Direkt zum Inhalt
Zurück
Cécile Wajsbrot

© Dominique Côté

Cécile Wajsbrot

Autorin
Wallstein Verlag

Cécile Wajsbrot ist 1954 in Paris geboren. Sie schreibt Romane – manchmal auch Essays und Hörspiele. Sie übersetzt aus dem Englischen (u.a. Virginia Woolf) und aus dem Deutschen (u.a. Marcel Beyer, Peter Kurzeck). Sie lebt abwechselnd in Paris und in Berlin.

Seit 2017 ist sie Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, seit 2019 Mitglied der Akademie der Künste in Berlin.


Ausgewählte Bibliografie: Aus der Nacht, Liebeskind 2008, Zerstörung, Wallstein Verlag 2020, Nevermore, Wallstein Verlag 2021.

Bevorstehende Veranstaltungsteilnahmen

20. Oktober 2022,

Grundrecht Kunstfreiheit - Ein internationales Panel des Goethe-Instituts

Zurück