Direkt zum Inhalt

 

Planen Sie Ihren Messebesuch

ARD-Buchmessenbühne: Veranstaltungen finden ohne Publikum statt

Bühnenprogramm wird live gestreamt / BOOKFEST city soll dezentral stattfinden / Verleihung des Friedenspreises ebenfalls ohne geladenes Publikum

 

Frankfurt am Main, 12. Oktober 2020 – Das Veranstaltungsprogramm auf der ARD-Buchmessenbühne in der Frankfurter Festhalle wird ohne Publikum stattfinden. Angesichts steigender Infektionszahlen in Frankfurt am Main und bundesweit haben die Frankfurter Buchmesse GmbH und der Hessische Rundfunk als Veranstalter beschlossen, das Programm vor Ort nur mit den beteiligten Moderator*innen und Autor*innen durchzuführen. Die Entscheidung betrifft auch die Eröffnungsfeier der Frankfurter Buchmesse, zu der sich 250 geladene Gäste angemeldet haben. Die Eröffnungspressekonferenz (13. Oktober 2020, 12.30 Uhr) und die Eröffnungsfeier (13. Oktober 2020, 18.00 Uhr) werden morgen auf Buchmesse.de/Opening gestreamt. Alle Veranstaltungen auf der ARD-Buchmessenbühne können live unter www.buchmesse.ard.de und www.buchmesse.de/live verfolgt werden.

Juergen Boos, der Direktor der Frankfurter Buchmesse, kommentierte die Entscheidung: „Das Gesundheits- und Hygienekonzept für die Nutzung der Frankfurter Festhalle wurde vor wenigen Tagen von den örtlichen Behörden erneut geprüft und genehmigt. Dennoch haben wir aus Rücksicht auf die Gesundheit der Gäste entschieden, die Risiken zu minimieren und die Festhalle nicht für das Publikum zu öffnen. Wir hoffen aber, mit dem Livestream viele Zuschauer*innen zu erreichen.“

Manfred Krupp, der Intendant des Hessischen Rundfunks, sagte: „Ich bedaure natürlich sehr, dass die Buchmesse in diesem Jahr nun doch ganz ohne Besucher*innen stattfindet, bin aber zuversichtlich, dass das breite digitale Angebot überzeugen wird. Über den Online-Auftritt www.buchmesse.ARD.de streamen wir an allen Tagen Autor*innengespräche live von der ARD-Buchmessenbühne. Neben den Live-Streams bietet die Website Backstage-Einblicke, Porträts, Buchbesprechungen sowie den neuen Video-Podcast ‚What a Mess‘. Mit all diesen Angeboten wollen wir die Vielfalt auf dem Buchmarkt abbilden und dazu beitragen, die Bandbreite der aktuellen Themen darzustellen."



Hinweis für Journalist*innen: Für Medienvertreter*innen, die die Veranstaltungen der ARD-Buchmessenbühne ab 14. Oktober 2020 besuchen möchten, gibt es ein limitiertes Ticketkontingent. Wir bitten um Akkreditierung per Mail an press@buchmesse.de. Informationen zum Gesundheits- und Hygienekonzept in der Frankfurter Festhalle finden Sie hier: https://www.buchmesse.de/hygienekonzept-festhalle

Die im Rahmen des BOOKFEST city geplanten Veranstaltungen sollen in der Messewoche (14.-18. Oktober 2020) stattfinden. Die Gesundheit aller Mitwirkenden und Besucher*innen des BOOKFEST city hat oberste Priorität. Alle am BOOKFEST city beteiligten Veranstaltungsorte erfüllen die aktuell geltenden Schutzverordnungen des Landes Hessen. Die Begrenzung der Teilnehmerzahlen ermöglicht die Einhaltung der Abstandsregeln.

Die Verleihung des Deutschen Buchpreises am heutigen Montag, 12. Oktober 2020 wird um 18.00 Uhr auf https://www.deutscher-buchpreis.de/ live gestreamt.

Die Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an den indischen Wirtschaftsphilosophen Amartya Sen am Sonntag, 18. Oktober 2020, in der Frankfurter Paulskirche wird ebenfalls ohne geladenes Publikum stattfinden. Sie wird am Sonntag, 18. Oktober ab 10.45 Uhr live in der ARD übertragen. Der Preisträger Amartya Sen wird zur Preisverleihung zugeschaltet. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird seine Laudatio in der Paulskirche halten.

> Alle Pressemitteilungen und Pressefotos sowie weiteres Pressematerial finden Sie auf unserer Website. https://www.buchmesse.de/presse

Kontakt für die Medien:

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@buchmesse.de
Kathrin Grün, Leiterin Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@buchmesse.de