Direkt zum Inhalt

Noch 327 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

Kulturelles Anthropozän: Auf dem Weg zu einer europäischen Kulturpolitik?

Länderübergreifende Kulturpolitik als Gegenpol zu nationalistischen und populistischen Bewegungen?

Nationalistische und populistische Parteien machen Stimmung gegen Europa. Um die Bedeutung von Kultur als einigende Kraft zu betonen, gründen Deutschland und Frankreich gemeinsame Kulturinstitute. Welche Chancen und Risiken bestehen dabei, wie werden sich diese Institute inhaltlich aufstellen? Wie werden sie von einem bilateralen zu einem europäischen Projekt? Existiert überhaupt eine gemeinsame europäische Kultur und wenn ja, was macht sie aus und wie lässt sie sich fördern?

Die Veranstaltung findet auf Deutsch, Englisch und Französisch statt.

Diskussion

iCal
-

Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main
Deutschland

Deutsch
Auswärtiges Amt
Die Veranstaltung ist kostenfrei

Mitwirkende

Irmgard Maria Fellner

/ director for cultural relations policy and deputy director-general of the department for culture and communication at the German Federal Foreign Office, Beauftragte für Auswärtige Kulturpolitik und stellvertretende Leiterin der Abteilung Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt

Sandra Richter

Direktorin des Literaturarchivs Marbach / director of the Marbach Literature Archive

Paul de Sinety

Leiter der Abteilung für französische Sprache im französischen Kulturministerium / director of the office for the French language at the French Ministry of Culture

Angela Joosten

Geschäftsführerin von Euro-Informationen / owner of Euro-Information