Direkt zum Inhalt

Noch 29 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

Welche Rolle spielen Universitätsbibliotheken/-verlage bei der Publikation von Open-Access-Büchern?

Experten diskutieren die Rolle der Universitätsverlage bei der Publikation von Open-Access-Büchern

Die zeitnahe und uneingeschränkte Verbreitung von neuen Forschungsergebnissen ist eine Voraussetzung für eine zeitgemäße Form der wissenschaftlichen Kommunikation. Open Access (OA) hat sich diese auf die Fahnen geschrieben. Was für OA-Journalartikel schon fast Normalität geworden ist, wirft bei der Publikation von OA-Büchern noch Fragen auf: Woher rühren die hohen Veröffentlichungsgebühren und wie können Fachbücher in der steigenden Anzahl von OA-Artikeln sichtbar und auffindbar gemacht werden?

Im Panel diskutieren die Geschäftsführerin der Kassel University Press, Beate Bergner, der OA-Beauftragte der Universität Regensburg, Dr. Gernot Deinzer und HTWK-Professor Alexander Grossmann, welche Rolle den Universitätsbibliotheken/-verlagen zukommt, um diese Unterschiede in Zukunft auszugleichen.

© HTWK Leipzig / M. Böttger

Branchen-/ Fachveranstaltung

iCal
-

Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main
Deutschland

Deutsch
HTWK Leipzig / OA-HVerlag
Die Veranstaltung ist kostenfrei

Mitwirkende

© HTWK Leipzig

Prof. Dr.-Ing. Michael Reiche

Hochschulprofessor, HTWK Leipzig

© HTWK Leipzig

Prof. Dr. rer. nat. Alexander Grossmann

Hochschulprofessor; Projektleiter, HTWK Leipzig

Dr. Gernot Deinzer

Open-Access-Beauftragter, Universitätsbibliothek Regensburg

Beate Bergner

Geschäftsführerin, kassel university press GmbH