Direkt zum Inhalt

 

Planen Sie Ihren Messebesuch

BOOKFEST digital
EN

Zwei Blicke auf die weibliche portugiesische Literatur

17.10.2020

Vor 46 Jahren, etwa eine Woche nach der portugiesischen Nelkenrevolution vom 25. April, wurden drei portugiesische Schriftsstellerinnen, Maria Velho da Costa, Maria Isabel Barreno und Maria Teresa Horta in einem Gerichtsverfahren freigesprochen, das einer der ersten großen Kämpfe für Freiheit, Gleichberechtigung und Frauenrechte in Portugal war und das weltweit Unterstützungsdemonstrationen auslöste. Die drei Frauen schrieben gemeinsam die "Neue Portugiesische Briefe/Novas Cartas Portuguesas", das 1976 bei Ullstein erschienen ist.
Was macht die zeitgenössische Frauenliteratur in Portugal im Verlauf des 20. und 21. Jahrhunderts aus?
Die Schrifstellerinnen Dulce Maria Cardoso Mai 2021 und Margarida Vale de Gato sprechen über den des weiblichen Schreibens zur portugiesischen Literatur.