Direkt zum Inhalt

Noch 320 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

B3 BEN Award geht in diesem Jahr u.a. an den Regisseur Oliver Stone

Mit THE ARTS+ öffnet die Frankfurter Buchmesse erneut den Raum für Medienkunst und das bewegte Bild, für innovative Medienentwicklungen und den wissenschaftlichen Diskurs rund um die Zukunft der Kreativbranchen weltweit. Vom 20. bis 24. Oktober 2021 ist das THE ARTS+ Areal im Forum, Ebene 0 zu finden.

 

Seit 2018 ist die B3 Biennale des bewegten Bildes strategischer Partner von THE ARTS+ und zeigt auch in diesem Jahr wieder ausgesuchte Bewegtbildkunst aus dem Wettbewerbs- programm des B3 „Forum bewegtes Bild“. Den aktuellen Hype um sogenannte Kryptokunst bedient z.B. der russische Digitalkünstler Faraday (Sergey Barabanschikoff). Unter dem Titel RUSSIAN DOLLS zeigt er ein NFT rund um die berühmten Matrjoschkas. Den Blick auf den Klimawandel und eine zerstörte Erde im Jahr 2091 richtet die fiktive Webserie „CTRL ALL DEL“ von Studierenden der Züricher Hochschule der Künste. Unbewusste Ängste, die mit Technologie und Konsumwahn zu tun haben, bringt der US-amerikanische Künstler Jonathan Monaghan in seiner Animationsserie TACTILE PALACES ans Licht.

 

Die Eröffnung der B3 hat bereits am 15. Oktober in der Astor Film Lounge stattgefunden – u.a. mit der Verleihung der B3 BEN Awards. 2021 wurden zwei Hochkaräter der internationalen Kunst- und Filmwelt ausgezeichnet: Der US-amerikanische Regisseur und dreifache Oscar-Preisträger Oliver Stone sowie die Filmemacherin und Autorin Hito Steyerl. Noch bis zum 24. Oktober bietet die Biennale allen Film-, Kunst- und Medienschaffenden eine internationale Plattform für Innovation, Austausch und Sichtbarkeit.
 

MUNCH, Rich and Famous Films, TAICCA, Love for Livres, Jaktent, Kreativwirtschaft Hessen, SODEC und Telefilm Canada sind weitere Partner von THE ARTS+ 2021 und haben ebenfalls Programmpunkte im Forum geplant.

 

Am 22. Oktober 2021 wird an der Osloer Hafenpromenade das brandneue MUNCH Museum eröffnet, das die weltweit größte Sammlung von Edvard Munch zeigt. Das Museum will den Besucher*innen völlig neue Perspektiven auf das Leben und die Kunst des Künstlers bieten. Im Rahmen von THE ARTS+ stellt sich das Museum an einem interaktiven Stand vor.

 

Rich and Famous Films zeigt in der Immenhof Movie Lounge den Trailer und exklusive Ausschnitte aus dem neuen Immenhof-Film: Immenhof – Das große Versprechen, der am 6. Januar 2022 in die Kinos kommt. Einige der Hauptdarsteller*innen (u.a. Leia Holtwick, Moritz Bäckerling und Ella Päffgen) kommen zu Autogrammstunden an den Messestand.

 

TAICCA (Taiwan Creative Content Agency) und die Taipei Book Fair Foundation präsentieren “The Scent of Taiwan”. Die Aromatherapie-Expertin M. June WEN hat fünf Aromen entwickelt, die die Elemente der taiwanesischen Kultur zum Ausdruck bringen und aus einheimischen Pflanzen und Bäumen Taiwans hergestellt werden.

 

Love for Livres Ziel ist es, den Menschen Lust auf das Lesen zu machen und Bücher in den Mittelpunkt eines besseren Lebens und einer besseren Welt zu stellen. Das Projekt hilft jungen Menschen in sozialen oder gesundheitlichen Schwierigkeiten und kombiniert die Fiktion mit den Neurowissenschaften. Die Entwicklung wird unterstützt durch Europe Creative und Erasmus, zwei von der Europäischen Kommission geförderte Programme.

 

Die Jakarta Content Week (Jaktent) ist ein Teil der dynamischen Kulturszene Indonesiens und wird sich ebenfalls im Rahmen von THE ARTS+ präsentieren. 2021 findet das internationale Festival für kreative Inhalte, das von Yayasan Tujuhbelasribu Pulau Imaji (The Seventeen Thousand Islands of Imagination Foundation oder YTPI) in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Buchmesse organisiert wird, bereits zum zweiten Mal statt. Die Jakarta Content Week 2021 wird vom 10. bis 14. November 2021 hybrid stattfinden: mit voraussichtlich 20.000 Teilnehmer*innen aus 68 Ländern, 400 Sprecher*innen und 200 Veranstaltungen. Zugesagt haben bereits Marieke Lucas Rijneveld, Gewinnerin des International Booker Prize 2020, und Bestsellerautor Matt Haig.

