Skip to main content

30 days to go

Plan your visit to the fair

„Ich hatte einen großen alten Koffer mit selbstgemachten Kostümen.“

Ginny

Ginny

© Arndt von Koenigsmarck

Die Frankfurter Buchmesse ohne die bunte Welt des Cosplay wäre undenkbar. Um Frankfurt Cosplay auf ein neues Level zu heben, findet es 2019 erstmals innerhalb klassischer Buchmesse-Areale statt. Aber wie erleben Cosplayer*innen eigentlich die Messe? Und was treibt ihre Leidenschaft an? Zeit für ein Interview mit Ginny: Die 20-jährige Studierende in Kommunikationsdesign in Düsseldorf ist bereits seit 2013 Cosplayerin - und Stammgast auf der Frankfurter Buchmesse.

Wie bist Du zu einer Cosplayerin geworden und welche Charaktere faszinieren dich?

Theater und Verkleidungen haben mich schon als Kind immer begeistert. Im Grundschulalter hatte ich einen großen alten Koffer mit selbstgemachten Kostümen und Accessoires. Aus dem habe ich dann immer aus dem Vollen geschöpft und damit gespielt. Ich bin wandelbar und schlüpfe gerne mal für ein paar Stunden in eine andere Rolle und sehe Dinge aus einer neuen Perspektive. Das war schon immer so und hat sich dann ins Cosplay entwickelt. Irgendwann als Teenager wollte eine Freundin dann die Gamescom in meiner Nähe besuchen. Zu der Zeit war ich Hals über Kopf in das Videospiel Bioshock verliebt. Das war Anlass, dafür mein erstes Cosplay anzufertigen und zu tragen.

 

Du bist schon ein paar Jahre dabei, warst öfter auf dem DCM-Finale der FBM – wie verändert sich die Cosplay Community?

Alles wird zugänglicher. Vor zehn Jahren hatte man noch nicht so viele Möglichkeiten. Mittlerweile kommt man sehr bequem an Perücken, Anleitungen, Werkstoffe etc. und hat großartige Vernetzungsmöglichkeiten. Die Cosplay Community wächst – in Deutschland, wie auf der ganzen Welt. Es ist sehr schön zu sehen, dass dadurch immer neue Freundschaften und mehr Wissensaustausch entstehen.

 

Was sind so typische Do’s und Dont’s im Umgang „normaler“ Messebesucher bei Cosplayern?

Die Liste ist gar nicht so lang und es ist eigentlich auch sehr einfach.

DO: Nach einem Foto fragen. Das macht den meisten Cosplayern Freude und kaum jemand wird so eine Anfrage ablehnen.

DON‘T: Cosplayer einfach ungefragt ablichten. Das gehört sich nicht. Ich fotografiere Sie ja auch nicht einfach so. Außerdem hat jeder Cosplayer das Recht, ein Foto zu verweigern. Wir sind nicht die Privatunterhaltung anderer Besucher.

DON‘T: Cosplayer ungefragt berühren. Eine Verkleidung rechtfertigt kein übergriffiges Verhalten. Bitte fragen Sie, falls Sie sich etwas genauer ansehen möchten. Die meisten werden sich gerne mit Ihnen über ihr Cosplay unterhalten. Gegrabsche ist natürlich in keinem Fall in Ordnung.

Und noch ein DO für Cosplayer selbst: Respektvoller Umgang mit Besuchern „in Zivil“. Nur weil man ein Kostüm trägt, hat man noch lange keine Hoheitsrechte. Natürlich brauchen aufwendige Cosplays ihren Platz. Aber das heißt nicht, dass man andere Besucher einschränken darf.

Alle in allem sind Cosplayer ein friedliches und freundliches Völkchen. Genau, wie jeder zivile Messebesucher auch. Unangenehme Ausrutscher gibt es dennoch leider auf beiden Seiten. Wir sollten also alle versuchen mit dem bestmöglichen Beispiel voran zu gehen.

 

Wie wird wohl dein Tagesablauf am Wochenende auf der FBM19 aussehen?

Noch habe ich nicht sehr viel geplant. Ich sehe mich immer gerne in Halle 4, bei den Kunst- und Designbüchern um. Dann werde ich vermutlich nach neuen veganen Kochbüchern suchen. Und natürlich werde ich die Hallen für Cosplayer besuchen. Am allerwichtigsten ist es mir aber, meine Freunde zu treffen, gemeinsame Fotoshootings abzuhalten, zu flanieren und mich mit anderen Cosplayern zu vernetzen. Das machen Messen und Conventions für mich aus – und die Frankfurter Buchmesse bietet mir dafür einen hervorragenden Rahmen. Wenn ich dann noch Zeit finde, werde ich mir natürlich auch das DCM Finale ansehen!

 

Ginny, ich danke Dir für das Gespräch!

(Das Interview führte Frank Krings, PR Manager der Frankfurter Buchmesse.)

 

Lust auf Cosplay auf der Frankfurter Buchmesse? Tickets sind hier erhältlich.

Foto: Arndt von Koenigsmarck

Ginny auf Instagram: instagram.com/ginnytheweasley/