Direkt zum Inhalt

Noch 328 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

Die Branche im digitalen Umbruch: Gibt es eine gemeinsame Zukunftsstrategie von Verlagen und Handel?

Digitale Inhalte und stationärer Verkauf - zwei divergierende Strategien?

Der digitale Fortschritt verändert die Medienbranche nachhaltig.  

Verlage richten sich strategisch neu aus, entwickeln digitale Inhalte und Geschäftsmodelle. Zusätzlich ermöglicht die Digitalisierung den Endkunden besser zu verstehen, sich mit ihm zu vernetzen und Produkte zielgerichtet zu vermarkten. 

Was bedeutet diese Entwicklung für den Handel? Werden die Leser zukünftig vermehrt direkte Geschäftsbeziehungen mit den Verlagen eingehen? Stirbt das „analoge“ Buch nach und nach aus? Wie setzen Verlage und Handel die strategischen Schwerpunkte? Gibt es eine gemeinsame Strategie, um Kundenbedürfnisse in digitaler und analoger Form zu bedienen? Diskutieren Sie gemeinsam mit unseren Teilnehmern!

Panel-Partner: buchreport

© Frankfurter Buchmesse, Nurettin Cicek

Branchen-/ Fachveranstaltung

iCal
-

Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main
Deutschland

Deutsch
Frankfurter Buchmesse
Die Veranstaltung ist kostenfrei

Mitwirkende

© Stefan Mays

Dr. Thomas Wilking

Chefredakteur, buchreport

Steffen Müller

Geschäftsleitung Marketing, Vertrieb & Digitale Transformation, Diogenes Verlag AG

© Duygu Bayramoglu

Hermann Eckel

Geschäftsleiter, tolino media GmbH & Co. KG

Lutz Möller

Director Sales, Tonies / Boxine GmbH

Dr. Gerd Robertz

CEO, Books on Demand GmbH