Skip to main content

27 days to go

Plan your visit to the fair

„KI im Job? Kein Reden um den heißen Brei!“

Über die „Steilvorlagen“-Konferenz und Künstliche Intelligenz im Arbeitsleben

 

Steilvorlagen Interview 2019 Teil 1

Dr. Sabine Graumann ist Mitglied des Arbeitskreises Informationsversammlung, der die Veranstaltung „Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg“ in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse (16. — 20. Oktober 2019) organisiert. Die „Steilvorlagen“ finden seit sieben Jahren jährlich auf der Frankfurter Buchmesse (Do,17. Oktober, 9.00–14.00 Uhr) statt. Die Konferenz hat sich als Leitveranstaltung für Information Professionals und Data Scientists etabliert. Anlässlich dessen neuen Programms mit dem Schwerpunkt Künstliche Intelligenz hat das Magazin „Open Password“ Frau Dr. Sabine Graumann interviewt. Das Interview ist ursprünglich und in voller Länge auf Open Password erschienen.

Open Password: Glückwunsch zum neuen „Steilvorlagen“-Programm 2019! Was können Information Professionals und Data Scientists davon erwarten?

Danke! Unsere Datenauswertung besagt: Wir hatten all die Jahre eine fantastische Response von unseren Teilnehmern. 98% sahen ihre Erwartungen als erfüllt bzw. sogar als übertroffen an. 84% der Befragten fanden die Veranstaltung inhaltlich klar strukturiert. Und 72% erklärten, sie hätten gute Beispiele aus der Praxis kennengelernt und wünschten sich Ähnliches für 2019. Wenn das keine hervorragenden Anreize sind, auf Bewährtem zu bauen! So bestehen auch die „Steilvorlagen 2019“ aus einer Keynote mit „Blick über den Tellerrand“, drei Best-Practice-Vorträgen „von der Praxis für die Praxis“, einer vertiefenden Podiumsdiskussion sowie einem Elevator Pitch für Gold- und Hauptsponsoren.

Soweit zur Struktur der Veranstaltung. Was die Inhalte angeht, so haben die „Steilvorlagen“ immer Wert daraufgelegt, neue Trends und deren Herausforderungen früh zu entdecken. Aktuell stellen wir fest, dass das Geschäftsmodell der Information Professionals mehr denn je unter Druck steht. Aus Sicht unseres Arbeitskreises gibt es drei Ansatzpunkte für die notwendige Umorientierung unseres Berufsstandes:

• die Erschließung neuer offener Datenquellen;

• der Einsatz neuer Technologien zur Datenanalyse und Modellierung

• die vom Kunden angesichts hoher Datenmengen („Big Data“) angeforderte Interpretations- und Bewertungskompetenz.

Um es mit Blick auf die „Steilvorlagen 2019“ auf den Punkt zu bringen: Dafür bieten wir Best-Practice-Beispiele aus der Information Research, Use Cases zur Künstlichen Intelligenz und Data Analytics sowie Strategien zum erfolgreichen Aufbau der eigenen Marke.

Steilvorlagen Interview 2019 Teil 2

Open Password: Welche Rolle spielt das Thema Künstliche Intelligenz auf der „Steilvorlagen 2019“?

Wenn wir uns die Diskussionen über KI ansehen, so wird eines deutlich: Jeder redet darüber, aber keiner stellt konkrete Use Cases vor. Schon gar nicht solche, die für unsere Kollegen in der Informationsbranche relevant sind. Das will „Steilvorlagen 2019“ ändern. Wir bieten konkrete Anwendungen, um uns vorstellen zu können, was die neuen Entwicklungen für uns bedeuten. Also die Debatte über Künstliche Intelligenz auf die Spezifika der Informationsbranche herunterbrechen! Und keine Reden um den heißen Brei. Nein, „Butter bei die Fische“.

Open Password: Wie muss ich mir Künstliche Intelligenz konkret vorstellen?

