Direkt zum Inhalt

 

Planen Sie Ihren Messebesuch

Leo Matiz: Die Reportage in der Postrevolution. Eine Reise von der Karikatur in die Fotografie

Er ist bekannt auf dem amerikanischen Kontinent für Fotografien, welchen eine Ästhetik, subtil und gleichzeitig erhaben, innewohnt, wie „Das Netz“ oder jene andere, die Personen und Berufe von der Stadt und dem Inland Lateinamerikas widerspiegelten. Leo M

Jahrhunderts die Menschen dachten, dass die Fotografie nur für die Reproduktion von Bildern da sei und nicht mit den bildenden Künsten, wie Malerei, Musik oder Poesie konkurrieren könnte, wurde dies durch den Verstand und die weit geöffneten Augen wie diejenigen von Matiz widerlegt. Er legte einen Eckstein der das Gegenteil demonstrierte. Die Fotografien dieses Kolumbianers hatten ihren Ursprung weder zwischen Entwicklungschemikalien, noch zwischen Fachwerkzeugen, sondern ganz woanders. Die Perspektiven und den raffinierten Fokus, welchen seine Bilder später haben, entstand Jahre vorher, zwischen Bleistiften und Pinseln während seiner Phase als Zeichner und Karikaturist einer Zeitung.

Vortrag | Präsentation

iCal

Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main
Deutschland

Nur digital
Englisch
Ediciones del Lirio
Kostenloser Zugang
Zur Veranstaltung