Direkt zum Inhalt

Verwurzelt in der Zukunft

Unter diesem Motto präsentiert sich das Gastland Italien auf der Frankfurter Buchmesse 2024. Erleben Sie das breite literarische Spektrum eines Landes, in dem sich kreative Tradition und Aufbruchstimmung vereinen.

Ehrengastrolle Italien

Die reichhaltige, traditionsreiche Kultur Italiens hat bis heute bereits fünf Nobelpreisträger hervorgebracht. Doch nicht nur dadurch zeichnet sie sich aus – ebenso durch ihre Vitalität und Vorwärtsgewandtheit. Das bezeugt auch die internationale wirtschaftliche Bedeutung, die die italienische Literaturszene genießt.

Freuen Sie sich auf ein Gastland, dass sich sein kulturelles Erbe bewahrt und „verwurzelt in der Zukunft" ist.

Mitmachaktion für Mitarbeitende in Buchhandlungen:

Ehrengasttasse mit Zitat in 3 Sprachen

Wer sie kennt, liebt sie: die Lesetasse der Frankfurter Buchmesse. Jedes Jahr gibt die Buchmesse eine Tasse mit einem Zitat aus dem Gastland in limitierter Auflage heraus. Welches literarische Zitat aus Italien, dem Gastland 2024, soll in diesem Jahr die Tasse zieren?

Wer sie kennt, liebt sie: die Lesetasse der Frankfurter Buchmesse. Jedes Jahr gibt die Buchmesse eine Tasse mit einem Zitat aus dem Gastland in limitierter Auflage heraus. Welches literarische Zitat aus Italien, dem Gastland 2024, soll in diesem Jahr die Tasse zieren?

Mitarbeitende in Buchhandlungen können bis zum 22. Februar 2024 ihren Lieblingssatz aus einem Werk eines/r italienischen Autors/in per E-Mail an stories@buchmesse.de einreichen. Das Zitat kann in deutscher, englischer oder italienischer Sprache sein und bis zu 45 Zeichen lang sein. 

Gemeinsam mit dem italienischen Projektteam wählt das Ehrengast-Team der Buchmesse dann ein Zitat für die Tasse aus. Der/Die Gewinner*in erhält für sich und die Buchhandlungskolleg*innen zehn Lesetassen, zehn Fachbesucher*innen-Tagestickets und eine Einladung für zwei Personen zur exklusiven Eröffnungsfeier der Frankfurter Buchmesse 2024 mit anschließendem Empfang im Ehrengastpavillon. 

Jetzt Lieblingszitat einreichen

Inspiration gefällig? 

Hier ist eine Auswahl an literarischen Zitaten der Lesetassen früherer Ehrengäste zu finden: 

Ehrengast 2023 Slowenien: „Mein Gedicht ist mein Gesicht“ (Srečko Kosovel) 

Ehrengast 20222 Spanien: „Wenn die Wüste kommt, wächst der Wald in den Büchern neu.“ (Almudena Grandes) 

Ehrengast 2020/21 Kanada: “I speak dandelion, crow, some seaweed” (Gerogette LeBlanc) 

Ehrengast 2019: Norwegen: „Das ist der Traum, den wir tragen“ (Olav H. Hauge)

 

Teilnahmebedingungen

Es dürfen nur Mitarbeitende in Buchhandlungen an dieser Aktion teilnehmen. Die vorgeschlagenen Zitate müssen bis zum 22. Februar 2024 (Einsendeschluss) per E-Mail eingereicht sein. Der/Die Gewinner*in wird per E-Mail benachrichtigt. 

Mit der Teilnahme willigen Sie in die Erhebung und Verwendung Ihres Namens, der Adresse Ihres Unternehmens und Ihrer E-Mail-Adresse ein. Wir erheben, speichern und verarbeiten diese personenbezogenen Daten ausschließlich zur Durchführung und Abwicklung der Mitmachaktion und um Sie im Falle eines Gewinns benachrichtigen zu können. 

Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Sie können die durch die Teilnahme erteilte Einwilligung jederzeit durch eine Nachricht an uns widerrufen. Ihre Daten werden nach Abschluss der Aktion gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Italien: Ehrengast 2024

Menschen im Gespräch sitzend am Messestand

Deutsche Sprache und Literatur auf der Turiner Buchmesse 2024 erleben

Vom 09. - 13. Mai 2024 öffnet eines der größten Buch-Events Italiens, Salone Internazionale del Libro di Torino, die Türen. In diesem Jahr stehen die deutsche Sprache und Literatur im Fokus.

