20 Jahre Frankfurt Fellowship Programm

Die Frankfurt Fellows 2018 stehen fest / Neuer Bewerberrekord: 105 Bewerbungen aus 42 Ländern

Frankfurt, 17.09.2018 – Das Frankfurt Fellowship Programm der Frankfurter Buchmesse feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Das Programm wurde 1998 anlässlich des 50. Jubiläums der Frankfurter Buchmesse ins Leben gerufen und fördert seitdem den internationalen Austausch des Branchennachwuchses.

105 junge Verlagsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter aus 42 Ländern haben sich für das Programm 2018 beworben – ein Rekord. Das Interesse an dem Nachwuchsförderprogramm ist größer denn je. Zum ersten Mal sind in diesem Jahr Teilnehmer aus Armenien und Singapur dabei. Die 16 Frankfurt Fellows werden ab dem 1. Oktober Verlage und Networking-Veranstaltungen in Berlin, Frankfurt und Köln besuchen. Höhepunkt des zweiwöchigen Programms ist die Frankfurter Buchmesse (10.-14. Oktober 2018). Zur Feier des Jubiläums findet am Messedonnerstag ein Empfang mit den Frankfurt Fellows statt, zu dem auch ehemalige Programmteilnehmende sowie Verlage, die das Programm zu Gast hatten, eingeladen sind.

„Mit dem Frankfurt Fellowship Programm bringen wir seit 1998 junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verlagsbranche aus aller Welt zusammen“, sagt Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse. „Auf diese Weise ist ein fantastisches Netzwerk entstanden, das mittlerweile 350 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus mehr als 60 Ländern umfasst. Marktkenntnisse, Austausch über Projekte und Trends – und dies in einer freundschaftlichen, kollegialen Atmosphäre – dafür steht das Frankfurt Fellowship Programm.“

Dominique Pleimling, Teilnehmer 2017, sagt: „Der Großteil der Romane, die ich einkaufe, kommt aus dem Ausland. Also ist ein internationales Netzwerk natürlich wichtig. Neben Scouts und Agenten kommen mittlerweile wirklich viele gute Hinweise, Leseeindrücke und Tipps von meinen Frankfurt Fellows.“

Seit 2017 wird ein Frankfurt Fellow von der Familie Kobrak als „Fred Kobrak Frankfurt Fellow“ gefördert. In Gedenken an den 2016 verstorbenen Fred Kobrak, langjähriger Akteur der Buchbranche in führenden Positionen und großer Freund der Frankfurter Buchmesse, übernimmt seine Familie die Reise- und Unterbringungskosten eines Frankfurt Fellows. „Fred Kobrak Frankfurt Fellow“ 2018 ist Ana Ojeda aus Argentinien.

Die Frankfurt Fellows 2018 sind:

Arevik Ashkharoyan, Founder, Literary Agent, ARI Literary and Talent Agency, Armenien
Yue Ben, Commissioning Editor, Digital Division, CITIC Press Group, China
Simon Dikker Hupkes, Commissioning Editor Non-Fiction, Atlas Contact, Niederlande
Sandra Felteau, Rights Manager, Groupe HMH (Hurtubise, XYZ, Multimondes), Kanada
Cristina Gerosa, Editorial Director, Iperborea, Italien
David Gressot, Editor, Jacqueline Chambon (Actes Sud), Frankreich
Petra Kavčič, Head of Rights and International Cooperation, Beletrina, Slowenien
Aylin LaMorey-Salzmann, Acquisitions Editor Fiction, Ullstein Buchverlage, Deutschland
Alice Mello, Acquiring Editor, HarperCollins Brazil, Brasilien
Anna Muñoz, Senior Rights Manager, Acantilado - Quaderns Crema, S.A., Spanien
Dr. Pallavi Narayan, Acquisitions Editor, NUS Press, (National University of Singapore), Singapur
Ana Ojeda, Editor, Paidós (Planeta), Argentinien, Fred Kobrak Frankfurt Fellow
Olivia Taylor Smith, Executive Editor, Unnamed Press, USA
Katrien Van Oost, Publisher, General Non-Fiction, Lannoo Publishers, Belgien
Marika Webb-Pullman, Senior Commissioning Editor, Digital Strategy Manager, Scribe Publications, Australien
Yijing (April) Yang, Editor, Shanghai Translation Publishing House, China

Mehr Informationen zum Programm unter: https://www.buchmesse.de/fellows

Pressevertreter, die über die Frankfurt Fellowship Reception am Donnerstag, 11. Oktober 2018, um 18.30 Uhr im Business Club der Frankfurter Buchmesse berichten möchten, registrieren sich für den Empfang bitte per E-Mail an Niki Théron, Frankfurter Buchmesse: theron@book-fair.com

 

Über die Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.300 Ausstellern aus 102 Ländern, rund 286.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurter Buchmesse Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Das 2016 entwickelte Format THE ARTS+ ist Messe, Business Festival und ein internationaler Treffpunkt der Kultur- und Kreativindustrie. Ziel ist es, die Potentiale der Digitalisierung für kreative Inhalte zu nutzen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. https://www.buchmesse.de/

Kontakt für die Medien:

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Geschäftsleitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, Leitung Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com
Julia Biermann, Volontärin Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-165, biermann@book-fair.com
> weitere Pressemitteilungen > https://www.buchmesse.de/presse/pressemitteilungen
> zu den Pressefotos > https://www.buchmesse.de/pressefotos/