Direkt zum Inhalt

Noch 304 Tage

Planen Sie Ihren Messebesuch

CREATE YOUR REVOLUTION: Luisa Neubauer und Igor Levit im Gespräch über Nachhaltigkeit

Sie kannten sich lediglich über Twitter. ARTE und die Frankfurter Buchmesse (16.-20. Oktober 2019) haben sie jetzt zum Thema Nachhaltigkeit zu einem spannenden Austausch zusammengebracht: Klimaaktivistin Luisa Neubauer und Pianist Igor Levit. Im Rahmen der Kampagne CREATE YOUR REVOLUTION lässt die Frankfurter Buchmesse – in Kooperation mit THE ARTS+/B3, ARTE, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Spreadshop und den Vereinten Nationen (UN) – Menschen zu Wort kommen, die etwas verändern wollen, die eine eigene Revolution erschaffen, die erkannt haben, dass sie die Welt durch ihr kreatives Handeln zum Besseren verändern müssen. ARTE hat dazu ein erstes Video veröffentlicht, das ab jetzt in der Mediathek verfügbar ist.


„Die großen Herausforderungen, vor denen Europa und die Welt stehen, brauchen Analyse und Einordnung, sie brauchen aber vor allem neue Ideen und neue Impulse. ARTE widmet sich an unterschiedlichen Stellen mit seinen Programmen den Veränderungen auf der Welt und deren Auswirkungen auf die Menschen in Europa. Wir sind deshalb Partner von CREATE YOUR REVOLUTION und befragen prominente Persönlichkeiten nach ihren Ideen, nach neuen Perspektiven und nach der Kraft der Kultur im Diskurs um die drängenden Fragen unserer Zeit“, erklärt Wolfgang Bergmann, Geschäftsführer ARTE Deutschland das Engagement des Fernsehsenders.

Luisa Neubauer und Igor Levit zeigen in dem Gespräch mit Moderatorin Nazan Gökdemir auf, wie und warum sie aktiv geworden sind und wie sie ihre Stimmen, ihre Ideen in das aktuelle Weltgeschehen einbringen. Levit beschreibt es so: „Ich bin Teil dieser Kulturwelt und dadurch sehe ich mich auch in der Verantwortung. Ich habe nicht vor vielen Dingen Angst in meinem Leben, aber vor politischer und gesellschaftlicher Taubheit habe ich Angst. Menschen, die sich beispielsweise bei Fridays for Future einsetzen, sind Hoffnung. Sie leben Wachheit. Und das ist für mich zutiefst inspirierend.“

Für beide Gesprächspartner ist klar, dass sie nicht im Stillstand verharren wollen, weil er alle Möglichkeiten, die Welt zu verändern, erdrückt. „Viele empfinden das, was wir bei Fridays for Future machen, als radikal. Ich finde das merkwürdig. Denn ich finde radikal was politisch passiert“, erklärt Luisa Neubauer. „Dass man so vehement die Augen verschließen kann vor dem Schrei mehr als einer Generation, vor einer ganzen Gesellschaft. Das ist radikal.“ Beide appellieren an die jetzigen Entscheider in der Politik, die Verantwortung zu übernehmen und dringend notwendige Maßnahmen umzusetzen.

Das Video ist ab jetzt in der ARTE Mediathek (arte.tv/buchmesse) verfügbar und weitere Diskussionsbeiträge mit engagierten Gesprächspartnern aus dem Kulturbereich werden folgen. Die Videos sind auch als Vorbereitung auf die Frankfurter Buchmesse (16.-20. Oktober) gedacht und die CREATE YOUR REVOLUTION-Talks am Mittwoch, 16. Oktober 2019 um 17.30 Uhr im
THE ARTS+ Salon and Space, Hall 4.1 R 71.

CREATE YOUR REVOLUTION-Talks ist das Kernelement der Aktion und bringt internationale Kulturaktivistinnen und -aktivisten zusammen, die auf der Bühne zeigen werden, mit welchen Ideen und Lösungen sie den Herausforderungen unserer Zeit kreativ begegnen. Betelhem Dessie, Gina Belafonte und Tea Uglow sind bereits bestätigt. Nun stehen auch Phyllis Omido, Memory Banda, Tenzin Chogyal, Rinchen Khando Choegyal und Tenzin Geyche Tethong als Teilnehmerinnen fest.

Phyllis Omido gilt als afrikanische Erin Brokovich. Seit Jahren kämpft sie unter Einsatz ihres Lebens gegen die Metal Refineries (Bleihütten), deren Blei-Recycling (von europäischen Autobatterien) immer gesundheitsschädigend und oft sogar tödlich ist für die kenianischen Arbeiterinnen und Arbeiter.

Memory Banda ist eine malawische Aktivistin, die sich für die Rechte von jungen Mädchen engagiert. Tenzin Chogyal, Rinchen Khando Choegyal und Tenzin Geyche Tethong, waren enge Vertraute des Dalai Lama, und haben es sich zur Lebensaufgabe gemacht, seine Botschaften auch weiter in die Welt zu tragen.

„Demokratie und Meinungsfreiheit, Chancengleichheit und umweltpolitische Herausforderungen – wie ein Brennglas bündelt die Frankfurter Buchmesse die großen Themen der Gegenwart. Die Wirkungsmacht von Kultur bei Veränderungsprozessen wird dabei unterschätzt. Deshalb stellt die Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr ihre Bühne den Menschen zur Verfügung, die sich weltweit engagieren“, fasst Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, die Idee hinter CREATE YOUR REVOLUTION zusammen.

Informationen und Registrierung auf www.cyr.world

 

Kontakt für die Medien:

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse

Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@buchmesse.de
Kathrin Grün, Leiterin Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@buchmesse.de
Tina Pfeifer, PR Manager, Tel.: +49 (0) 69 2102-271, pfeifer@buchmesse.de

 

Über ARTE

1992 ging der europäische Kulturkanal ARTE auf Sendung mit dem Auftrag, die Verständigung und Annäherung der Europäer zu fördern, durch ein Programm, das den kulturellen Reichtum und die Vielfalt Europas widerspiegelt. Gestartet wurde in zwei Sprachen, in Deutsch und Französisch. Heute umfasst das ARTE-Programm dank seiner konsequent geführten Digitalstrategie ein sechssprachiges Angebot. 70% der Europäer können ARTE in ihrer Muttersprache sehen. 85% der Programme werden in Europa koproduziert. ARTE wird als öffentlich-rechtlicher Sender durch den Rundfunkbeitrag in Deutschland und Frankreich finanziert. Werbung gibt es keine, durch z.B. Sponsoring hat der Sender aber zum Teil auch eigene Einnahmen. www.arte.tv

 

Über die Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.500 Ausstellern aus 109 Ländern, rund 285.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus den Bereichen Bildung, Filmwirtschaft, Games, Wissenschaft und Fachinformation. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. https://www.buchmesse.de/