Unter Künstliche Intelligenz verstehe ich den Versuch, eine menschenähnliche Intelligenz nachzubilden. Also einen Computer so zu programmieren, dass er eigenständig Probleme bearbeiten kann. KI arbeitet derzeit überwiegend mit drei Technologien. Das sind:

• Machine Learning, um auf der Basis von Algorithmen aus schlecht strukturierten großen Datenmengen Muster und Regeln zu erkennen

• Natural Language Processing, um eine direkte Kommunikation zwischen Menschen und Computer auf der Basis der natürlichen Sprache herzustellen

• Deep Learning, um analog zu Funktionsweisen des Gehirns neue Algorithmen zu erstellen, die ohne menschliches Eingreifen kontinuierlich weiter lernen, wie z.B. automatische Bilderkennung.

Open Password: Wie werden sich im Zuge von KI die Bedeutung und Positionierung der Information Professionals in den Unternehmen ändern?

Die Bedeutung der Information Professionals würde abnehmen, sollten sie nicht in die Verfahren der Künstlichen Intelligenz einsteigen. Sollten sie dagegen fähig werden, KI zur Analyse riesiger Datenbestände zu nutzen, würde sich ihre Position verbessern. Information Professionals bleiben dabei die Herren über Informationen und Daten. Der beste Algorithmus taugt nichts, wenn die Daten, die er verarbeitet, von zweifelhaftem Wert oder unvollständig sind. InfoPros können dafür sorgen, dass die bestmöglichen Quellen für ein KI-Projekt ausgewählt werden. Und sie können die dazu gehörenden Daten beschaffen — beispielsweise durch Recherchen und die Generierung bislang nicht vorhandener Daten, etwa in Experteninterviews.

Information Professionals verfügen zudem über eine jahrzehntelang praktizierte Kompetenz in Datenanalyse und Dateninterpretation. Sie sollten diese jetzt auf den aus großen Datenmengen gezogenen Ergebnissen und Korrelationen anwenden. So können sie nicht nur die Quellen, sondern auch die Qualität externer KI-Dienstleister kritisch bewerten.

Um es plakativer zu sagen: Information Professionals liefern im Zuge von KI keine Fakten mehr, sondern Antworten auf Fragen sowie konkrete Handlungsempfehlungen. Und was wissenschaftliche und öffentlichen Bibliotheken betrifft: Hier kann ich mir vielversprechende Anwendungen bei Auskunftsdiensten, in der Katalogisierung und automatischer Indexierung sowie beim Einsatz humanoider Roboter für die Betreuung von Nutzern vorstellen. Jetzt sind Brainstorming und die Fantasie gefragt!

Open Password: Zusammengefasst — warum sollten Information Professionals und Data Scientists an den „Steilvorlagen 2019“ teilnehmen?

Ich möchte mich auf diese Punkte beschränken:

  • Use Cases zu Künstlicher Intelligenz und Data Analytics entdecken, die für die eigenen Aufgabenbereiche infrage kommen
  • Best-Practice-Beispiele aus führenden Unternehmen der deutschen Wirtschaft kennenlernen, um Anregungen für Problemlösungen am eigenen Arbeitsplatz zu erhalten
  • Strategien zum erfolgreichen Aufbau der persönlichen Marke „Information Professional“, bzw. „Data Scientist“ zu erlernen, um noch erfolgreicher am Arbeitsplatz und im Dialog mit dem Vorgesetzten sein
  • neue Angebote von Informationsdienstleistern und Softwareanbietern zu Künstlicher Intelligenz kennenlernen
  • den persönlichen Austausch mit Kollegen und Experten pflegen sowie neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit entdecken.

Open Password: Vielen Dank für das Gespräch!

Das Interview wurde von Dr. Willi Bredemeier, Herausgeber von Open Password, dem Medienpartner der “Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg”, durchgeführt.

Anmeldung zu „Steilvorlagen 2019“ Konferenz: buchmesse.de/steilvorlagen