Direkt zum Inhalt

 

Planen Sie Ihren Messebesuch

Wird geladen ...
Zurück
Julie Nagam

Dr. Julie Nagam

Dr. Julie Nagam (Métis/Deutsch/Syrien) ist ein Kanada-Forschungslehrstuhl für indigene Künste, Zusammenarbeit und digitale Medien und ist assoziierte Professorin im Fachbereich Kunstgeschichte an der Universität von Winnipeg. Sie ist die erste künstlerische Leiterin für 2020/21 bei Nuit Blanche Toronto, der größten öffentlichen Ausstellung in Nordamerika. Dr. Nagams SSHRC (Social and Humanities Research Council of Canada), Forschung umfasst digitale Makerspaces + Inkubatoren, Mentorenschaft, digitale Medien + Design, internationale Zusammenarbeit und ortsbezogenes Wissen. Sie ist kollektives Mitglied von GLAM, das sich mit kuratorischem Aktivismus, indigenen Methoden, öffentlicher Kunst, digitalen Technologien und der Auseinandersetzung mit Plätzen beschäftigt. Als Wissenschaftlerin und Künstlerin ist sie daran interessiert, die Ontologie von Land zu enthüllen, das Erinnerung, Wissen und lebendige Geschichten enthält. Ihre künstlerische Arbeit wurde international ausgestellt, unter anderem in Brasilien, Frankreich, Neuseeland und England, was Einzel- und Gruppenausstellungen umfasst. Nagams wissenschaftliche, kuratorische und künstlerische Praxis wurde national und international vorgestellt. Sie war 2018/19 Aufenthaltsstipendiatin der Concordia-Universität und der Massey University (NZ) und wird 2021-22 Gaststipendiatin der Terra Foundation an der Universität von Sydney (AUS) sein. Dr. Nagam ist Direktor des Aabijijiwan New Media Lab und Co-Direktor des Kishaadigeh Collaborative Research Centre in Winnipeg, Kanada.

Veranstaltungsteilnahme(n):

14.10.2020
#fbm20 media library
THE ARTS+: How New Technologies Can Drive Narratives and Communities Forward (Presented by Telefilm Canada)
Zurück