Direkt zum Inhalt

 

Planen Sie Ihren Messebesuch

Frankfurt Conference, Masterclasses und The Hof finden digital im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse statt / Launch des WIPO Publishing Industry Report, International Excellence Award for Accessible Publishing und Global CEO-Talk im Frankfurt Studio livestream / Premiere für den STARTS Day / Präsenzformat: Forum Bildung neu in Halle 3.1

Frankfurt am Main, 1. September 2021 – Die Frankfurter Buchmesse wird das internationale Verlagswesen in diesem Jahr wieder zusammenbringen. Verlage, Unternehmen aus der Dienstleistungsbranche und Literaturagenturen aus über 60 Ländern haben sich für die 73. Frankfurter Buchmesse angemeldet, die vom 20.-24. Oktober 2021 als Präsenzveranstaltung mit digitalen und hybriden Programmangeboten stattfinden soll. 110 Unternehmen werden in diesem Jahr zum ersten Mal an der Frankfurter Buchmesse teilnehmen. Viele Aussteller*innen sind an den 41 Länderständen vertreten, u.a. aus Argentinien, Bulgarien, Estland, Frankreich, Japan, der Schweiz, Taiwan oder Ungarn. Kanadas französisch- und englischsprachige Buchmärkte sind jeweils mit einem Gemeinschaftsstand auf der Frankfurter Buchmesse präsent. Auch die zukünftigen Gastländer der Frankfurter Buchmesse, Spanien (2022), Slowenien (2023) und Italien (2024), sind mit großen Gemeinschaftsständen vor Ort vertreten.

„Wir hören von vielen Aussteller*innen, dass der persönliche Austausch durch digitale Formate nicht zu ersetzen ist. Deswegen ist unser Motto in diesem Jahr re:connect. Wir setzen auf Wiederbegegnung und wollen als Branche gestärkt aus der Krise hervorgehen. Welche Strategien sich im Umgang mit Covid-19 als erfolgreich erwiesen haben, wird neben Diversität und Nachhaltigkeit das am häufigsten diskutierte Thema der diesjährigen Fachmesse sein“, sagt Juergen Boos, der Direktor der Frankfurter Buchmesse.

Im Fokus der Planungen stehe eine für alle Teilnehmer*innen unter den geltenden Hygienebestimmungen sichere Veranstaltung. „Uns liegt eine Sondergenehmigung für die Durchführung der Frankfurter Buchmesse vor: Unter Beachtung des vorliegenden Hygienekonzeptes dürfen nach heutigem Planungsstand 25.000 Teilnehmer*innen pro Tag die Frankfurter Buchmesse besuchen“, führt Juergen Boos aus.

Um die persönliche Begegnung so sicher wie möglich zu gestalten, hat die Frankfurter Buchmesse ein eng mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt und der Messe Frankfurt abgestimmtes Hygienekonzept entwickelt. Zu den Maßnahmen gehören 100 Prozent Frischluftzufuhr in den Innenräumen, großzügige Gestaltung von Hallen und Eingängen, intensive Reinigungsmaßnahmen, ein hygieneangepasstes Gastronomiekonzept sowie das bewährte Tragen eines Mund- und Nasenschutzes. Der Einlass auf das Gelände wird nach derzeitigem Stand nach der 3-G-Regelung erfolgen. Durch das Online-Ticketing mit Vollregistrierung wird die Kontaktverfolgung gewährleistet.

Ein Teil des Fachprogramms wird bereits im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse, in der Woche vom 11.-15. Oktober 2021, digital stattfinden. Dazu gehören die Frankfurt Conference und Masterclasses, intensive Formate mit Best Practices und viel Expertenwissen.

Vor der Messe, rein digital: Frankfurt Conference und Masterclasses

Frankfurt Conference: Academic Publishing

Montag, 11. Oktober 2021, 14.30-17.00 Uhr

Der erste Tag der Frankfurt Conference steht im Zeichen des Academic Publishing, während am Dienstag CEOs und Verleger*innen aus allen Branchensegmenten über aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen im Verlagswesen sprechen. Beide Konferenztage enden mit einer The Hof Networking-Session.

Mit: David Worlock, Digital Strategy Advisor und Co-chair of Outsell Executive Programs u.a.

