Skip to main content

337 days to go

Plan your visit to the fair

General

Abstrakt und originell: Die Gewinner des „Wettbewerbs für junge Gestalter“ überraschen durch unkonventionelle Entwürfe

Dadaistische Collagen, hingetuschte Wikinger oder eine Fjordlandschaft als abstrakte Computergrafik: Beim „Wettbewerb für junge Gestalter“ lassen Designstudierende aus ganz Deutschland und der Schweiz ihrer Kreativität freien Lauf und gestalten Norwegen, dem diesjährigen Ehrengast der Frankfurter Buchmesse (16.-20. Oktober 2019), einen originellen Willkommensgruß. 

Gewinner des Plakatwettbewerbs 2019 ist Silvan Bearth von der F+F Schule für Kunst und Design in Zürich. Sein Entwurf zeigt das großformatige Porträt einer jungen Frau, deren helles Haar sich über das gesamte Bildformat ergießt: „Bearth hat das Motto des norwegischen Gastlandauftritts, „Der Traum in uns“, eigenwillig und wirksam umgesetzt: Technik, Spiel und Mensch sind zu einem poetisch-unheimlichen Motiv verwoben, das die Verwundbarkeit der Träumenden zum Ausdruck bringt“, so die Begründung der Jury. 

Die norwegische Kultur in all ihren Facetten steht im Zentrum des Gastlandauftritts und so überzeugten die zweit- und drittplatzierten Plakatentwürfe durch ihre Neuinterpretation bekannter Motive. Philip Martin Pothfelder von der Hochschule Rhein-Waal in Kleve, dessen Plakatentwurf den zweiten Platz gewonnen hat, nahm den deutschen Zungenbrecher „Fischers Fritz“ als Ausgangspunkt seiner Arbeit: „Fiskeren Fritz“ steht in nüchterner Typographie auf hellblauem Grund. Gestalterisch unterlegt durch einen Fisch, verknüpft sein Entwurf spielerisch Vertrautes mit Unbekanntem. 

Der drittplatzierte Entwurf kommt von Paul Eßer von der Hochschule Mainz. Auch sein Entwurf greift das Motto des Ehrengastes auf: Er kontrastiert das Wort „Träumer*“ mit dem verpixelten Passfoto des norwegischen Dichters Olav H. Hauge, dem Verfasser des Gedichts „Der Traum in uns“. Damit visualisiert er den Bruch zwischen menschlicher Nahbarkeit und technischer Verfremdung. 

„Es hat uns überrascht, wie viele der von uns ausgewählten Entwürfe sich dieses Jahr durch Abstraktion auszeichnen“, sagt der Designer und Juror Michael Eibes von Michael Eibes Design. „Dies war kein bewusstes Auswahlkriterium, sondern das Ergebnis intensiver Diskussion und unserer Entscheidung, Klischeehaftigkeit durch die Gegenüberstellung thematisch wertvoller und einzigartiger Motive entgegenzuwirken. Die zehn Entwürfe, die nun als Poster oder Postkarte in den Druck gehen, haben diesen hohen Anspruch vollkommen erfüllt. Sie führen in ihrer Heterogenität neue Kontexte zusammen, die der Diversität des Ehrengastes Norwegen gerecht werden.“ Die Auswahl der Gewinnerinnen und Gewinner durch die Jurymitglieder erfolgte anonym. 

Beim „Wettbewerb für junge Gestalter“ waren 2019 insgesamt 250 Einreichungen von Designstudierenden von 16 Hochschulen im Rennen. Den Wettbewerb veranstaltet die Frankfurter Buchmesse zusammen mit der Stadt Frankfurt am Main seit 2006. Junge Gestalterinnen und Gestalter entwerfen Plakate, die den Ehrengast der Frankfurter Buchmesse willkommen heißen und dazu einladen, das Gastland auf der Buchmesse zu entdecken. Zwei der Siegermotive werden ab September in der Stadt Frankfurt am Main plakatiert. 

Die Jury besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der Frankfurter Buchmesse sowie des Organisationskomitees des Ehrengasts 2019, des Museum Angewandte Kunst, des Kulturamts der Stadt Frankfurt am Main und Michael Eibes Design. 

