Skip to main content

 

Planen Sie Ihren Messebesuch

Waren die Zwanziger Jahre ein Jahrzehnt der Liebe? Die Süddeutsche Zeitung im Gespräch mit Florian Illies

23 October 2021
Live now
DE
Frankfurt Studio Festival | Livestream

In seinem neuen Buch "Liebe in Zeiten des Hasses" erzählt Florian Illies die 20er und 30er Jahre als eine Geschichte der Liebe

 

Als Jean-Paul Sartre mit Simone de Beauvoir im Kranzler-Eck in Berlin Käsekuchen isst, Henry Miller und Anaïs Nin wilde Nächte in Paris erleben, F. Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway sich in New York in leidenschaftliche Affären stürzen, fliehen Bertolt Brecht und Helene Weigel wie Katia und Thomas Mann ins Exil. Genau das ist die Zeit, in der die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen, Bücher verbrennen und die Gewalt gegen Juden beginnt. Florian Illies führt uns zurück in die Epoche einer singulären politischen Katastrophe, um von den größten Liebespaaren der Kulturgeschichte zu erzählen. Eine mitreißend erzählte Reise in die Vergangenheit, die sich wie ein Kommentar zu unserer verunsicherten Gegenwart liest: Liebe in Zeiten des Hasses. 

 

So können Sie an der Veranstaltung teilnehmen:

Die Teilnahme an dieser Frankfurt Studio Veranstaltung ist kostenlos über den Stream unter www.buchmesse.de möglich. Messebesucher*innen können die Veranstaltung auf dem Messeaußenbereich Agora auf einem LED Screen live mitverfolgen.

Speaker