 

Die Geschäftsstelle Kreativwirtschaft Hessen bei der HA Hessen Agentur GmbH organisiert im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums wieder den Gemeinschaftsstand der Kreativwirtschaft Hessen im Rahmen von THE ARTS+. Die Veranstalter wollen die Sichtbarkeit des in Hessen vorhandenen kreativen Potenzials über Landesgrenzen hinaus steigern und einen Ort für interdisziplinären Austausch schaffen. Mit dabei sind Design to Business, Deutscher Designer Club, Hessen Design, Historisches Museum Frankfurt, RAY Fotografieprojekte, WI Bank sowie die Serious Games Entwickler accitio, EduTecs, The Vatrix und H.O.P.E. Die Besucher*innen können u.a. die Präsentation von vier Serious Games, zwölf Motive der Gewinner*innen des Kalenderwettbewerbs „Feels like Hessen 2022“, den Talk „Frauen in der Fotografie: Machen und Zeigen“ im Frankfurt Studio und den Live-Podcast DDCAST (bei detektor.fm) mit Karin Schmidt-Friedrichs, Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, erwarten.

Die Société de développement des entreprises culturelles du Québec (SODEC) hat als Teil des Ehrengastes 2021 ein umfangreiches Programm im Rahmen von THE ARTS+ organisiert. Ein Highlight ist LOOP – eine interaktive Kunstinstallation für den öffentlichen Raum, inspiriert von der Literatur aus Québec. Das Kunstwerk besteht aus zwölf riesigen Zylindern, in denen die Besucher*innen entdecken können, wie ihre eigenen Bewegungen eine Reihe von Standbildern in eine Animation verwandelt. LOOP ist eine von der Regierung von Québec unterstützte Initiative und wird in Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem NODE Forum für digitale Kunst präsentiert. ekumen.com/loop

Die Installation wird auf dem Messegelände (20.-24. Oktober) und auf dem Rathenauplatz (20. Oktober bis 1. November), zu sehen sein. Die 12 präsentierten Bücher sind bei Hugendubel an der Hauptwache und am Steinweg erhältlich.

Storytelling Innovations and Hybrid Experiences in the Digital Age

21. Oktober, 13.00-14.00 Uhr, Frankfurt Studio: Inside Publishing

Auf dieser Podiumsdiskussion wird das LOOP-Projekt vorgestellt und über hybride Projekte diskutiert, die Literatur mit Künstler*innen aller Disziplinen (Autor*innen, Illustrator*innen, Programmierer*innen, Musiker*innen usw.) verbinden.
Mit: Olivier Girouard (LOOP-Erfinder und Gründer von ekumen); Frédéric Gauthier (Verleger und Gründer von La Pastèque); Kerstin Rabe (Editorial Director bei Mixtvision); Antoine Tanguay (Verleger und Gründer von Éditions Alto); Moderation: Sarah Spring, Executive Director bei der Documentary Organization of Canada

 

Creating Cities

22. Oktober, 14.00-18.00 Uhr Mousonturm, Frankfurt am Main
Organisiert in Zusammenarbeit mit dem Regierungsbüro von Québec in Berlin, dem NODE Forum für digitale Kunst, dem Hessischen Wirtschaftsministerium und der Société de développement des entreprises culturelles du Québec (SODEC).

Registrierung erforderlich unter nodeforum.org

 

Québec Édition Stand

Gemeinschaftsstand von Verlagen aus Québec – betrieben von Québec Édition. Québec Édition (Halle 4.1 C92) ist ein Ausschuss der Association nationale des éditeurs de livres (ANEL), des nationalen Buchverlegerverbands von Québec und Französisch-Kanada.


Québec im Gepäck (Videoserie)

„Québec im Gepäck“ ist eine Initiative des Verlegerverbands Québec Édition und wird unterstützt von der Vertretung der Regierung von Québec in Berlin, dem Ministère de la Culture et des Communications du Québec und der Société de développement des entreprises culturelles du Québec.

YouTube Playlist

 

Ausstellung Un cœur nomade

10.-24. Oktober, Römerberg Platz
Un coeur nomade erzählt in Wort, Bild und Ton die Lebensgeschichte des Autors Dany Laferrière. Von seiner Kindheit in Haiti bis zu seiner Berufung in die Académie Française in Paris lädt die Ausstellung dazu ein, in die Welt dieses vielseitigen Mannes einzutauchen.

 

Telefilm Canada ist für den audiovisuellen Teil des Kulturprogramms verantwortlich, in Partnerschaft mit Canadian Heritage, dem Canada Council for the Arts, Global Affairs Canada und Canada FBM2021. Zu den Höhepunkten des audiovisuellen Programms gehören Fiery Sparks of Light des Canada Film Centre, ein fantasievolles Augmented-Reality (AR)-Poetry-Erlebnis, das die kanadischen Autorinnen Margaret Atwood, Nicole Brossard, Canisia Lubrin und Sarah Tolmie ins Rampenlicht stellt und ab dem 20. Oktober 2021 in Frankfurt holografische Performances bietet; sowie A Crack in Everything, eine virtuelle Ausstellung des MAC Montreal mit einer immersiven Auswahl von Werken, die zeitgenössische Kunst durch die lebendige Linse von Leonard Cohens kreativem Universum erforscht. Weitere Höhepunkte sind A Wall is a Screen, von ImagiNATIVE in Zusammenarbeit mit dem Vancouver International Film Festival und dem Festival REGARD, eine Mischung aus Spaziergang und Kurzfilmvorführung; und das Wapikoni Mobile, das vom 16. bis 24. Oktober 2021 drei verschiedene Programme mit indigenen Kurzfilmen in der ganzen Stadt Frankfurt präsentiert. Das vollständige audiovisuelle Programm ist auf RDVCANADA.CA verfügbar.

