Bewerbungsphase für das Frankfurt Fellowship Programm 2018 startet

Bewerbungsschluss: 30. April 2018 / 20 Jahre Frankfurt Fellowship Programm

Frankfurt, 22. März 2018 – In diesem Jahr feiert das renommierte Frankfurt Fellowship Programm der Frankfurter Buchmesse 20-jähriges Jubiläum. Seit 1998 fördert das internationale Programm den Wissenstransfer und die internationale Vernetzung in der Buchbranche. Ab sofort können Bewerbungen für das Fellowship Programm 2018 eingereicht werden – Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018. Nachwuchskräfte aus dem Verlagswesen – wie Verlegerinnen und Verleger und Mitarbeitende im Lektorat und im Rechte- und Lizenzbereich – sind aufgerufen, sich zu bewerben.

Das diesjährige Frankfurt Fellowship Programm findet vom 30. September bis zum 14. Oktober 2018 statt. Bei dem zweiwöchigen Programm besuchen die 16 ausgewählten Frankfurt Fellows Verlage und Buchhandlungen in drei deutschen Großstädten, tauschen sich über internationale Buchmärkte aus und nehmen an zahlreichen Veranstaltungen und Networking-Events teil. Das Programmhighlight bildet der Besuch der Frankfurter Buchmesse (10.-14. Oktober 2018).

„Das Fellowship Programm hat meinen Blick auf die Branche geweitet und mein Netzwerk vergrößert. Maßnahmen auf regionaler Ebene wäge ich nun mit einer Sicht auf die Märkte weltweit ab. Diese Sichtweise hat, denke ich, dazu beigetragen, dass ich für die Position ausgewählt wurde, die ich nun innehabe“, sagt Andrea Pasion-Flores, General Manager bei Anvil Publishing (Philippinen) und ehemalige Frankfurt Fellowship Teilnehmerin.

„Ein starkes internationales Netzwerk ist essentiell für unsere Branche. In den letzten zwei Jahrzehnten haben mehr als 330 Nachwuchstalente aus 59 Ländern an unserem Fellowship Programm teilgenommen. Das Programm gibt Nachwuchskräften die Möglichkeit, ihr Wissen über die internationalen Buchmärkte zu erweitern und neue Kontakte in der Branche zu knüpfen – oft werden daraus langjährige Freundschaften über Ländergrenzen hinweg“, sagt Bärbel Becker, Leiterin Internationale Projekte bei der Frankfurter Buchmesse.

Ein Teilnehmender des Fellowship Programms 2018 wird als „Fred Kobrak Frankfurt Fellow“ gefördert werden. In Gedenken an Fred Kobrak, der als engagierter und langjähriger Akteur in der internationalen Buchbranche 2016 verstarb, übernimmt die Familie Kobrak seit 2017 die Reise- und Unterbringungskosten eines Frankfurt Fellows. Diese Förderung ist für zehn Jahre angesetzt. Fred Kobraks Familie möchte damit dem Branchennachwuchs die Teilnahme an der Buchmesse, die Fred Kobrak so viel bedeutete, ermöglichen.

Bewerbungsunterlagen

Voraussetzung für die Bewerbung sind eine mehrjährige Tätigkeit im Verlagswesen und gute Englischkenntnisse. Das Bewerbungsformular und weitere relevante Informationen zur Bewerbung für das Frankfurt Fellowship Programm 2018 sind auf der Buchmesse-Website zu finden.

Interessierte schicken das ausgefüllte Bewerbungsformular, drei Empfehlungsschreiben von internationalen Geschäftspartnern sowie die Empfehlung durch die eigene Verlagsleitung per E-Mail an Niki Théron, Manager Internationale Projekte:
theron@book-fair.com.
Bewerbungsschluss: 30. April 2018

Über das Frankfurt Fellowship Programm
Das Frankfurt Fellowship Programm wurde anlässlich des 50. Jubiläums der Frankfurter Buchmesse ins Leben gerufen. Ziel des Programms ist es, Informationsaustausch und professionellen Dialog zwischen jungen Talenten im Verlagswesen zu fördern sowie ein internationales Branchennetzwerk zu kreieren. Über 330 Teilnehmende aus 59 Ländern konnten bereits nachhaltig von dem Programm profitieren. Jährliche Treffen ehemaliger Frankfurt Fellows auf der Frankfurter Buchmesse und im Ausland sorgen für lebendigen Austausch und bleibende Kontakte.

Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.300 Ausstellern aus 102 Ländern, rund 286.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurter Buchmesse Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Das 2016 entwickelte Format THE ARTS+ ist Messe, Business Festival und ein internationaler Treffpunkt der Kultur- und Kreativindustrie. Ziel ist es, die Potentiale der Digitalisierung für kreative Inhalte zu nutzen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Kontakt für die Medien:
Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, Leiterin Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com
Ines Bachor, PR Manager, Tel.: +49 (0) 69 2102-189, bachor@book-fair.com

Weitere Informationen über das Frankfurt Fellowship Programm