Direkt zum Inhalt

Noch 26 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

Zurück
Kim Thúy

© Sarah Scott - Antje Kunstmann Verlag

Kim Thúy

Kritikerin, Schriftstellerin und Moderatorin
Kim Thúy wurde in Saigon geboren und floh als Zehnjährige mit ihrer Familie nach Kanada.Sie studierte Übersetzung, Philologie und Rechtswissenschaft, und arbeitete anschließendals Dolmetscherin und Rechtsanwältin, als Gastronomin, als Kritikerin und Moder

Kim Thúy wurde in Saigon geboren und floh als Zehnjährige mit ihrer Familie nach Kanada. Sie studierte Übersetzung, Philologie und Rechtswissenschaft, und arbeitete anschließend als Dolmetscherin und Rechtsanwältin, als Gastronomin, als Kritikerin und Moderatorin für Radio und Fernsehen. 2010 wurde sie mit ihrem in zahlreiche Sprachen übersetzten Überraschungserfolg „Der Klang der Fremde“ (Ru im Originalfranzösisch) als Autorin bekannt. Es folgten „Der Geschmack der Sehnsucht“ (Man im Originalfranzösisch) und „Die vielen Namen der Liebe“ (Vi im Originalfranzösisch). Im Herbst 2021 erscheint „Grosser Bruder, kleiner Schwester“ (Em im Originalfranzösisch) beim Kim Thúy wurde in Saigon geboren und floh als Zehnjährige mit ihrer Familie nach Kanada.Sie studierte Übersetzung, Philologie und Rechtswissenschaft, und arbeitete anschließendals Dolmetscherin und Rechtsanwältin, als Gastronomin, als Kritikerin und Moderatorin fürRadio und Fernsehen. 2010 wurde sie mit ihrem in zahlreiche Sprachen übersetztenÜberraschungserfolg „Der Klang der Fremde“ (Ru im Originalfranzösisch) als Autorinbekannt. Es folgten „Der Geschmack der Sehnsucht“ (Man im Originalfranzösisch) und „Dievielen Namen der Liebe“ (Vi im Originalfranzösisch). Im Herbst 2021 erscheint „GrosserBruder, kleiner Schwester“ (Em im Originalfranzösisch) beim Antje Kunstmann Verlag.

Aber Kim Thúy hat nicht nur Romane verfasst: „Das Geheimnis der vietnamesischen Küche“,2019 auf Deutsch bei Antje Kunstmann Verlag erschienen, ist ein wunderschönes Kochbuch, in der Kim Thúy ihre Familienrezepte teilt. „In dem Moment, wo man die Schwelle eines vietnamesischen Hauses überschritten hat, wird man mit Variationen ein und derselben Frage bombardiert: ›Hast du schon gegessen?‹, ›Möchtest du etwas essen?‹, ›Komm, wir essen‹ , ›Iss einen Happen‹, ›Ich habe noch ein Huhn im Ofen‹...“In Vietnam spricht man nicht über seine Gefühle, man transportiert sie über das Essen, schreibt Kim Thúy in der Einleitung zu diesem ungewöhnlichen Kochbuch, das die vietnamesische Küche in ihren Grundlagen erklärt.

Veranstaltungsteilnahme(n):

18.10.2021
Bei den unterschiedlichen Restaurants
Essen wie Kim Thúy in Frankfurt
Zurück