Jetzt mehr erfahren

Folgen Sie uns

Alles rund um die Gastländer der Frankfurter Buchmesse

Verpassen Sie keine News. Auf Facebook informiert Sie das Team der Frankfurter Buchmesse über die neuesten Nachrichten zu unserem diesjährigen Ehrengast.

Gastland-Webseite

Informieren Sie sich direkt auf der Gastland-Webseite über alle Projekte und News des Ehrengastes.

Erfahren Sie mehr über die Gastländer der Frankfurter Buchmesse

Ehrengast Slowenien 2023

Adijo, Slovenija!

Unter dem Motto „Waben der Worte” präsentierte sich das Gastland Slowenien auf der Frankfurter Buchmesse 2023 mit einer facettenreichen literarischen Landschaft und hervorragenden Autor*innen.

Vorschau Ehrengast

Freuen Sie sich auf diese Gastländer

Auch in den kommenden Jahren eröffnet Ihnen die Frankfurter Buchmesse spannende literarische und kulturelle Welten. Erleben Sie spannende Geschichten und unvergessliche Momente mit unserem zukünftigen Ehrengästen: die Philippinen (2025), Tschechien (2026), Chile (2027).

Informationen rund ums Thema Ehrengast

FAQ

Der Gastlandauftritt gibt der Frankfurter Buchmesse jedes Jahr eine neue Prägung. Für den Ehrengast selbst ist der Auftritt von doppelter Bedeutung: Literatur und Kultur des Landes erfahren eine immense Aufmerksamkeit und die Verlagsbranche des Landes steht im Mittelpunkt auf dem größten internationalen Ereignis für die Buch- und Medienwelt. Die Gastlandpräsentation ist ein Publikumsmagnet und für die Medien ein wesentlicher Aufhänger in der Berichterstattung.

Das Programm der Ehrengäste und Gastregionen besteht seit 1976. Zunächst waren es, beginnend mit „Lateinamerika“ (1976), thematische Schwerpunkte, die im zweijährlichen Rhythmus präsentiert und von der Frankfurter Buchmesse organisiert wurden. Seit 1988 findet jährlich eine Gastlandpräsentation statt, wobei der Auftritt weitgehend von den Ehrengästen selbst organisiert und finanziert wird.

Ein zentrales Anliegen der Frankfurter Buchmesse ist es, die Verlagsbranche und Kulturinstitutionen des jeweiligen Landes international stärker zu vernetzen, seine Literatur international bekannt zu machen und die Anzahl von Übersetzungen aus dem Land zu steigern. Dazu legt das Gastland in der Regel ein Übersetzungsförderungsprogramm auf. Für die Buchbranche heißt das: Stärkung des Lizenzhandels, Ausbau der internationalen Verlagskontakte – auch über das Gastlandjahr hinaus. Und die Branche profitiert von der verstärkten Aufmerksamkeit, Promotion der Autor*innen und Verlagspräsenz auf der größten Buchmesse der Welt.

Für die Leser*innen und die breite Öffentlichkeit eröffnet der Gastlandauftritt einen neuen Zugang zur Literatur und Kultur des Landes. In den Medien erfährt das Land ein immenses Interesse (Erwähnung in rund 5.000 Medienberichten). Der Gastlandauftritt setzt Impulse für eine intensive Auseinandersetzung mit dem Land – es entsteht eine große Aufmerksamkeit für Politik, Geschichte und Gegenwart des Landes.

Das kulturelle Rahmenprogramm des Gastlandes trägt zur (nachhaltigen) Etablierung von internationalen kulturellen Beziehungen bei, fördert kulturellen Austausch, Dialog und nicht zuletzt den Tourismus.

Jedes Land kann sich als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse bewerben. Die Bewerbung erfolgt meist über den Verlegerverband des Landes, der mit seinem Interesse an die Frankfurter Buchmesse herantritt. Zunächst werden intensive Gespräche über die nötigen Voraussetzungen geführt: eine aufstrebende Verlagsbranche, Übersetzungsförderung, ausreichendes Budget und Organisationsstrukturen zur Realisierung des Programms.

Die Entscheidung für einen Ehrengast fällt die Frankfurter Buchmesse schließlich in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Ein Vertrag zwischen der Frankfurter Buchmesse und dem Ehrengast – häufig dem Kulturministerium oder Verlegerverband des Landes – besiegelt die Zusammenarbeit. Die Verträge werden meist mit einem Vorlauf von 3 Jahren geschlossen.