Frankfurt Conference: Trade Publishing

Dienstag, 12. Oktober 2021, 14.30-17.00 Uhr

Im Fokus stehen Folgen der COVID-19 Pandemie für Buchhandel und Verlage und die Strategien und Innovationen, die daraus entstanden sind. Weitere Themen sind aktuelle Literaturverfilmungen und Rechtehandel sowie aktuelle Entwicklungen auf dem Kinderbuchmarkt.

Mit: Siv Bublitz, Verlegerische Geschäftsführerin, S. Fischer Verlage; Cyrus Kheradi, Senior Vice President International Sales and Marketing, Penguin Random House, Peter Warwick, Präsident und CEO, Scholastic u.a.

Masterclasses
Montag bis Freitag, 11.-15. Oktober 2021, Uhrzeiten werden bekannt gegeben

Vom 11. bis 15. Oktober sind täglich Masterclasses geplant, in denen Produktinnovationen und spannende Business Cases vorgestellt werden. Gastgeber der Masterclasses sind u.a. Copyright Clearance Center, Speechki, Bookwire und Brasil CBL Camara Basiliero do Livro, sowie die BookTok Community.

Der Ticketverkauf für die Frankfurt Conference (11.-12. Oktober) startet Mitte September 2021 auf https://www.buchmesse.de/conference. Die Teilnahme an den Masterclasses (11.-15. Oktober) ist kostenlos, der Bewerbungsprozess startet Mitte September über https://www.buchmesse.de/highlights/fachprogramm/masterclasses

Networkingreihe The Hof

Die neue The Hof Saison beginnt am 30. September mit 15 neuen Networking-Sessions bis Mitte Dezember 2021, bei denen sich die globale Publishing Community zu Live-Musik an der virtuellen Bar trifft, gemeinsam interessanten Gesprächspartner*innen lauscht und in Breakouts neue Businesspartner*innen findet. Zu den Highlights im Programm zählen Sessions mit prominenten Branchenakteur*innen und vielversprechenden Nachwuchstalenten. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung zu allen Sessions ab Mitte September unter https://www.buchmesse.de/highlights/fachprogramm/hof

The Hof mit Andrew Nurnberg (live aus dem Frankfurter Hof) und Cornelia Funke

Dienstag, 19. Oktober, 18-19 Uhr, Zoom-Event

Moderation: Felix Zeltner

The Hof: Jahresempfang des Fellowship Programms der Frankfurter Buchmesse

Donnerstag, 21. Oktober, 17 -18 Uhr, Zoom-Event

Nach einem Interview mit der französischen Verlegerin und Frankfurt Fellowship Teilnehmerin Marie-Pierre Gracedieu (Le Bruit du monde) haben alle Frankfurt Fellows, die seit 1998 an dem Förderprogramm teilgenommen haben, und Gäste Gelegenheit, sich in Breakout-Sessions kennenzulernen und auszutauschen.

Internationales Fachprogramm in der Messewoche

Frankfurt Studio: Inside Publishing

Public Viewing auf der Buchmesse: In der Messewoche, vom 20.-22. Oktober 2021, werden Veranstaltungen im Rahmen des Fachprogramms Frankfurt Studio – Inside Publishing live über einen LED-Screen auf die Agora übertragen, die Freifläche zwischen den Messehallen. Das Frankfurt Studio ist ein 500 m² großes, voll ausgestattetes Studio mit einer 72 m² großen multifunktionalen Bühne. Ein Großteil der Veranstaltungen wird live aus dem Studio auf buchmesse.de gestreamt, eine Registrierung ist nicht notwendig. Highlights des Programms sind:

The impact of COVID-19 on the global publishing industry

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 11-12 Uhr, Live-Übertragung auf der Agora und auf buchmesse.de

Covid-19 hat einen enormen Einfluss auf die Weltwirtschaft. Auf dieser gemeinsam von der World Intellectual Property Organization (WIPO) und der Frankfurter Buchmesse organisierten digitalen Podiumsdiskussion wird der Chefökonom der WIPO, Carsten Fink, den WIPO Publishing Industry Report vorstellen und gemeinsam mit drei Branchenexperten die Auswirkungen von Covid-19 auf die Verlagsbranche näher beleuchten. Mit: Carsten Fink, Chefökonom, WIPO; Bodour Al Qasimi, Präsidentin, Internationaler Verlegerverband (IPA); Andre Breedt, Geschäftsführer, Nielsen Books; John Degan, Vorsitzender, Internationales Autorenforum. Die Moderation übernimmt Benedicte Page, The Bookseller.

