Direkt zum Inhalt

Noch 312 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

Norwegen – „Der Traum in uns“

Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2019: Literarischer Auftakt in Leipzig


Frankfurt, 21. März 2019 – „Norwegen – Der Traum in uns“ lautet das Motto des diesjährigen Ehrengasts der Frankfurter Buchmesse (16.-20. Oktober 2019). Auf einer Pressekonferenz in Leipzig feierte Norwegen heute den Auftakt seines Literaturprogramms 2019. In den nächsten Tagen stehen 18 norwegische Autorinnen und Autoren und ihre Bücher im Rampenlicht. Rund 40 Veranstaltungen sind auf dem Messegelände und in der Stadt Leipzig geplant und machen neugierig auf eine vielfältige Literatur- und Musikszene. Organisiert wird das Programm von NORLA (Norwegian Literature Abroad).

Auf der Pressekonferenz sprachen Marianne Hagen (norwegische Staatssekretärin des Außenministeriums), Juergen Boos (Direktor der Frankfurter Buchmesse), Margit Walsø (Direktorin von NORLA) und Halldór Guðmundsson (Projektleiter des Ehrengastauftritts 2019).

„Die norwegische Literatur ist geprägt von einer großen Vielfalt und starken Stimmen in allen Genres. Ehrengast zu sein, ist für uns eine Gelegenheit, diese Stimmen und Geschichten aus Norwegen mit der Welt zu teilen und die Lust am Lesen zu fördern“, sagte die Direktorin von NORLA, Margit Walsø.

Die norwegische Staatssekretärin des Außenministeriums, Marianne Hagen, würdigte den Stellenwert des Ehrengastauftritts ihres Landes aus politischer Sicht: „Es ist eine einzigartige Chance für Norwegen, Ehrengast der Frankfurter Buchmesse zu sein. Wir werden nicht nur unsere vielfältige Literatur und Kultur präsentieren, sondern die Buchmesse auch als Plattform nutzen, um zusammen mit unseren deutschen und internationalen Partnern unsere gemeinsamen Werte – Menschenrechte, Demokratie und Meinungsfreiheit – zu verteidigen, zu fördern und darüber zu debattieren.“

Die Bandbreite der Stimmen und Geschichten wurde im Gespräch mit den literarischen Gästen deutlich, die von der deutschen Buchhändlerin Iris Hunscheid interviewt wurden: Anne B. Ragde, deren Neshov-Romane eine große Fangemeinde in Deutschland haben, beantwortete Fragen zu ihrem jüngsten literarischen Coup Die Liebhaber (norw. Liebhaberne). Lars Mytting stand Rede und Antwort zu seinem aktuellen Werk Die Glocke im See (norw. Søsterklokkene), das Einblicke in die Lebenswelt der Protagonistin Astrid und ihre Suche nach emanzipativen Freiräumen um das Jahr 1880 gewährt. Marta Breen, eine der profiliertesten Feministinnen Norwegens, beantwortete Fragen zu ihrer vor Kurzem auf Deutsch erschienenen Graphic Novel Rebellische Frauen – Women in Battle (norw. Kvinner i kamp, Illustrationen von Jenny Jordahl). Das Buch ist eine Hommage an starke Frauen – von Rosa Luxemburg bis Malala Yousafzai. Gemeinsam mit den geladenen Autorinnen und Autoren wurde auf der Pressekonferenz unter anderem die ausgeprägte Präsenz feministischer Perspektiven in Norwegens Literaturlandschaft diskutiert. Zudem unterhielt sich der Autor und Filmemacher Lars Brandt mit dem Verleger Stefan Weidle über Flügel in Flammen, eine Sammlung der Werke von Dagny Juel. Musikalisch gerahmt wurde die Pressekonferenz von dem Musiker und Autor Pål Moddi Knutsen. Sein Buch Verbotene Lieder (norw. Forbudte sanger) ist gerade bei Edition Nautilus erschienen.

Die Meinungsfreiheit als wichtige Säule im Selbstverständnis Norwegens thematisierte Projektleiter Halldór Guðmundsson: „Die Literatur lebt von der Freiheit des Wortes. Das sieht die Frankfurter Buchmesse so, wie man letztes Jahr bei ihrer «On the Same Page»-Kampagne beobachten konnte, und das sieht Norwegen mit seiner langen, demokratischen Tradition auch so. Daher wird die Meinungsfreiheit und die Lust auf die kritische Debatte, auch über schwierige Themen, ein zentraler Bestandteil des norwegischen Literaturprogramms im Ehrengastjahr werden.“

„Demokratie und Meinungsfreiheit sind in der Gesellschaft Norwegens tief verankert, und Literatur hat einen hohen Stellenwert. In den letzten Jahren hat Norwegens Literaturszene eine Reihe viel beachteter Autorinnen und Autoren hervorgebracht – Maja Lunde, Karl Ove Knausgård, Jo Nesbø, Linn Ullmann, Matias Faldbakken –, um nur einige zu nennen. Die Zahl der internationalen Bestseller, die aus Norwegen kommen, ist beeindruckend. Norwegische Autorinnen und Autoren fallen auf durch ihre außergewöhnliche Art, Phänomene zu beschreiben, die universell relevant sind. Ich freue mich in diesem Jahr besonders auf die jungen literarischen Talente aus Norwegen und bin gespannt, welche Themen sie aufgreifen und welche Haltung sie einnehmen werden“, so der Direktor der Frankfurter Buchmesse, Juergen Boos, zum Auftritt Norwegens als Ehrengast.

Die Pressemappe des Ehrengasts 2019, Norwegen, finden Sie hier zum Download: https://www.buchmesse.de/presse/pressematerial

Ein Pressefoto mit den Sprecherinnen und Sprechern der Pressekonferenz finden Sie hier zum Download: https://fbm.cloud.booklan.de/index.php/s/r880wLl6dlVVEv8.
Bitte beachten Sie die Copyright-Information: © Sabine Felber.


Über den Ehrengast
Norwegen ist 2019 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Organisator des Gastlandauftritts ist NORLA – Norwegian Literature Abroad. NORLA organisiert den Gastlandaufritt im Auftrag der norwegischen Regierung und des norwegischen Buchwesens. NORLA wurde 1978 gegründet und hat allein seit 2004 zur Übersetzung von rund 5.500 norwegischen Büchern in 66 Sprachen beigetragen. Die Frankfurter Buchmesse, die 2019 vom 16. bis 20. Oktober stattfindet, ist die weltgrößte Fachmesse für das Publishing. Das Gastland präsentiert seine Literatur und Kultur auf der Messe, in der Stadt Frankfurt und an vielen weiteren Orten in Deutschland. Norwegens Ehrengastauftritt steht unter dem Motto „Der Traum in uns“, das auf dem Gedicht des norwegischen Dichters Olav H. Hauge beruht.

Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.500 Ausstellern aus 109 Ländern, rund 285.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus den Bereichen Bildung, Filmwirtschaft, Games, Wissenschaft und Fachinformation. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. https://www.buchmesse.de/


Kontakt für die Medien:
Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, Leiterin Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com