenabschätzung von Forschungs- und Innovationsinitiativen, die Analyse und Gestaltung politischer Maßnahmen sowie die politische Kommunikation.

Die T6-Forschungseinheit ‘Innovation Society and Social Capital’ verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der sozioökonomischen Folgenabschätzung. Sie hat Methoden und Toolkits zur Folgenabschätzung für mehr als 12 Horizon 2020-Projekte entwickelt und erfolgreich getestet. T6 hat lange Erfahrung in der Medien- und Kultur- und Kreativwirtschaft durch seine Arbeit an der Politikgestaltung und Analyse der Branche und seine Beteiligung an zwei Forschungsprojekten zu Medien (i3 und SOMA). Partner von T6 sind auch der stellvertretende Vorsitzende der New European Media Initiative (NEM) und Gründungsmitglied des Creative Innovation Council der Frankfurter Buchmesse, die sich mit den sich entwickelnden digitalen Bedürfnissen der europäischen Kreativwirtschaft beschäftigt. In seinen Forschungsaktivitäten verfolgt T6 einen interdisziplinären Ansatz, der sowohl quantitative als auch qualitative Methoden kombiniert und entwickelt und dabei – wenn möglich – den Prinzipien der Aktionsforschung folgt. T6 verfügt auch über eine herausragende Erfahrung in der Verbreitung und Kommunikation von Aktivitäten für mehrere EG-Projekte (z.B. iSCAPE, EUCalc, RAMSES, TESS), der Entwicklung von Kommunikationsstrategien, die an spezifische Zielgruppen angepasst sind, und dem Einsatz von On- und Offline-Tools unter Anwendung von User Experience und Interaktionsdesign. Mit einer langen und umfangreichen Erfahrung in der Teilnahme und Koordination von nationalen und internationalen Forschungs- und Innovationsprojekten, mit einem besonderen Fokus auf die europäischen Forschungsrahmenprogramme, verfügt T6 auch über einschlägige Erfahrung und Kompetenz im Projekt- und Programmmanagement, in der Projektkommunikation und -verbreitung.

Mehr erfahren

Waag Technology & Society

WAAG (NL)

Waag—Technologie & Gesellschaft—, ist ein Pionier im Bereich der Digitalen Medien. In den letzten 22 Jahren hat sich die Stiftung zu einer Institution von internationaler Statur entwickelt, einer Plattform für künstlerisches Forschen und Experimentieren, und ist ein Katalysator für Veranstaltungen und Nährboden für kulturelle und soziale Innovation geworden.

Waag—Technologie & Gesellschaft—, ist ein Pionier im Bereich der Digitalen Medien. In den letzten 22 Jahren hat sich die Stiftung zu einer Institution von internationaler Statur entwickelt, einer Plattform für künstlerisches Forschen und Experimentieren, und ist ein Katalysator für Veranstaltungen und Nährboden für kulturelle und soziale Innovation geworden.

Waag erforscht aufstrebende Technologien und räumt Kunst und Kultur eine zentrale Rolle im Design innovativer Anwendungen neuartiger Entdeckungen in Wissenschaft und Technologie ein. KünstlerInnen und DesignerInnen wissen besser als andere, dass sie Technologien hinterfragen müssen, um den Dingen auf den Grund zu kommen, heilige Kühe zu stürzen, die Fantasie anzuregen, unerwartete Verbindungen zu machen und vor allem nach dem Sinn zu suchen.
www.waag.org

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

N99: Der Podcast zur #fbm21

Hören Sie in den Podcast „N99” und erleben spannende Gespräche mit Gästen aus Literatur und Kreativwirtschaft von der Frankfurter Buchmesse 2021. Jetzt bei detektor.fm – Das Podcast-Radio .

Digital Cross Over

Entdecken Sie branchenübergreifende Innovationen, spannende Events und Infos der europäischen Kultur- und Kreativindustrien auf dem Blog des EU-Projekts Digital Cross Over.

Frau am Laptop Social Media Nutzung

Gefällt mir: THE ARTS+ in den sozialen Medien

THE ARTS+ ist nicht nur im Oktober, sondern das ganze Jahr – auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Erleben Sie immer zuerst, was passiert: Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Instagram oder LinkedIn.

LinkedIn

Twitter

Facebook

Instagram

Mehr über THE ARTS+ erfahren? Jetzt zum Newsletter anmelden

THE ARTS+ Newsletter

Es gibt so viele Gründe, warum Sie sich anmelden sollten.

Neuigkeiten, Angebote, Veranstaltungen und vieles mehr! Wir halten Sie auf dem Laufenden.

* Pflichtfeld
Ihre Einverständniserklärung können Sie jederzeit widerrufen. Einen Abmelde-Link finden Sie am Ende jeder E-Mail.