Direkt zum Inhalt

Noch 28 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

Zehn Bücher aus 160 Einreichungen ausgewählt / Anmeldung bis zum 22. Februar 2021

Am 4. März 2021 präsentiert der Berlinale Co-Production Market – in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse – bei "Books at Berlinale" erneut außergewöhnliche Buchstoffe, die sich besonders für Literaturverfilmungen eignen. Die Pitchveranstaltung, die bereits seit 2006 jährlich aktuelle Neuerscheinungen und Bestseller ins Rampenlicht rückt, findet zu ihrem 15. Jubiläum erstmals online statt. Moderatorin Syd Atlas wird die Bücher im Gespräch mit Verleger*innen und Literaturagent*innen vorstellen.

Am 5. März wird im Rahmen der "Books at Berlinale"-Initiative eine Matchmaking-Veranstaltung stattfinden, bei der ausgesuchte Vertreter*innen von Verlagen und Literaturagenturen in einzelnen Online-Meetings mit Filmproduzent*innen Kontakt aufnehmen können.

2021 wurden aus 160 Einreichungen zehn Bücher von Verlagen, Literaturagenturen und Autor*innen aus Deutschland, Frankreich, Kanada, Finnland, den Niederlanden, Norwegen, Taiwan und den USA ausgewählt. Das Spektrum der ausgewählten Stoffe reicht von Thrillern, Biografien und Kinderbüchern zu Liebesgeschichten und Dystopien.

Zu den Büchern in der Auswahl gehört u.a. das eindringliche Porträt der französischen Résistance-Kämpferin Anne Beaumanoir ("Annette, ein Heldinnenepos"), dessen Autorin Anne Weber mit dem Deutschen Buchpreis 2020 ausgezeichnet wurde. Weiterhin finden sich auch Stoffe wie der norwegische Psychothriller "Reptile Memoirs" von Silje O. Ulstein oder das berührende niederländische Kinderbuch "Notes to Pelle" von Marlies Slegers in der diesjährigen Auswahl. Kanada, Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2021, wird repräsentiert durch die beiden Bestseller "The Confetti Flight Path" von Marie-Ève Thuot und "Fatherland" von Nina Bunjevac.

Dies ist die gesamte Liste der Titel für "Books at Berlinale" 2021 (englischer Titel / Originaltitel; in alphabetischer Reihenfolge der präsentierenden Firmen):

"Epic Annette" / "Annette, ein Heldinnenepos" (Anne Weber, Deutschland), Agentur Kroll, Deutschland

"Fatherland" / "Fatherland" (Nina Bunjevac, Kanada), Am-Book, USA

"My Name is Selma" / "Mijn naam is Selma" (Selma van de Perre, Niederlande), De Bezige Bij, Niederlande

"Belle Greene - May No One Discover Your Secret"/ "Belle Greene" (Alexandra Lapierre, Frankreich), Editions Flammarion, Frankreich

"The Confetti Flight Path" / "La trajectoire des confettis" (Marie-Ève Thuot, Kanada), Éditions Les Herbes rouges, Kanada

"Reptile Memoirs" / "Krypdyrmemoarer" (Silje Ulstein, Norwegen), Oslo Literary Agency, Norwegen

"Land of Snow and Ashes" / "Tuhkaan piirretty maa" (Petra Rautiainen, Finnland), Rights & Brands Agency, Finnland

"Notes to Pelle" / "Briefjes voor Pelle" (Marlies Slegers, Niederlande), Shared Stories, Niederlande

"The Man with the Compound Eyes" / "FuYanRen" (Wu Ming-Yi, Taiwan), The Grayhawk Agency, Taiwan

"The Double Puzzle" / "Das Rätsel von Ainsley Castle" (Holly-Jane Rahlens, Deutschland), Verlag der Autoren, Deutschland

Filmproduzent*innen, die im Bereich Literaturverfilmungen aktiv sind oder sein möchten, können sich ebenso wie Verlage und Literaturagent*innen noch bis zum 22. Februar unter books@berlinale.de für die Teilnahme an der Online-Präsentation der Bücher anmelden.

"Books at Berlinale" findet online im Rahmen des Berlinale Co-Production Market (1.-5. März) statt. Telefilm Canada unterstützt den "Books at Berlinale"-Pitch. Die Matchmaking-Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Netherlands Film Fund organisiert. Die Frankfurter Buchmesse ist als ideelle Partnerin an Bord.

Der Berlinale Co-Production Market (1.-5. März 2021) wird gefördert von der MDM – Mitteldeutsche Medienförderung und dem Creative Europe – MEDIA Programm der Europäischen Union.