Ausstellung der Top 10 

Vom 4. bis 21. Juli 2019 stellt das Museum Angewandte Kunst (Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main; Öffnungszeiten: Di und Do-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr, Mo geschlossen) die zehn besten Einreichungen im Foyer aus. Das Soft-Opening der Ausstellung findet am Donnerstag, 4. Juli 2019, um 14 Uhr im Foyer des Museum Angewandte Kunst statt. Pressevertreter und Interessierte sind dazu herzlich eingeladen. 

Ab September sind diese zehn Motive auch als Postkarten bei der Frankfurter Buchmesse erhältlich und im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse zu sehen. 

Die Siegerplakate 

1. Platz (1.500 Euro Preisgeld): 
Silvan Bearth (F+F Schule für Kunst und Design, Zürich) 
Begründung der Jury: „Der Slogan des diesjährigen Ehrengastes „Der Traum in uns“ ist hier als gelungene Abstraktion umgesetzt: Technik, Spiel und Mensch sind spielerisch zu einem poetischen Motiv verwoben, das der Träumenden eine neue Ausdrucksform entgegensetzt. Die Einzigartigkeit des Plakats zeigt sich in der Kraft und Klarheit dieses Motivs.“ 

2. Platz (1.000 Euro Preisgeld): 
von Philip Martin Pothfelder (Hochschule Rhein-Waal, Kleve) 
Begründung der Jury: „Die dadaistisch anmutende Übertragung eines deutschen Zungenbrechers ins Norwegische und die konsequente Gestaltung hat die Jury überzeugt. Bild- und Sprachebene sind so stimmig zusammengeführt, dass man versucht ist, den holprigen Zungenbrecher beim Entziffern vor sich hinzusummen.“ 

3. Platz (500 Euro Preisgeld): 
von Paul Eßer (Hochschule Mainz) 
Begründung der Jury: „Der Ansatz des Plakats, den Ehrengastslogan „Der Traum in uns“ digital zu verfremden, hat uns fasziniert. Hier kontrastiert die zutiefst menschliche Fähigkeit des Träumens mit anonymisierender Technologie. Der Entwurf wirft kritische Fragen auf, denen man sich nicht entziehen kann.“ 

Weitere Gewinner und Gewinnerinnen (in alphabetischer Reihenfolge) 
Olesja Arndt, Hochschule Mainz 
Julia Baumgarten, Hochschule Rhein Main 
Chiara Birke, Hochschule Mainz 
Manon Klaiber, F+F Schule für Kunst und Design Zürich 
Henri Morschek, Hochschule Rhein- Waal 
Nil Saegesser, F+F Schule für Kunst und Design Zürich 
Raphael Schmitt, F+F Schule für Kunst und Design Zürich 

Die Jury (in alphabetischer Reihenfolge) 
Michael Eibes / Michael Eibes Design 
Karina Goldberg / Ehrengast-Team Frankfurter Buchmesse 
Hendrik Hellige / Business Development Kinderbuch/Visual Culture Frankfurter Buchmesse 
Aino Kelle / Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main 
Ida Svingen Mo / Ehrengast Norwegen 
Grit Weber / Museum Angewandte Kunst 

Weitere Informationen 
Wettbewerb für junge Gestalter: www.willkommen-ehrengast.de 
Ehrengast Norwegen: www.buchmesse.de/ehrengast 
Museum Angewandte Kunst: http://www.museumangewandtekunst.de/ 

Die Gewinnerplakate in druckfähiger Auflösung sind hier abrufbar: 
www.willkommen-ehrengast.de 

 

> Alle Pressemitteilungen und Pressefotos sowie weiteres Pressematerial finden Sie auf unserer Website. https://www.buchmesse.de/presse

 

Über die Frankfurter Buchmesse 

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.500 Ausstellern aus 109 Ländern, rund 285.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus den Bereichen Bildung, Filmwirtschaft, Games, Wissenschaft und Fachinformation. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. https://www.buchmesse.de/

 

Kontakt für die Medien:

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse 
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138press@buchmesse.de 
Kathrin Grün, Leiterin Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170gruen@buchmesse.de 
Anida Hasanegic, Marketing Assistenz, Tel.: +49 (0) 69 2102-109, hasanagic@buchmesse.de