Direkt zum Inhalt

Noch 328 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

THE ARTS+ Innovation Day 2019

Neu gegründeter Content Innovation Council soll die europäische Kultur- und Kreativwirtschaft stärken

Am Donnerstag, 17. Oktober 2019, veranstaltete die Börsenvereinsgruppe den THE ARTS+ Innovation Day auf der Frankfurter Buchmesse. Der wichtigste Tagesordnungspunkt: Die Gründung des Content Innovation Council (CIC), der dabei helfen soll, die europäische Kultur- und Kreativwirtschaft bei der Bewältigung der digitalen Transformation aktiv zu unterstützen.

Basis hierfür ist das „European Manifesto on Supporting Innovation for Cultural and Creative Sectors“, das 2018 von 14 Institutionen aus ganz Europa erstellt wurde, um die wichtigsten strukturellen Innovationshürden der kreativen Sektoren zu identifizieren, und um gemeinsam Lösungsansätze zu finden. Aus diesem Manifest hat der neugegründete Council auf dem Innovation Day drei Fokusthemen herausgearbeitet, für die sektorübergreifende Maßnahmen entwickelt werden. Diese drei Themen sind fehlende Investitionen und Finanzierung, mangelnde Integration von technischen und unternehmerischen Fähigkeiten sowie veränderte Wertschöpfungsketten und Bedarf an neuen Geschäftsmodellen.

"Europa hat viele Changemaker im Kreativ- und Kultursektor. Es ist unser Ziel, sie durch Creative Europe zusammenzubringen, um Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen, zu experimentieren und gemeinsam an neuen Geschäftsmodellen und Initiativen zu arbeiten“, erklärt Lucia Recalde, Leiterin der Abteilung DG Connect, Europäische Kommission / Creative Europe MEDIA.

„Die Börsenvereinsgruppe entwickelt die Idee von THE ARTS+ als Think Tank für digitale Herausforderungen in der Kultur noch deutlich weiter: Mit dem Content Innovation Council wollen wir die europäische Kultur- und Kreativwirtschaft in ihrer Rolle als gesellschaftlicher Leuchtturm im digitalen Zeitalter stärken“, so Holger Volland, Vice President der Frankfurter Buchmesse und Gründer von THE ARTS+.

Das nächste Treffen des Content Innovation Council findet im Februar 2020 auf der Berlinale im Rahmen des European Film Market und Avant Première Music+Media Market statt. Hier werden erste Ergebnisse und Lösungsvorschläge des Councils präsentiert.

Die Gründungsmitglieder des Content Innovation Council (CIC):
Ars Electronica, Veronika Liebl
Berlinale/European Film Market, Matthijs Wouter Knol
Börsenverein des deutschen Buchhandels, Cigdem Aker
Stéphanie Pochon
Eurecat, Patricia Castillo Cardenas
European Creative Business Network, Bernd Fesel
Game Market, Malte Behrmann
Federation of European Publishers, Enrico Turrin
Fitzcarraldo Foundation, Ugo Bacchella
Frankfurter Buchmesse, Simone Lippold
Fundación Germán Sánchez Ruipérez, Luis Gonzalez
IMEC, Simon Delaere
International Music + Media Centre, Katharina Jeschke
Media Deals, Thierry Baujard
MEDIAPRO, Alejandra Panighi
MVB, Natascha Pattock
T6 Ecosystems, Simona De Rosa
The Lynk, Yvan Boudillet

> Alle Pressemitteilungen und Pressefotos sowie weiteres Pressematerial finden Sie auf unserer Website. www.buchmesse.de/presse
 

Kontakt für die Medien:
Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@buchmesse.de
Kathrin Grün, Leiterin Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@buchmesse.de
Tina Pfeifer, PR Manager, Tel.: +49 (0) 69 2102-271, pfeifer@buchmesse.de


Über den THE ARTS+ Innovation Day
Der THE ARTS+ Innovation Day baut auf dem Europäischen Manifesto zur Innovationsförderung im Kultur- und Kreativbereich auf, das 2018 auf der Frankfurter Buchmesse / THE ARTS+ von mehr als 14 europäischen Partnern entwickelt und veröffentlicht wurde. In den kommenden Jahren liegt der Schwerpunkt darauf, die Stimmen der europäischen Kultur- und Kreativwirtschaft durch cross sektorale Zusammenarbeit und eine gemeinsame Innovationsagenda zu bündeln. www.buchmesse.de/highlights/theartsplus/innovation-day

Über die Börsenvereinsgruppe
Die Börsenvereinsgruppe ist Interessenvertretung und zentraler Dienstleister der deutschen Buchbranche. Die Gruppe besteht aus dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. und seinen Wirtschaftstöchtern Frankfurter Buchmesse GmbH, MVB GmbH, mediacampus frankfurt | die schulen des deutschen buchhandels gmbh sowie der Holding Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft mbH. Von Interessenvertretung, Kulturprojekten bis hin zu Messeorganisation, Aus- und Weiterbildung, Verlag und Technologiedienstleistung bündeln sich hier Service- und Bildungsangebote für die Buch- und Medienbranche.

Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.450 Ausstellern aus 104 Ländern, über 300.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus den Bereichen Bildung, Filmwirtschaft, Games, Wissenschaft und Fachinformation. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de