Fahnen mit Frankfurter Buchmesse Logo

Die Welthauptstadt der Ideen. Seit 1949.

Die Buchmesse in Zahlen.

  • 285024

    Besucher

  • 7503

    Aussteller

  • 4000

    Veranstaltungen

  • 10000

    Journalisten

Unsere Mission:

  • Wir wollen als Frankfurter Buchmesse der zentrale Handelsplatz für unsere Kunden sein und ihnen die relevanten Elemente für ihr Geschäft an die Hand geben: indem wir die wichtigen Trends und Themen aufzeigen, Schnittstellen zu den wichtigen Playern in den jeweiligen Märkten herstellen und vor allem den Weg zu innovativen Geschäftsmodellen in der Buch- und Medienbranche ebnen. Ganzjährig und international.
  • Die Frankfurter Buchmesse steht als eine der weltweit wichtigsten Bühnen für die Auseinandersetzung um das internationale gesellschaftspolitische Geschehen. Wir versammeln in Frankfurt Menschen, die ihre Ideen verhandeln wollen, einen konstruktiven Dialog zu drängenden Fragen beginnen und sich auf Augenhöhe auch mit anderen Perspektiven auseinandersetzen.
  • Wir wollen auf der Frankfurter Buchmesse unsere Leidenschaft für gute Geschichten und für kreative Ideen als Erlebnis für alle Sinne inszenieren. Hier sollen die Freunde und Freundinnen einer guten Story die Autorinnen und Autoren treffen und auf Tuchfühlung mit ihren Idolen gehen. Im Zentrum steht dabei immer die Begegnung zwischen Menschen und Kulturen.

Unser Profil.

Einmal im Jahr wird die Frankfurter Buchmesse zur Welthauptstadt der Ideen. Sie ist der wichtigste internationale Handelsplatz für Inhalte aller Art – von Romanen über Kinderbücher hin zu wissenschaftlichen Datenbanken.

Hier treffen sich Experten aus dem weltweiten Publishing mit Partnern aus der Technologiebranche und den angrenzenden Kreativindustrien wie Film und Games, von hier aus nehmen neue Kooperationen und Geschäftsmodelle ihren Lauf.

Gleichzeitig ist die Messe kulturelles Großereignis: Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.500 Ausstellern aus 109 Ländern, rund 285.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern jährlich die größte Fachmesse für das internationale Publishing – und die Mainmetropole Frankfurt Zentrum der internationalen Medienwelt.

Die Frankfurter Buchmesse GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist die Organisation hinter der Frankfurter Buchmesse. Sie ist eine Tochtergesellschaft des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Unsere Historie.

Seit 1949 richtet die Frankfurter Buchmesse GmbH die Frankfurter Buchmesse aus. 205 deutsche Aussteller kamen vom 18. bis 23. September in der Frankfurter Paulskirche zur ersten Buchmesse der Nachkriegszeit zusammen. Die Geschichte der Frankfurter Buchmesse reicht jedoch viel weiter zurück – bis ins 15. Jahrhundert. Damals erfand Johannes Gutenberg nur wenige Kilometer von Frankfurt entfernt den Buchdruck.

Heute ist die Frankfurter Buchmesse die größte Buchmesse der Welt, ein internationales Markenzeichen und Vorbild für Kulturveranstaltungen. Das Unternehmen ist über die Messetage hinaus das ganze Jahr über mit seinen Angeboten für das internationale Publishing aktiv.

Emmanuel Macron hält eine Rede

Auf der Frankfurter Buchmesse finden Sie einen Ort für den politischen Dialog und Ideen.

Mehr erfahren

Der Ehrengast 2018.

Georgien wird als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse im Fokus des internationalen Mediengeschehens stehen und die georgische Sprache in den Mittelpunkt seiner Präsentation rücken.

Mehr erfahren
Eine Person trägt beschriebene, transparente Gegenstände

Unsere Personalpolitik

Seit 2008 hat die Frankfurter Buchmesse GmbH (FBM) als Tochter des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels das Zertifikat zum audit berufundfamilie erhalten.

Seit 2008 hat die Frankfurter Buchmesse GmbH (FBM) als Tochter des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels das Zertifikat zum audit berufundfamilie erhalten.

Das Kuratorium der berufundfamilie Service GmbH würdigt das langfristige Engagement für eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik mit der Bestätigung des Zertifikats zum audit berufundfamilie.
Im Rahmen des Dialogverfahrens wurde sichergestellt, dass der hohe Entwicklungsstand beibehalten oder bedarfsgerecht ausgebaut wird.