Direkt zum Inhalt

 

Planen Sie Ihren Messebesuch

Markus Dohle bei der Eröffnungspressekonferenz der Frankfurter Buchmesse 2017

© Frankfurter Buchmesse / Johannes Minkus

Markus Dohle, CEO von Penguin Random House, gibt den Startschuss für das Fachprogramm "Frankfurt Studio: Inside Publishing" / Zahlreiche Interviews und Diskussionsrunden zu technologischen Fortschritten

In diesem Jahr startet die Frankfurter Buchmesse das Fachprogramm "Frankfurt Studio: Inside Publishing", das von Mittwoch bis Freitag (20. bis 22. Oktober 2021) live und vor Ort auf der Messe ein vielfältiges Programm bietet. Die Messebesucher*innen können das Programm auf einer großen LED-Leinwand auf der Agora, der Freifläche zwischen den Messehallen, verfolgen während Zuschauer*innen die Veranstaltungen auf der Homepage der Frankfurter Buchmesse unter buchmesse.de sehen können.

Frankfurt Studio Veranstaltungs-Highlights (Auswahl)

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 10.00 Uhr (MESZ)
Markus Dohle im Gespräch mit Porter Anderson: Buchverlage im Rampenlicht

Markus Dohle, CEO von Penguin Random House, wird mit Porter Anderson, Chefredakteur des Branchenmagazins Publishing Perspectives, über die Resilienz des internationalen Buchverlagswesens in einer Zeit außergewöhnlicher globaler Herausforderungen sprechen. In diesem Gespräch wird Penguin-Random-House-Chef Markus Dohle seine differenzierte Sichtweise auf das einzigartige Potenzial von Literatur sowie den Kernwert von Print und die Bedeutung von Investitionen in den Markt darlegen.

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 11.00 Uhr (MESZ)
The Impact of Covid-19 on the Global Publishing Industry

Mit: Carsten Fink, Chefökonom, WIPO; Bodour Al Qasimi, Präsidentin, Internationaler Verlegerverband (IPA); Andre Breedt, Geschäftsführer, Nielsen Book; John Degen, Vorsitzender, Internationales Autorenforum
Covid-9 hat einen enormen Einfluss auf die Weltwirtschaft ausgeübt. In dieser von der World Intellectual Property Organization - WIPO und der FBM organisierten Podiumsdiskussion wird Carsten Fink, der Chefökonom der WIPO, den WIPO Publishing Industry Report vorstellen und gemeinsam mit drei Branchenexperten die Auswirkungen von Covid-19 auf die Verlagsbranche näher beleuchten.

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 14.00 Uhr (MESZ)
Global 50 CEO Talk 2021: Consolidation, Consumers and Communities: Making Sense of the Big Business in Books (and the Small Businesses)

Beim CEO-Talk 2021 geht es um eine Welle von Übernahmen bei Verlagskonzernen und Buchhandels-Ketten, aber auch um Business-Strategien, bei denen mehr denn je die Endkundschaft im Zentrum steht. Zwei renommierte Gastredner*innen teilen vor dem Hintergrund des aktuellen Global-50-Verlagsranking ihre Einschätzungen und Perspektiven: Die New Yorker Investmentbankerin Robin Warner von Oaklins DeSilva+Phillips und Klaus Driever von der Münchner Allianz Gruppe, einem der führenden integrierten Finanzdienstleister weltweit. Die Fragen an die Gäste stellen die Herausgeber*innen von Bookdao (China), buchreport (Deutschland), Livres Hebdo (Frankreich) und Publishers Weekly (USA). Moderiert wird die hybride Veranstaltung in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse und mit ReBoot Books von Rüdiger Wischenbart.

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 15.00 Uhr (MESZ)
Accessibility Now: Will You Be Ready for the European Accessibility Act in 2025?

In weniger als vier Jahren wird das Europäische Gesetz zur Barrierefreiheit jeden in Europa ansässigen Verlag dazu verpflichten, seine E-Books in barrierefreien Formaten bereitzustellen. Diese Veranstaltung wird im Rahmen von Aldus Up, dem Netzwerk europäischer Buchmessen, von der Federation of European Publishers (FEP), der Frankfurter Buchmesse, der International Publishers Association (IPA) und der World Intellectual Property Organization (WIPO) gemeinsam organisiert und konzentriert sich auf zwei Fragen: Was müssen Verlage tun und wie können sie die Vorgaben umsetzen?
Zugleich findet auch die Preisverleihung des ABC International Excellence Award for Accessible Publishing der WIPO statt. Der Preis zeichnet Verlage und Initiativen aus, die dazu beitragen, Bücher für alle zugänglich zu machen. Mit: James Taylor, Direktor für Kommunikation und Publikationsfreiheit, IPA (Moderation); Laura Brady, House of Anansi; Rachel Comerford, Macmillan Learning; Cristina Mussinelli, LIA Foundation. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 18.00 Uhr (MESZ)
Bekanntgabe der Finalisten für den Cundill-Geschichtspreis 2021