Global CEO Talk 2021
Mittwoch, 20. Oktober 2021, 14-15 Uhr, Live-Übertragung auf der Agora und auf buchmesse.de

Klaus Driever, Managing Director bei Allianz, ist Gast beim diesjährigen Global CEO Talk, präsentiert von Bookdao (China), buchreport (Deutschland), Livres Hebdo (Frankreich) und Publishers Weekly (USA). Die Veranstaltung wird von Rüdiger Wischenbart moderiert und in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Buchmesse und der Reihe „ReBoot Books“ organisiert. Im Mittelpunkt des Gesprächs steht die aktuelle Ausgabe des von Rüdiger Wischenbart seit 2007 jährlich herausgegebenen Global 50 Rankings der internationalen Verlagsbranche. Klaus Driever wird als Digitalexperte mit Erfahrung im Verlagswesen und Buchhandel in dem 60-minütigen Interview über ähnliche Muster des digitalen Wandels in verschiedenen Branchen sprechen.

Accessibility Now: Will you be ready for the European Accessibility Act in 2025?
Mittwoch, 20. Oktober 2021, 15-16 Uhr, Live-Übertragung auf der Agora und auf buchmesse.de
In weniger als vier Jahren wird das Europäische Gesetz zur Barrierefreiheit jeden in Europa ansässigen Verlag dazu verpflichten, seine E-Books in barrierefreien Formaten bereitzustellen. Diese Veranstaltung, die gemeinsam von der Federation of European Publishers (FEP), der Frankfurter Buchmesse, der International Publishers Association (IPA) und der World Intellectual Property Organization (WIPO) organisiert wird, konzentriert sich auf zwei Fragen: Was müssen Verlage tun und wie können sie die Vorgaben umsetzen? Im Rahmen der Veranstaltung findet auch die Preisverleihung des ABC International Excellence Award for Accessible Publishing der WIPO statt, der Verlage und Initiativen auszeichnet, die dazu beitragen, Bücher für alle zugänglich zu machen. Mit: James Taylor, Direktor für Kommunikation und Publikationsfreiheit, IPA (Moderation); Laura Brady, House of Anansi; Rachel Comerford, Macmillan Learning; Cristina Mussinelli, LIA Foundation.

Spanien – Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2022: Have a Look at Spain
Mittwoch, 20. Oktober 2021, 17-18 Uhr,
Live-Übertragung auf der Agora und auf buchmesse.de

The Future of Independent Publishing

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 14-15.45 Uhr, Live-Übertragung auf der Agora und auf buchmesse.de

Rund ein Dutzend Referent*innen aus verschiedenen Ländern diskutieren aktuelle Trends und Themen im unabhängigen Verlagswesen. In einer Reihe von kurzen Gesprächen beschäftigen sich die Teilnehmenden mit den Herausforderungen in ihren Unternehmen. Die von Porter Anderson, Editor-in-Chief von Publishing Perspectives, gemeinsam mit unabhängigen Verleger*innen kuratierten Programmpunkte behandeln Themen wie A World Beyond Zoom: The Future of International Rights Meetings and Rights Trading”, „Who Are We and Who Do We Want To Be?: The Future of Diversity in Publishing” und „Between Gold Rush and Apocalypse: The Future of Book Markets After (or with) COVID”

Spanien, Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2022: E-Books und Audiobooks in Spain
Donnerstag, 21. Oktober, 16-17 Uhr, Live-Übertragung auf der Agora und auf buchmesse.de

