Slowenien wird Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2022

Das zukünftige Gastland beleuchtet die identitätsstiftende Rolle der Literatur für Politik und Gesellschaft

Frankfurt /Ljubliana, 20.02.2018 – Das Gastland der Frankfurter Buchmesse 2022 steht fest: Heute haben die Direktorin der Slowenischen Buchagentur, Renata Zamida, und Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, in Anwesenheit des slowenischen Kulturministers Anton Peršak und im Beisein zahlreicher Autorinnen und Verleger den Auftritt Sloweniens als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse (19.-23. Oktober 2022) vertraglich besiegelt.

„Literatur spielt in der slowenischen Gesellschaft eine außergewöhnliche Rolle. 30 Jahre nachdem slowenische Intellektuelle und Autoren mit der ‚Verfassung der Schriftsteller‘ die Grundlage für die Konstitution nach der Unabhängigkeitserklärung von Jugoslawien 1991 gebildet haben, bereitet Slowenien seiner Literatur und Kultur ein großes Fest in Frankfurt“, sagte Juergen Boos bei der Vertragsunterzeichnung. „Die hiesige Literaturszene ist sehr lebendig und strahlt weit über die Landesgrenzen hinaus. Es begeistert mich zu sehen, welchen hohen Stellenwert die Lyrik in Slowenien genießt. Wir freuen uns sehr auf den Auftritt der slowenischen Autoren, Künstler und Verleger in Frankfurt und werden gemeinsam mit ihnen die Geschichten des Landes entdecken.“

Renata Zamida, Direktorin der Slowenischen Buchagentur, sagte: „Unser 1991 gegründeter Staat Slowenien wird einer der ‚jüngsten‘ Ehrengäste in der Geschichte der Frankfurter Buchmesse sein. Die slowenische Literatur als solche existiert jedoch schon weitaus länger als der souveräne Staat Slowenien – und ihr Einfluss reicht auch weit über dessen Grenzen hinaus. Man denke an die viel beachteten literarischen Werke slowenischer Autoren in den Nachbarländern, wie z.B. an Maja Haderlap in Kärnten oder an den in Triest lebenden Boris Pahor, der in Italien, Frankreich und Deutschland bereits als slowenischer Klassiker der Gegenwartsliteratur gilt. Die weltweit wichtigste Buchmesse bietet eine einmalige Gelegenheit, das Spektrum slowenischer Literatur und Kultur einem internationalen Publikum zu präsentieren. Der slowenische Auftritt 2022 in Frankfurt weckt positive Erwartungen in der gesamten slowenischen Kultursphäre, besonders natürlich in der Buchbranche. Wir merken, dass schon der Auftakt grenzüberschreitend wirkt und die Aufmerksamkeit der internationalen Verlagswelt auf sich zieht.“

Kulturminister Anton Peršak sagte zur Vertragsunterzeichnung: „Die slowenische Regierung und die kulturinteressierte und kulturschaffende slowenische Öffentlichkeit sehen in der Einladung, die slowenische Literatur und Slowenien als Land mit einer reichen Kultur auf der Frankfurter Buchmesse zu präsentieren, eine außerordentliche Gelegenheit. Wir wollen insbesondere der deutschsprachigen und auch breiteren kulturinteressierten Öffentlichkeit die Leistungen und das Potential der slowenischen Literatur präsentieren. Diese hat seit ihren Anfängen im Mittelalter und ihrer Entfaltung Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts eine konstitutive Rolle in der Entwicklung und dem Bestehen der Nation, der Sprache und nicht zuletzt der Gründung eines souveränen Staates inne. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts erfährt sie in allen Gattungen und Genres sowohl quantitativ als auch qualitativ eine außerordentliche Blütezeit.“

Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.300 Ausstellern aus 102 Ländern, rund 286.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurter Buchmesse Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Das 2016 entwickelte Format THE ARTS+ ist Messe, Business Festival und ein internationaler Treffpunkt der Kultur- und Kreativindustrie. Ziel ist es, die Potentiale der Digitalisierung für kreative Inhalte zu nutzen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Kontakt für die Medien:
Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, Leitung Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com
Jördis Hille, PR Managerin, Tel.: +49 (0) 69 2102-271, hille@book-fair.com
> weitere Pressemitteilungen > www.buchmesse.de/presse/pressemitteilungen
> zu den Pressefotos > www.buchmesse.de/presse/pressematerial