Direkt zum Inhalt

Noch 259 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

Das Frankfurt Fellowship Programm: Wir fördern den Verlagsnachwuchs beim Aufbau ihres internationalen Netzwerks.

Alle Informationen für die Bewerbungen 2020 finden Sie hier, sobald diese bekanntgegeben werden.

Das Frankfurt Fellowship Programm wurde anlässlich des 50. Jubiläums der Frankfurter Buchmesse 1998 ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt stehen Informationsaustausch, professioneller Dialog und Networking. Jährliche Treffen ehemaliger Frankfurt Fellows auf der Frankfurter Buchmesse und im Ausland sorgen für bleibende Kontakte. Auf dem Programm des Frankfurt Fellowship stehen Verlags- und Buchhandlungsbesuche, Marktpräsentationen, Matchmaking-Veranstaltungen, Abendessen und viele weitere Networking-Möglichkeiten in drei deutschen Städten.

Das erfolgreiche Programm feierte 2018 sein 20-jähriges Jubiläum und verzeichnete außerdem einen Bewerberrekord: 105 Bewerbungen aus 42 Ländern sind 2018 eingegangen.

Die Teilnehmer des diesjährigen Frankfurt Fellowship Programms sind hier aufgelistet.

NEU: Dank der Kooperation mit dem SBVV und der Kulturstiftung Pro Helvetia konnten die Frankfurt Fellows 2019 auch in die Schweiz reisen.

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Mehrjährige Tätigkeit im Verlagswesen
  • Gute Englischkenntnisse
  • Drei Empfehlungsbriefe von internationalen Geschäftspartnern
  • Empfehlung durch die eigene Verlagsleitung

Frankfurt Fellowship FAQ

Wer kann sich bewerben?

Für das Frankfurt Fellowship Programm können sich Verleger, Lektorinnen, Rechte- und Lizenzinhaber sowie Literaturagentinnen aus aller Welt bewerben.

Welche Qualifikationen sind erforderlich?

  • Berufserfahrung im Verlagswesen (mindestens drei Jahre)
  • Gute Englischkenntnisse

Gibt es eine Altersbegrenzung?

Es gibt keine offizielle Altersbegrenzung für das Frankfurt Fellowship Programm. Es richtet sich jedoch an die jüngeren Generationen im Verlagswesen. Die meisten sind bei der Teilnahme im Alter von 30 bis 40 Jahren.

Welche Bewerbungsunterlagen sind erforderlich?

  • Das ausgefüllte Bewerbungsformular (online verfügbar ab März)
  • Drei Empfehlungsschreiben von internationalen Geschäftspartnern und Geschäftspartnerinnen
  • Empfehlungsschreiben aus dem Management Ihres Verlagshauses

Wer soll die Empfehlungsschreiben verfassen?

Die Empfehlungsschreiben sollten von internationalen Verlegern, Lektorinnen, Lizenzen- und Literaturagenten verfasst werden, mit denen die Bewerberin oder der Bewerber zusammengearbeitet hat. Empfehlungen von Autorinnen und Autoren können nicht berücksichtigt werden. Die internationalen Empfehlungen dürfen nicht aus dem eigenen Land der Bewerberin oder des Bewerbers stammen.

Wie sollte die Bewerbung übermittelt werden?

Bitte senden Sie all Ihre Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsformular, Empfehlung Ihres Managements, drei internationale Empfehlungen) zusammen in einer E-Mail an theron@buchmesse.de.

Kosten und Aufwendungen

Die Frankfurter Buchmesse übernimmt die Kosten für Anreise und Unterkunft innerhalb Deutschlands sowie einen Anteil der Verpflegungskosten.

Wie läuft das Programm während der Frankfurter Buchmesse ab? Ist es möglich, eigene Geschäftstermine zu vereinbaren?

Von Montag vor Beginn der Frankfurter Buchmesse bis zum Buchmessesonntag können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Frankfurter Fellowship Programms tagsüber ihre eigenen Meetings und Termine vereinbaren. Nur am Abend finden Rahmenveranstaltungen zu dem Programm statt.

Wir unterstützen den Branchennachwuchs und High Potentials in vielen Bereichen

Rechtzeitig bewerben

"Once a Fellow, always a Fellow" - profitieren Sie von einmaligen Networking-Chancen mit dem Frankfurt Fellowship.