Preisverleihungen auf dem Messegelände und in der Stadt

Auch in diesem Jahr werden renommierte Literatur- und Branchenpreise im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehen. Den Rahmen bilden die Vergabe des Deutschen Buchpreises am Montag, 18. Oktober, im Frankfurter Römer und die Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels am Sonntag, 24. Oktober, in der Frankfurter Paulskirche, dieses Jahr an die Schriftstellerin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga aus Simbabwe. Die Laudatio hält die kenianische Germanistin und Soziologin Auma Obama. Beide Veranstaltungen sind als Vor-Ort-Events und gemäß den dann geltenden Corona-Regeln mit Gästen geplant und werden live ausgestrahlt. Am Mittwoch, 20. Oktober, wird erstmals der ABC International Excellence Award for Accessible Publishing der World Intellectual Property Organization (WIPO) im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehen. Die Verleihung findet online statt. Das beste Wirtschaftsbuch des Jahres wird am Freitag, 22. Oktober, bei der Verleihung des Wirtschaftsbuchpreises (Handelsblatt) im Hotel Steigenberger Frankfurter Hof gekürt. Die feierliche Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises wird am Freitag, 22. Oktober, im Congress Center Messe Frankfurt (CMF) stattfinden.

STARTS Day auf der Frankfurter Buchmesse

Am Freitag, dem 22. Oktober, veranstaltet die Frankfurter Buchmesse erstmals den STARTS Day. Seit diesem Jahr ist die Frankfurter Buchmesse Partner von STARTS – einer Initiative der Europäischen Kommission, die sich zum Ziel gesetzt hat, Technologie und künstlerische Praxis bestmöglich miteinander zu verbinden. Im Mittelpunkt stehen Menschen und Projekte, die dazu beitragen, Europas soziale, ökologische und ökonomische Herausforderungen meistern zu können.

In verschiedenen hybriden Formaten und Präsentationen werden an diesem Tag Themen wie Nachhaltigkeit, der Mensch in der digitalen Welt, und die Klima- und Biodiversitätskrise aus unterschiedlichen Blickwinkeln wie Kunst, Technologie und Wissenschaft beleuchtet. Dies geschieht unter anderem anhand von Einblicken in die Arbeit der mit dem STARTS Prize 2021 ausgezeichneten Projekte Remix el Barrio, Oceans in Transformation, On View und The Growing Pavilion. Die prämierten Projekte präsentieren ihre innovativen Ansätze und Produkte auf den Gebieten von Upcycling, künstliche Intelligenz und Mixed Reality, sowie der Erforschung und der künstlerischen Darstellung des Klimawandels.

THE ARTS+ Ausstellung im Areal

20.- 22. Oktober, THE ARTS+ Areal, Forum Ebene 0

Mit THE ARTS+ öffnet die Frankfurter Buchmesse gemeinsam mit Projektpartner B3 erneut den Raum für Medienkunst und das bewegte Bild, für innovative Medienentwicklungen und den wissenschaftlichen Diskurs rund um die Zukunft der globalen Kreativbranchen. Als Teil der seit 2018 bestehenden Kooperation werden im THE ARTS+-Areal auf der Frankfurter Buchmesse zehn Arbeiten von Künstler*innen aus dem „B3 Forum bewegtes Bild“ gezeigt - von Animation bis Kryptokunst.

Frankfurt EDU: Neues Forum Bildung auf der Frankfurter Buchmesse

20.-22. Oktober 2021, Halle 3.1 C28 – Präsenzveranstaltungen

Erstmals kooperieren die Frankfurter Buchmesse und der Verband Bildungsmedien e. V. in Form eines gemeinsamen Forums. Im Frankfurt EDU Areal in der Halle 3.1 bietet das Forum Bildung eine Bühne für Austausch und Diskussion zu aktuellen Themen, welche die Bildungsdebatte in Deutschland prägen. Dieser zentrale Treffpunkt wird gemeinsam gestaltet von Frankfurter Buchmesse, Verband Bildungsmedien e. V. und LitCam. Dabei wird der Beitrag der Verlage als Anbieter digitaler, analoger wie auch hybrider Produkte thematisiert. Im Mittelpunkt der Gespräche steht der Beitrag, den Verlage und Initiativen leisten können, um die vielen Herausforderungen von früher bis zu lebenslanger Bildung zu bewältigen. Die Veranstaltungen finden als hybride Formate vor Ort und digital statt. Eine ausführliche Pressemeldung zum Programm des Forum Bildung folgt in Kürze.

Die Frankfurter Buchmesse 2021 wird unterstützt durch Mittel aus dem Programm NEUSTART KULTUR der Bundesregierung.