Konzeption, Organisation und Finanzierung des Auftritts liegen grundsätzlich in der Hand des Ehrengastes. Kurz nach Vertragsunterzeichnung gründet der Ehrengast hierzu ein Organisationskomitee, das die ca. zweijährigen Vorbereitungen aufnimmt. Häufig ist dieses Organisationskomitee einem staatlichen Ministerium (z. B. Kultur- oder Bildungsministerium) und dem nationalen Verlegerverband angegliedert.

Etwa ein Jahr vor dem Ehrengastauftritt wird ein Frankfurter Büro eröffnet, mit Ansprechpartnern des Organisationskomitees vor Ort. Zudem wird eine PR-Agentur für die gesamte Pressearbeit, Werbung und den Internetauftritt des Gastlandes beauftragt.

Die Frankfurter Buchmesse steht dem Ehrengast von Anfang an beratend zur Seite: Die zwei Mitarbeiterinnen des Ehrengast-Teams unterstützen das Komitee bei der Planung und Durchführung des Auftritts. Sie sind für das Gastland die „Schnittstelle“ sowohl zu einzelnen Projekten innerhalb der Buchmesse selbst wie auch zu den zahlreichen Kulturinstitutionen und Kooperationspartnern bundesweit.

Außerdem unterstützt die Frankfurter Buchmesse die Verlagsbranche mit Programmen und Fachveranstaltungen bei der Vernetzung mit der internationalen Buch- und Medienbranche. Für die Präsentation selbst stellt die Frankfurter Buchmesse dem Ehrengast eine Pavillon-Fläche von rund 2 000 Quadratmetern auf dem Messegelände zur Verfügung.

Der Schwerpunkt des Ehrengastprogramms findet natürlich während der fünf Tage im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse statt. Bereits zur offiziellen Eröffnungsfeier der Frankfurter Buchmesse hat das Gastland einen bedeutenden Auftritt: mit einem literarischen und einem renommierten politischen Eröffnungsredner. Herz des Auftritts auf der Messe ist der Ehrengast-Pavillon. Hier präsentiert sich das Gastland in einer eigens konzipierten Ausstellung und bietet auf der integrierten Veranstaltungsfläche ein vielfältiges Programm mit Lesungen, Diskussionen, Performances und der beliebten Happy Hour.

Rund 50 Autor*innen bringen die Gastländer durchschnittlich zur Buchmesse mit. Im Pavillon ebenfalls zu sehen: die internationale Ausstellung „Books on …“ mit Publikationen über das Gastland und literarischen Werken in Übersetzung. Verlage aus dem Gastland präsentieren sich am Gemeinschaftsstand und auf verschiedenen thematischen Bereichen der Frankfurter Buchmesse.

Doch auch außerhalb des Messegeländes, in der Stadt Frankfurt und an anderen Orten, wird ein vielfältiges Rahmenprogramm präsentiert. Der Gastlandauftritt beschränkt sich längst nicht mehr auf die fünf Tage der Buchmesse im Oktober und auf die zahlreichen Neuerscheinungen. Im gesamten Gastlandjahr, vor allem aber in den Wochen vor der Buchmesse, bringen die Gastländer ihre kulturellen Highlights in die Stadt: In Frankfurt und Umgebung, aber auch in zahlreichen anderen Städten gibt es Lesungen, Podiumsdiskussionen zu Politik, Literatur und Zeitgeschehen, (Kunst-)Ausstellungen, Theater, Tanz, Musik, Film, Performances, literarisch-kulinarische Nächte, Fachkongresse und Partys.

Zahlreiche Verlage und Kultureinrichtungen greifen das Ehrengastthema auf und integrieren Titel und Beiträge in ihr Programm. Das Gastland nutzt meist den großen Auftrieb und ist oft schon zuvor auf anderen Fachmessen, Literatur- und Kulturfestivals vertreten. Lesereisen der Autor*innen während, vor und nach der Buchmesse bringen außerdem das Thema bundesweit in die Medien. Auf diese Weise wird schon vor der eigentlichen Präsentation auf der Buchmesse ein differenziertes Bild der Literatur und Kultur des Ehrengastes vermittelt und die Neugier für den großen Auftritt in Frankfurt geweckt. Insgesamt finden jährlich rund 500 Veranstaltungen zum Gastland statt, auf der Messe und außerhalb.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt Frankfurter Buchmesse

Simone Bühler

Nachricht senden
Kontakt Frankfurter Buchmesse

Tim Beißwenger

Nachricht senden
Kontakt Frankfurter Buchmesse

Grace Steinmark

Nachricht senden