 

STARTS Day auf der Frankfurter Buchmesse 

Am Freitag, 22. Oktober, veranstaltet die Frankfurter Buchmesse erstmals den STARTS Day. Seit diesem Jahr ist die Frankfurter Buchmesse Partner von STARTS – einer Initiative der Europäischen Kommission, die sich zum Ziel gesetzt hat, Technologie und künstlerische Praxis bestmöglich miteinander zu verbinden. Im Mittelpunkt stehen Menschen und Projekte, die dazu beitragen, Europas soziale, ökologische und ökonomische Herausforderungen meistern zu können. Am STARTS Day werden im Frankfurt Studio: Inside Publishing Ansätze und Antworten auf diese Fragen aus Kunst, Technologie und Wissenschaft vorgestellt.  

 

Paths towards sustainability – Think global act local. 

Talk about the STARTS Prize-winning Project Remix el Barrio, 10.00-10.50 Uhr

Remix El Barrio sind die Gewinner*innen des STARTS Grand Prize in der Kategorie Innovative Kollaboration. Das Projekt erforscht Biomaterial-Designprojekte mit Lebensmittelabfällen unter Verwendung handwerklicher Techniken und digitaler Fertigung. Gemeinsam mit dem Oekom Verlag (München) beleuchten die Designer*innen, wie weit nachhaltige Methoden und Trends in der Verlagsbranche etabliert sind. Mit: Anastasia Pistofidou (digital fabrication expert, wearables and e-textiles practitioner, biomaterial maker, and educator); Marion Real (systemic design researcher); Kajsa Schwerthöffer (Sustainability Manager, Oekom Verlag); Kay Meseberg (Head of Innovation bei ARTE); Moderation: Erin L. Cox (US Publicist).

 

The Growing Pavilion – sustainable building with biomaterials. 

Opportunities and challenges for tomorrow’s (stand)building projects, 11.00-11.45 Uhr 

Der Vortrag über das Projekt "The Growing Pavilion" (nominiert für den STARTS PRIZE 2021) gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, mit biobasierten und recycelten Materialien zu bauen, den Zusammenhang von nachhaltigem Bauen mit diversen Aspekten urbanen Lebens sowie Herausforderungen und Chancen, die sich daraus für andere Branchen, z. B. den Messebau, ergeben. Mit: Pascal Leboucq (Head of Design bei Biobased Creations); Marije Remigius (Sustainability Manager, Fiction Factory); Prof. Jana Revedin (Architektin und Autorin); Moderation: Felix Zeltner (Journalist, Host von Remote Daily).

 

Experiencing Climate Change through science, technology, and the arts: 

Oceans in Transformation, 14.00-14.45 Uhr  

Wie können der steigende Meeresspiegel, die Erwärmung des Wassers und die sich verändernde chemische Beschaffenheit des Ozeans sichtbar gemacht werden? Wie sollte die Zukunft der Forschung und der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Disziplinen aussehen, um geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen? Das Projekt “Oceans in Transformation” möchte zum Verstehen der Beziehung zwischen menschlichen Aktivitäten und den Ozeanen beitragen. Mit: Ann-Sofi Rönnskog und John Palmesino (Architekt*innen bei Territorial Agency); Daniela Zyman (Artistic Director bei Thyssen-Bornemisza Art Contemporary, Vienna); Moderation: Porter Anderson (Editor-in-Chief, Publishing Perspectives).

 

What are you going to see? Facial recognition, AI and machine learning – The human being in a world of data 

Artists Ania Catherine and Dejha Ti on their immersive experimental artwork “On View”, 15.00-15.30 Uhr 

Menschen sind online ständig verschiedenen süchtig machenden Schnittstellen, Gesichtserkennung und Datenkapitalismus ausgesetzt. In dem immersiven Erlebniskunstwerk "On View" sind die Betrachter*innen gleichzeitig Akteur*innen im Zentrum der Kunsterfahrung, die in einer virtuellen Welt interagieren – ohne es zu wissen. Das Kunsterlebnis „On View“ wirft einen Blick auf das, was in nicht gelesenen Geschäftsbedingungen verborgen bleibt und führt so zu einer Diskussion über den Einsatz von Technologien wie KI und maschinelles Lernen, Datenschutz, Privatsphäre, Überwachungskapitalismus. Mit: Ania Catherine und Dejha Ti (Künstlerinnen); Moderation: Porter Anderson (Editor-in-Chief, Publishing Perspectives).