Der Historiker, Autor, Rundfunksprecher, Wissenschaftler und ehemalige Vorsitzende der Liberalen Partei Kanadas Michael Ignatieff ist Vorsitzender der Jury für den führenden internationalen Cundill-Geschichtspreis 2021. Für dieses besondere Ereignis – der Bekanntgabe der drei Finalisten –, wird er von der weltweit renommierten Historikerin Margaret MacMillan, Professorin für Geschichte an der Universität Toronto und emeritierte Professorin für Internationale Geschichte an der Universität Oxford, begleitet. Der berühmte Rundfunksprecher und History-Hit-Moderator Dan Snow wird mit Ignatieff und MacMillan darüber diskutieren, wie relevant die beste neue Geschichtsschreibung für einige der schwierigsten Themen unserer Zeit ist. Die Veranstaltung wird von der Frankfurter Buchmesse und Fane Productions zeitgleich übertragen. In Zusammenarbeit mit der Frankfurter Buchmesse, History Hit, Literary Review of Canada und Fane Productions.

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 14.00 Uhr (MESZ)
Die Zukunft des unabhängigen Verlagswesens, moderiert von Porter Anderson

Rund ein Dutzend Redner*innen aus verschiedenen Ländern kommen bei dieser Veranstaltung zusammen, um aktuelle Fragen zum unabhängigen Verlagswesen zu diskutieren. In einer Reihe von Kurzvorträgen werden die Teilnehmer*innen die lokalen Herausforderungen ansprechen, mit denen ihre Unternehmen konfrontiert sind. Die von Porter Anderson, Chefredakteur von Publishing Perspectives, zusammen mit unabhängigen Verlegern kuratierten Programmpunkte umfassen Themen wie „A World Beyond Zoom: The Future of International Rights Meetings and Rights Trading", „Who Are We and Who Do We Want to Be? Die Zukunft der Diversität im Verlagswesen" und „Zwischen Goldrausch und Apokalypse: Die Zukunft der Buchmärkte nach (oder mit) Covid".

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 16.00 Uhr (MESZ)
Neue Formate: E-Books und Audiobooks

Papier oder E-Book-Format? Wie können die beiden Medien nebeneinander existieren? Die Pandemie hat den Verkauf von E-Books und den Konsum von Hörbüchern angekurbelt. Carmen Ospina, Direktorin für Marketing, Kommunikation und Geschäftsentwicklung bei Penguin Random House Grupo Editorial, Javier Celaya, CEO und Gründer von Dosdoce.com, Santos Palazzi, Direktor der Abteilung Massenmarkt und Digitales bei Editorial Planeta und Arantxa Mellado, Gründerin und Direktorin von Data Libri, analysieren die neuesten Trends und die Zukunft in diesem Bereich.

Freitag, 22. Oktober 2021. 12.00 Uhr (MESZ)
Veröffentlichung arabischer Bücher – Chancen und Herausforderungen

Die arabische Literatur ist vielfältig und hat eine lange Geschichte. Es gibt über 400 Millionen arabischsprachige Menschen, aber es ist eine Herausforderung arabische Literatur auf den westlichen Markt zu bringen. Warum ist das so? Welche Titel und Themen wecken hingegen das Interesse der Leser und verkaufen sich gut? Wie lässt sich arabische Literatur verbreiten und welche Autoren sind derzeit eine Entdeckung wert? Und umgekehrt: Welche Bücher von nicht-arabischen Autor*innen könnten auf dem arabischen Markt eingeführt werden? Wofür interessieren sich arabische Leser*innen heute und wofür nicht? Über diese und andere Fragen diskutiert Lena Bopp mit Rasha al Ameer (Gewinnerin des Sheikh Zayed Book Award 2021), Piero Salabè und Yasmina Jraissati.

Das vollständige Programm finden Sie in der Frankfurter Buchmesse App und im Veranstaltungskalender: https://www.buchmesse.de/besuchen/veranstaltungskalender.